Diffamierung, Diskreditierung, Diskriminierung gegen die AfD

Hass- und Hetz-TV bei »Maischberger«

Gestern abend bei »Maischberger« war einmal mehr die Crème de la Crème in Sachen Hetze gegen die AfD versammelt. Vorneweg, wie stets, Ralf Stegner von der SPD, flankiert von Anja Reschke vom NDR. Von der AfD war zur Sendung niemand geladen.

Foto: flickr.com/photos/38110379@N06/8890486348
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen, Startseite - Unterbühne | Schlagworte: Hass- und Hetz-TV, Maischberger, Stegner, »Pöbel-Ralle«, Gabriel, Kahrs, Merkel, Entsorgung
von

Die Sendung »Maischberger« war, ist und bleibt vermutlich auch weiterhin ein fester Programmbestandteil im Hass- und Hetz-TV gegen die AfD. Die Sendung des gestrigen Abends zumindest erfüllte einmal mehr dieses in den freien und sozialen Medien getroffene Urteil. Denn auch wenn wie so oft kein Repräsentant der AfD zur Sendung eingeladen war, nahmen die Partei an sich, ihre Mitglieder und vor allem ihre Wähler einen erheblichen Teil der Sendezeit ein. Allerdings wurde diese Sendezeit nicht dazu genutzt, um sich mit dem Wahlprogramm sachlich auseinanderzusetzen, sondern viel mehr wurde per se einmal mehr das gesamte Spektrum der Diffamierung, der Diskreditierung und der Diskriminierung abgespult.

Wortführer dieser Hetzattacken war, wenig überraschend, Ralf Stegner von der SPD. Er, der in den freien Medien als »Pöbel-Ralle« bezeichnet wird, ergoss sich ein ums andre Mal in sinnfreien Verbalattacken der übelsten Art. Dass er sich dabei selbst vergaloppierte, ist ihm in seinem blinden Hass gegen die AfD komplett entgangen. Denn die Kombination aus den Begriffen »Politiker« und »Entsorgung« definierte Stegner als »übelsten Nazi-Sprech«. Nun, vielleicht hätte er einmal bei seinem Parteigenossen Sigmar Gabriel nachfragen sollen, wie er seinen Satz aus dem November 2012 unter diesen Gesichtspunkten wertet. Denn im »Tagesspiegel« vom 12. November 2012 ist zu lesen, welche Pläne Gabriel mit der Merkel-Regierung vorhat: »Es gebe jetzt das gemeinsame Ziel von SPD und Grünen, nicht nur die Regierung Merkel abzulösen, sondern „rückstandsfrei zu entsorgen“, sagte Gabriel am Montag in Berlin. Er sei sicher, „dass wir gute Chancen haben, das zu schaffen“.«

Und auch der SPD-Politiker Johannes Kahrs twitterte am 31. März 2013 wörtlich: »lach, wir wollen ja alle die Merkel entsorgen und besser regieren.« Die Urheber dieses von Stegner bezeichneten Nazi-Sprech finden sich also in den Reihen der SPD. Herr Stegner täte gut daran, erst einmal vor der eigenen Türe zu kehren, bevor er sich wieder einmal in Ergüssen gegen politisch Andersdenkende ergeht. 

Kommentare zum Artikel

Gravatar: Heinz Becker

"Pöbel-Ralle" ignoriert eine wichtige Regel:

"Wer Andere schlecht macht, macht auch sich selber schlecht!"

Ach, was ist nur aus der ehemals so anständigen SPD geworden ...

R.I.P SPD

Gravatar: K Becker

Am Schlimmsten ist, nicht das die Antidemokraten, Selbstbeglücker und Staatsversager in Berlin, über Andersdenkende stänkern, hetzen und verleumden, nein, am Schlimmsten ist, dass die selbsternannten und selbstglorifizierten "Wachhunde der Demokratie" bei den Volksmanipulationen führend sind -
die L Ü G E N P R E S S E!
Da fangen sie an im Gleichklang mit den o.G. zu schreien, dann sage ich halt "Manipulationsmedien"!
Schämt Euch.

Gravatar: karlheinz gampe

SPD ist nach Stegner also auch eine Nazi Partei also nicht nur die CDU, die Partei der Alt-Nazis, die dort ihre Heimat fanden!

Gravatar: H.Frankenfeld

Es dauert nicht mehr lange dann geht dieser kranke Hetzer mit dem Vogelkäfig zum Milchholen!

Gravatar: H.von Bugenhagen

Ja die Angst geht um vor der AFD aber sie wird kommen
egal wie viel Schmutz bei ihr gesucht wird.Wer bei anderen in der Schmutzwäsche wühlt ,hat selber zuviel Schmutz am Hacken
Es reicht schon dass sich Alt Parteien das Wahlprogramm der AFD an eignen weil sie selber zu Kopflos für eigene sind

Gravatar: Reinhard Rogosch

Wer nimmt diesen Looser eigentlich noch ernst? Der kann doch nur noch den harten Kern der Sozis aufgeilen.

Gravatar: Alfred

Pöbel Stegner kann sich auch antisemitische Äußerungen erlauben, ohne dass die sogenannte Öffentlich-"Rechtliche"-linken-Medien davon Notiz nehmen.
1% der Reichen, die mehr als der Rest der Menschheit besitzen, korrumpieren alles, was ihnen dient, um weiterhin ein leistungsloses Einkommen zu generieren.

Gravatar: Karl Kaiser

In diesen Sendungen wie auch im gesamten Wahlkampf geht es längst nicht mehr um Politik, Ideologie oder auch nur einigermaßen korrekte Analyse. Hier laufen unvermeidliche gruppendynamische Prozesse ab, von denen die meisten Beteiligten wissen, daß sie hier nichts mehr steuern oder aufhalten können.
Wer so primitiv wie Stegner oder Schwesig auf den politischen Gegner einprügelt, der weiß, wie er damit der eigenen Partei und damit langfristig seiner eigenen Karriere schadet. Aber es geht eben um den Vorteil, den man jetzt, und nur jetzt, gegenüber allen Mitbewerbern aus der eigenen Gruppe erringen will. Man mag dies als egoistisches Verhalten bezeichnen, aber es ist das einzige, was jemandem bleibt, der keinen Beruf erlernt hat, der kein Studium abgeschlossen hat und der nur innerhalb der sogenannten politischen Klasse ein Auskommen finden kann.
Schädlich für die Partei, schädigend für das Land und auf die Dauer tödlich für den Staat- aber das zählt für diese Leute nicht.

Gravatar: Master of Puppets

" ... Herr Stegner täte gut daran, erst einmal vor der eigenen Türe zu kehren ..."

Die SPD kehrt doch vor der eigenen Türe. Und den Dreck den Sie da findet, schmeißt Sie postwendend auf die AfD.

Gravatar: Franz Horste

Man sollte sich diese Sendung wirklich nicht mehr zumuten! Allerdings hat es wohl den Effekt, dass diese Laffen von ZDFARDSED-Gut-TV sich damit ein Eigentor verpasst haben. Menschen, die noch Zweifel hatten, sind sich nun ganz sicher, dass man die Links-Grüne-Einheits-matsche auf keinen Fall wählen kann. Unterbelichtete Beifallklatscher wie Kerner sind unerträglich. Ich hoffe, ich muss ab Oktober solche Gesichter wie die von Stegner nicht mehr sehen.
http://wort-woche.blogspot.de/2017/09/die-volkserzieher-der-ard-von.html

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang