Griechenland weiter auf Talfahrt

10. Juli 2012, 06:03 | Kategorien: Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Bild: Gerd Altmann/pixelio.de
Redaktion

Die wirtschaftliche Lage Griechenlands verschlechtert sich weiter. Deutschlands Exportwirtschaft ist davon nicht betroffen.

Auf absehbare Zeit wird man Griechenland vergessen können: Dass die wirtschaftliche Lage in dem Staat am Rande Europas schlecht ist, wusste man bereits. Doch jetzt zeigt sich, dass alle bisherigen Einschätzungen zu positiv waren. In diesem Jahr wird inzwischen mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts um 6,9 Prozent gerechnet, wie die Forschergruppe IOBE mitteilte. Die Arbeitslosenquote wird wohl bei 23,6 Prozent liegen. Als ursächlich für diese schlechten Zahlen werden der Sparkurs der Regierung und die Kaufzurückhaltung der griechischen Verbraucher identifiziert. Doch fast noch schlimmer ist, dass diesen Verlusten kaum Gewinne gegenüberstehen, denn die Regierung hat ihre Sparziele verfehlt. Es wird also schlechter, ohne dass man auf Besserung der Lage hoffen kann. Für die deutsche Wirtschaft ergeben sich übrigens keine Nachteile: Während die Exporte in Länder der Eurozone um 0,6 Prozent zurückgegangen sind, sind sie in Länder wie USA und China um 9,4 gestiegen.

 

Mehr dazu auf spiegel.de

(oe)

Schlagworte:
Anzeige

2 Kommentare auf "Griechenland weiter auf Talfahrt"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige