Griechische Reformen aus dem Ruder gelaufen

12. September 2012, 08:24 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: Axel Schmidt/dapd
Redaktion

Wie aus einer Pressemitteilung der EZB hervorgeht, stocken die griechischen Reformbemühungen. Gestern hatte sich Premierminister Antonis Samaras, sein Finanzminister Giannis Stournaras und dessen Stellvertreter Christos Staikouras mit EZB-Chef Draghi und den Direktoriumsmitgliedern Asmussen und Benoît Cœuré getroffen und Fragen von »gegenseitigem Interesse« besprochen.

In der Mitteilung ist davon die Rede, dass die Regierung zwar deutliche Anstrengungen unternommen habe, aber dass »größere Herausforderungen« verbleiben würden. »Der Premierminister versicherte der EZB-Delegation, dass er und seine Regierung sich verpflichtet fühlen, das Anpassungsprogramm zurück in die Spur zu bekommen«. Mit anderen Worten: Es ist aus dem Ruder gelaufen, und jetzt soll gerettet werden, was zu retten ist.

Im Original heißt es: »Both parties agreed that Greece has already taken significant steps towards budgetary consolidation and economic modernisation but that major challenges remain. The Prime Minister assured the ECB delegation of his and his Government’s commitment to getting the adjustment programme back on track and continuing the necessary reforms for Greece to regain competitiveness and put its economy and public finances on a solid footing.«

 

Mehr dazu auf ecb.int

(oe)

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige