Zweiter Standort in Berlin aufgrund wachsender terroristischer Bedrohung

GSG 9 wird um ein Drittel aufgestockt

Die Anti-Terror-Einheit GSG 9 der Bundespolizei bekommt in Berlin einen zweiten Standort, mit dem auch der personelle Umfang der Truppe um ein Drittel erhöht werden soll. Hintergrund ist die anhaltende terroristische Bedrohung.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen, Startseite - Unterbühne | Schlagworte: Berlin, Bundespolizei, GSG 9, Jérome Fuchs, Polizei, Terrorismus
von

In Folge der wachsenden terroristischen Bedrohung soll die Bundeshauptstadt Berlin einen neuen Standort der Elite-Einheit GSG 9 bekommen. Damit wird die in St. Augustin bei Bonn beheimatete Einheit personell auch deutlich zum bisherigen Umfang vergrößert.

Die GSG 9 solle mit dem Aufbau eines zweiten Standorts in Berlin deutlich größer werden, erklärte der Kommandeur der Einheit, Jérome Fuchs.»Wir reden über circa ein Drittel der aktuellen Stärke des Verbandes. Das ist auch die große Herausforderung für die GSG 9, den geeigneten Nachwuchs zu bekommen.«

Bewerben können sich ausschließlich Polizisten. Die Einheit werde wahrscheinlich in Spandau an der Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne in der Wilhelmstraße stationiert. Eine Entscheidung über den endgültigen Standort ist jedoch noch nicht endgültig gefallen.

»Wenn man sich die vergleichbaren Terrorlagen anschaut europaweit, dann waren oftmals die Hauptstädte betroffen. Wir müssen uns auf jeden Fall in der Hauptstadt besser aufstellen. Die Zielrichtung ist klar: eine schnelle Reaktionsfähigkeit der GSG 9 in der Hauptstadt«, sagte Fuchs.

Die Grenzschutzgruppe 9 - kurz GSG 9 - wurde 1972 als Spezialeinheit der Bundespolizei zur Bekämpfung von schwerster und organisierter Kriminalität sowie Terrorismus gegründet. Auslöser war der Anschlag im Jahr 1972 auf israelische Sportler durch ein palästinensisches Kommando israelische Sportler bei den Olympischen Spielen in München.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karin Weber

Wo wollen die denn die Leute dafür herbekommen, es erfüllen doch jetzt schon kaum noch Bewerber die dort notwendigen Anforderungen.

Gravatar: karlheinz gampe

Wird aufgestockt, weil es in Deutschland so friedlich ist ? Wie Stasis verlogene Erika dem dummen Michel vor flunkert ein Land in dem sie gut und gerne lebt mit ihren Leibgardisten. Der tumbe Michel ohne Leibgardisten ist aber direkt der islamischen Kriminalität der hochbegabten Merkelakademiker , die Stasis Erika holte, ausgesetzt. Merkel hat Tod und Vergewaltigung ins deutsche Land geholt. Stellt Stasi Merkel und ihre kriminelle, mörderische Regierung vor Gericht.

Gravatar: Catilina

Na endlich, die "Regierung" zeigt endlich einmal Weitsicht. Diese Spezialtruppe werden sie nämlich brauchen, wenn die, "die hier schon länger Steuern zahlen" auf dumme Ideen kommen. Zum Beispiel das Kanzleramt zu stürmen und einfach Peter Gauweiler als Neuen Geschäftsführer Deutschlands einsetzen. Oder den Reichstag von Leuten befreien, die das Grundgesetz ausgehebelt und die unabhängige Justiz abgeschafft haben. Oder den Oberbürgermeister samt seiner Truppe zu einem Bad in der Havel zwingen, bzw. gleich im Landwehrkanal.
Ja, mit so etwas scheinen die wohl zu rechnen, nur: wer aus dem Volk will die beschützen, von dem sie/das Volk verraten und verkauft wurde?

Gravatar: Sarah

@Karin Weber
"Wo wollen denn die die Leute dafür herbekommen"

Die Aufgabe für die Regierung in Absurdistan ist einfach: Sie schrauben die Anforderungen nach unten und schon haben junge moslemische Männer einen Arbeitsplatz.
Keinen Sorge, das geht - die schaffen das!

Gravatar: Theo

Die GSG 9 wird in Berlin platziert, weil die Staatsmacht reine Panik hat und es in der Tat bewaffnete Aufstände drohen.

Nur durch wen?

Die bösen Rechten? Hoppla, da haben sich zwei mutmaßliche Mörder selber gerichtet und eine dritte Verdächtige wird seit 3 (!) Jahren vor dem Münchner Landgericht im teuersten Aufarbeitungsschauprozess Deutschlands gerichtet.

Sind es etwa die muslimischen Rockerbanden, die vor Weihnachten mit Maschinenpistolen aus der Türkei, also über die DITIB mit Kriegswaffen ausgerüstet wurden?

Ja, Herr de Maiziere. Die Flüchtlingskrise ist doch laut Sondierungsgespräche vorbei. da können wir doch jetzt getrost auch den Personenschutz von Ihnen und den anderen CDU-Mitläufern und den übrigen Politik-FUZZIS einstellen.

Denn "linke Gewalt" gibt es ja aufrgund diverser Fuzzis sowieso nicht.

Und die allgemeine "Gefahrenlage" hat sich doch laut Medien als pathologische Massenwahnvorstellung herausgestellt.

Ja, dann basiert aber die Voraussetzung für den Personenschutz von Regierungspolitikern und Bundestagsabgeordneten doch wohl auch auf einer Art Wahnsicherheits-Schutzbedürfnis, oder?

Sparen sie sich das geld für den Personenschutz.

Es irren in Berlin genügend Obdachlose- und Wohnungslose herum. Das Geld sollten Sie für diese Menschen investieren.

Gravatar: Karin Weber

Sarah 15.01.2018 - 17:20

Ich hatte vor einiger Zeit mal irgendwo gelesen, dass die deutsche Regierung für irgendeine "Friedensmission" Militärhilfe in einem lateinamerikanischen Staat zugekauft hatte. Diese Söldner wurden als besonders skrupellos und international einsetzbar beschrieben. Ich könnte mir vorstellen, dass in dem von Ihnen genannten Fall solche Truppen eingeflogen werden. Damit die Bundeswehr in solch einem Fall nicht stört, wird sie offenbar von vdL vorher abgerüstet.

Gravatar: Hajo

Das ist doch kein Zufall, daß nun ein Teil der GSG 9 nach Berlin verlegt wird, denn die wollen mit deren Hilfe im Ernstfall nur ihren eigenen Hintern retten, indem sie von dieser Truppe dann über einen Luftkorridor ausgeflogen werden um dem von ihnen angerichteten Unsinn zu entfliehen. Bei größeren Verwerfungen könnten sie sich jederzeit der Bundespolizei oder der Bundeswehr bedienen, aber da kann man sich nicht sicher sein, daß die auch in ihrem Interesse gegen das deutsche Volk handeln und deshalb diese Maßnahme, ausschließlich zur eigenen Sicherheit und im einen oder anderen Fall auch mal zur Machtdemonstration um den Eindruck zu erwecken, man hätte alles im Griff. In der Weimarer Republik hat man ja deutlich gesehen, zu was die Sozis fähig sind, indem sie unter Noske die Reichswehr gegen politische Gegner losgelassen haben und wieviele dabei umgekommen sind ist ja aktenkundig und kann von niemand geleugnet werden.

Gravatar: Gast

Da ist sie ja! Die Leibstandarte Angela Merkel!
Wie sich die Zeiten gleichen!

Gravatar: Zicky

Ein Märchen wird wahr. Terror in Deutschland hat nichts mit den vielen "minderjährigen" islamgläubigen jungen Männern, vorwiegend als Flüchtlinge getarnt und die aus allen Herren Ländern ohne Papiere, einfach so in unser Land geholt, ja schon fast gezerrt werden.
Wer dieses Märchen glaubt ist entweder ein "guter Mensch" oder an Dummheit nicht mehr zu übertreffen.
Berlin hat Angst vor ihren eigenen so favoritisierten neuen Deutschen mit schwarzen Haaren und dunkler Haut und nicht zu vergessen, mit Merkelzertifikat. Und weil das so ist, schützen die sich vor ihren Fachkräften, Ärzten, Inzuchtverhinderern, Goldstückchen und wie sie sonst noch so liebevoll genannt werden von den "Gutmenschen" mit ohne Hirn.
Manchmal werden Märchen wahr. Und hoffentlich erwischt es dann die Richtigen. Den "Richtigen" würde ich nicht mal ne Träne nachweinen. Vielleicht ein paar Freudentränen.

Gravatar: Zicky

@Karin Weber
Es wäre nicht das erste mal, dass bei uns der Bock zum Gärtner gemacht wurde. Siehe dem Stasi-Maas seine Zensurtussi Kahane. Die hat tatsächlich Stasi-vergangenheit und zensiert heute die Sozialen Medien.
Warum sollten dann nicht die neuen, dunklen und analphabetischen Merkeldeutschen aus den islamischen Ländern, die hellen, gerne auch als Nazis bezeichnete Köterrasse (Urdeutsche) "bewachen"

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang