IG Metall distanziert sich von SPD

31. Juli 2009, 06:35 | Kategorien: Politik | Schlagworte: | von
Redaktion

Die Sozialdemokraten können im Wahlkampf nicht wie in früheren Zeiten auf die Unterstützung der Gewerkschaften bauen. IG-Metall-Chef Berthold Huber schloss im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" eine Wahlempfehlung zugunsten der SPD aus. Die gemeinsame Klientel von SPD und Gewerkschaften habe sich gewandelt.

Huber rät der SPD, sich mit den wirklichen Problemen der Leute zu befassen. Die Rente mit 67 und der Übergang in Hartz IV nach einem Jahr Arbeitslosigkeit bezeichnete Huber als Fehler, die die SPD zugeben müsse.

Das Interview mit Berthold Huber zur Bundestagswahl und zur Wirtschaftspolitik finden Sie auf Sueddeutsche.de

Foto: Michael Latz/ddp

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige