Wahlwerbung mit Hakenkreuz-Zombies gegen demokratische Mitbewerber

Grüne verbreiten Hassbotschaften gegen die AfD

Die Grünen stecken im Umfragetief. Da scheut man im NRW-Wahlkampf nicht davor zurück, in übelster Weise Panik zu verbreiten. Die AfD wird dabei als busengrapschender Einbrecher neben Nazi-Symbole tragenden Zombies dargestellt.

Foto: Grüne Halle/ Westfalen (Screenshot)
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Grüne, AfD, Nordrhein-Westfalen, Halle (Westfalen), Nazis, Nationalsozialismus, Hakenkreuz, Wahlkampf, Verunglimpfung
von

Die Grünen fallen immer dramatischer in den Umfragen. Binnen weniger Monaten halbierten sie sich in den Umfragen von 13 auf 6,5 Prozent. Bei einigen Landtagswahlen wie in Saarland könnte es das parlamentarische Aus geben. Mittlerweile wird in Verzweiflung zum Äußersten gegriffen, um Aufmerksamkeit zu erhaschen.

In Nordrhein-Westfalen, wo am 17. Mai 2017 ein neuer Landtag gewählt wird, verunglimpfen die Grünen politische Mitbewerber, die man nicht mögen, aber respektieren muss, auf besonders widerliche Weise. Während diese auf ihrer Webseite mit dem Motto »Fakten gegen Parolen« werben, zeigen sie in einer Postkartenaktion ihr wahres Gesicht.

Auf einer für Erstwähler in Halle / Westfalen kreierten Postkarte bricht durch eine Tür eine Gruppe von drei Personen in eine frisch bezogene Wohnung eines Paares ein. In der Bildmitte befindet sich unter den Einbrechern eine Person mit AfD-Baseballkappe auf dem Kopf, der während die Tür sich öffnet, sofort nach der Brust der dort wohnenden Frau greift.

Unter dieser Szenerie folgt ein Zombie, der mit einer Hakenkreuzbinde versehen in bester Horrorfilmmanier nach dem Bein ihres Mannes greift, der gerade mit aller Kraft sich gegen die Tür zu stemmen versucht, um die Einbrecher zu stoppen. Der Zombie hat Blut im Gesicht und am Arm, droht diesen zu beißen.

Ganz oben seht am Türrahmen ein weiterer »AfD-Zombie«, der ein T-Shirt mit der Aufschrift »Hass« trägt, wobei die letzten Buchstaben entsprechend in den Runen geschrieben sind, wie sie von einer bekannten NS-Organisation verwendet wurden. Der Titel dieses Postkartenmotivs: »Wenn Du nicht zur Wahl gehst, kommt das Wahlergebnis zu dir«.

Eine Botschaft dieses Bildes kann heißen: Wer AfD wählt, sorgt für derartige Einbrüche, bei denen Frauen von Busengrapschern vergewaltigt und Männer Opfer von brutaler Gewalt werden, wenn man »Hetzern« unfreiwillig die Tür öffnet. Gleichzeitig werden AfD und das nationalsozialistische Verbrecherregime als Aktionseinheit in einen Topf geworfen.

Die Anhänger der AfD werden darüber hinaus als Teil einer Zombie-Gang in übler Weise als völlig entmenschlichte Wesen dargestellt, denen man sich mit aller Gewalt erwehren müsse. Damit wird es neben der Gleichsetzung einer demokratisch organisierten Partei mit den Nationalsozialisten zu einer unzweifelhaften Hassbotschaft gegen politische Konkurrenten.

Das kommt sogar in der Farbgestaltung besonders hervor, denn während das sonstige Bild sich ins Grau verliert, fällt der Fokus gleich auf das AfD-Logo in Blau-Rot auf der Baseballkappe und die Hakenkreuzbinde am Arm des Zombies. Die Frage ist, ob die Grünen, hier der Verband Halle / Westfalen, sich hier auch einer Straftat nach § 86a StGB schuldig gemacht haben.

Der besagte Paragraph stellt das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wie dem Hakenkreuz unter Strafe. Es darf folglich auch nicht für einen Wahlkampf verwendet werden. Und schon gar nicht, um andere verächtlich zu machen. Die AfD ist eine zugelassene Partei, die auch nicht vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

Die Staatsanwaltschaft hat das jetzt zu prüfen. Vermutlich wird da aber wieder einmal ein Auge zugedrückt, denn die Beschuldigten sind ja linke Gutmenschen, die nur vor Bösem warnen wollten, und es geht schließlich lediglich um die AfD. Man stelle sich aber nur vor die Wohnungseinbrecher, die Busengrabscher und Zombies, hätten ein anderes Äußeres gehabt...

Kommentare zum Artikel

Gravatar: Maria

Kann man die Partei mit dem erhobenen moralischen Zeigefinger noch ernst nehmen ?

Gravatar: Karin Weber

Eigentlich müsste die AFD das Motto "Wenn du nicht wählen gehst, kommt das Wahlergebnis zu dir!" übernehmen. Die Aussage als solches stimmt doch. Nur täuschen die Grünen die Bürger darüber, wer wirklich kommt. Glaube kaum, dass sich die Bürger schon an den täglichen Einzelfall gewöhnt haben. Wer damit aufwächst, für den ist es zweifelsfrei eines Tages vollkommen normaler Alltag im Merkelparadies.

Grundsätzlich muss man aber schon einmal feststellen, dass die Verzweiflung bei den Grünen schon gewaltig sein muss, wenn man auf solch ein Niveau sacken. Ein Trend bestätigt sich da einfach nur.

Gravatar: Gernot Radtke

Wird nun Empörung oder Erleichterung durchs Land gehen, wenn sie sich endlich mal einen von denen geholt haben, die das ganze Desaster in Deutschland zu verantworten haben?

Gravatar: Alfred

Die Grünen sind nicht grün, sondern tief rot. Es sind Sozi-Faschisten und wollen ihre eigene Weltordnung etablieren und trampeln, wenn es sein muss, jede Gegenbewegung nieder.
Diskussionen sind zwecklos!

Gravatar: HDM

Nun ja. Das selbe Bild, nur das stattdessen die Einfallenden "südländisches Aussehen" haben, wäre den paar verbliebenen Grünen-Wählern heutzutage wahrscheinlich (noch) nicht vermittelbar gewesen.

Ich hatte es bereits in einem anderen Kommentar geschrieben: im Grundgesetz gibt es einen Artikel 21 (dort speziell den Absatz 2) und ich träume mal: irgendwann wird man in dieser Bananenrepublik auch wieder das Grundgesetz beachten und durchsetzen.

Gravatar: Gittel

Die Grünen bestehen zum Großteil aus Zombies, ich denke da an bestimmte Personen, bestimmte Aussagen und zu guter Letzt, an ihr Wahlprogramm. Das Wahlplakat ist nun der Gipfel der Frechheit.
Für unsere Kinder, seht , was Drogen anrichten!
Hoffentlich verschwinden diese Ungetüme nach der Wahl in der Versenkung, damit sie nicht noch mehr Schaden anrichten können.

Gravatar: Zicky

Pfui Teufel kann ich da nur sagen. Ausgerechnet die Grünen brachten vor ein paar Tagen ein Papier an alle Parteien raus, in dem darum gebeten wird, den Wahlkampf mit fairen Mitteln zu betreiben. Insbesondere andere Parteien nicht als Feind sondern nur als "politischen Gegner" dem, ohne Hass und Hetze, nur mit Argumenten zu begegnen ist. Dieses Papier wurde von fast allen Parteien, außer den Linken akzeptiert.
Was die Grünen für "fair" halten ist, mit dieser Postkarte bewiesen. Sie selbst hetzen mit übelsten Nazimethoden. Würde man sich auf Grünenniveau herablassen, müsste man das Bild genau umgekehrt zeichnen. Die AfD als letztes Bollwerk gegen Diktatur, Genderwahnsinn und Volksverrat. Aber das ist nicht das Nivau eines normaldenkenden Bürgers.
Die Grünen und übrigens all die Parteien die nur gegen AfD hetzen, ohne programmbezogene Argumentation, sind die schlimmsten Brandstifter und Spalterparteien in Deutschland. Genau das, was sie anderen Parteien vorwerfen, trifft für sie selbst im vollen Umfang zu. Die Grünen übernehmen offensichtlich Erdogans Wahlkapftaktik. Und sind damit selbstverständlich auf der Verliereseite. Niemand wird sie vermissen!

Gravatar: jantrenk

Sofort Strafanzeige gegen die Verfasser und Verbreiter dieser Postkarte erstatten!

Gravatar: jantrenk

Einstweilige Verfügung auf Unterlassen des Verbreitens dieser Postkarte mit der Androhung eines saftigen Ordnungsgeldes im Falle der Zuwiderhandlung erwirken!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang