Vizekanzler kritisiert Vernachlässigung der Deutschen in der Flüchtlingskrise

Gabriel (SPD): »Union wollte nichts für die Einheimischen tun«

Während die Umfragen für die AfD steigen und die SPD immer weiter absackt, holt plötzlich Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) zur Kritik an der Flüchtlingspolitik von CDU/CSU aus. Diese wollten nichts für die Einheimischen tun. Viele Deutsche fühlen sich daher vergessen.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Bundesregierung, Sigmar Gabriel, SPD, CDU, CSU, Angela Merkel, Wolfgang Schäuble, Flüchtlingskrise
von

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) wirft den Unionsparteien in einem Zeitungsgespräch vor, den Deutschen in der Flüchtlingskrise ein Gefühl der Vernachlässigung vermittelt zu haben und übt damit letztlich klar Kritik  an der Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die man die vergangenen Jahre aber mitstützte.

Gabriel erklärte am Montag gegenüber der »Bild«-Zeitung: »Wir müssen den Deutschen zeigen: Wir sind ein starkes Land und niemand soll wegen der Flüchtlinge vergessen werden«. Der Vizekanzler kritisiert, dass CDU und CSU vieles hier blockiert hätten und so »ein gehöriges Maß Mitschuld« trage, dass sich Menschen in Deutschland vergessen fühlen.

Dabei nennt Gabriel auch ausdrücklich seinen Kabinettskollegen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU): »Sogar die 3000 neuen Stellen bei der Bundespolizei mussten wir gegen Schäubles Widerstand durchsetzen«. Der frühere SPD-Vorsitzende kommt so zum Schluss: »Das beweist doch: Die Union wollte nichts für die Einheimischen tun.«

Es sei wichtig »allen zu zeigen, dass niemand vergessen wird«. Gabriel betonte, es gebe »eine doppelte Integrationsaufgabe: Die zu integrieren, die neu zu uns kommen. Aber auch die beieinander zu halten, die schon immer hier leben.« Dies hätten jedoch CDU und CSU bis heute nicht begriffen, sagt der SPD-Politiker.

Mehr dazu unter wochenblatt.de

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ulli P.

Es sind immer die Unholde selbst, die als erstes schreien: "Haltet den Dieb!"

Zu spät; Herr Gabriel, das Pack hat Sie durchschaut!

Die SPD wird hinter die AfD zurückfallen - und das wissen sie bereits ...

Leider werden wir den Dämon im Hosenanzug nicht los!

Gravatar: K Becker

Ich erinnere:
Kein Konfrontaionskurs zur CDU - Losung von Gabriel zu der Beglückerpolitik.
SPD ler sind die treusten Soldaten von Merkel, wär sie auf Ihre eigenen angewiesen, sie würde untergehen - sinngemäß Gabriel.
Lach, Lach - schämen!

Gravatar: Stephan Achner

Jetzt jammert Gabriel mal wieder auf gehörigem wehleidigem Niveau. Wer war denn Vizekanzler und sitzt seit Jahren in der Bundesregierung? Das ist Gabriel himself und seine SPD.

Wenn es Gabriel ernst gemeint hätte mit seinen Erkenntnissen zur "einheimischen Bevölkerung", dann hätten Gabriel und die SPD die GroKo-Merkel-Regierung verlassen müssen. Haben die aber nicht.

Wie sagt der sog. Volksmund so treffsicher:
Mitgegangen - mitgehangen.

Gravatar: Karin Weber

Der Mann schwafelt Stuss. Die Toten vom Berliner Weihnachtsmarkt haben nicht einmal ein Denkmal, geschweige einen Stolperstein. Da wird bewusst auf Vergessen gesetzt, damit der Bürger hier ja nicht aufwacht. Solcher Art Gefasel von diesem Mann, ist ein Schlag ins Gesicht der ignorierten Opfer und deren Angehörigen. Im ZDF hat man so eine Angehörige schlichtweg ausgeladen, weil man Angst hatte, sie könnte Merkel die falschen Fragen stellen.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/zdf-klartext-hatte-sprecherin-der-berliner-terroropfer-als-gast-eingeladen-und-kurzfristig-wieder-ausgeladen-a2218122.html

Gravatar: Gerd Müller

Herr Gabriel,
für diese Aussage sollte man Sie gleich vor Gericht stellen !

Warum haben Sie denn als Vizekanzler nicht die Koalition gekündigt und den Laden platzen lassen ?

Warum haben Sie dann stillschweigend der Zerstörung Deutschlands durch die illegale Masseneinwanderung zugesehen ?

Sie sind für mich ebenso schuldig wie diese Frau Merkel und es sollte auch einen Untersuchungsausschuß Gabriel geben !!

Gravatar: Helena

Und was hat er Herr Sigmar Gabriel (SPD) für die Einheimischen getan. Was hat er über die Deutschen gesagt und zwar, die, die schon länger hier leben, die unter solchen solchen wie Herrn Sigmar Gabriels Nazi-Vater gelitten viel Leid und Unrecht erfahren haben, wofür er und Gleichgesinnte die Leidtragenden aber dauerhaft in Kollektiv und Sippenhaftung zu nehmen gedenkt, die Deutschen die tatsächlich Deutschland wieder aufgebaut haben. Wie hat seine Partei, seine Parteigenossen gegen diese Menschen schon seit Jahrzehnten agiert und wie aktuell. Glaubt Sigmar Gabriel wirklich er könnte jetzt mit Dumm-Dreist Tour kommen. Für wie doof glaubt er und Genossen, glaubt ihr denn das deutsche Volk halten, ausbeuten und vernichten zu können.
Rote Karte !

Gravatar: Armin Helm

Zunächst schafft es der Sigmar wieder einmal am Thema vorbei zu reden. Es geht nicht darum, dass jemand "vergessen" wird, sondern um den Ethnozid am deutschen Volk und anderer europäischer Völker durch massives Einschleusen deplatzierter Personen und den Entzug unseres Territoriums. "Vergessen" hat die Politkaste lediglich, dass ihre Entscheidungen ebenso antidemokratisch wie verbrecherisch waren und sind.

Darüber hinaus würde mich interessieren, wieso sich dieser Mann (der sich den Magen verkleiner ließ, weil er beim Vollstopfen auf Kosten des Steuerzahlers kein Ende mehr fand) immer noch in die Politik einmischt. Mit den Worten meiner Generation:

"HAU AB!"

Gravatar: karlheinz gampe

Warum auch denn diese Politiker denken nur an sich selbst und nicht an den unter der Abgabenlast stöhnenden Michel.Die 3000 neuen Polizei-Stellen hätte es nicht gebraucht, wenn SPD und CDU nicht Kriminalität und Terror nach Deutschland holen würden, Weg mit diesen Politikern, die nur den Michel ausbeuten ! Immer später in Rente usw.

Damit die Politiker hier gut und gerne leben ?

Gravatar: Marc Hofmann

Wenn die Schulzn-Gabrieln SPD so weiter macht, dann wird die AfD noch zweitstärkste Kraft werden. Soviel wie die SPD an Realität ausblendet....die SPD muss doch wissen, was eine CO2 freie Gesellschaft...eine Gesellschaft ohne Kraftwerke, Verbrennungsmotoren, Chemie für den Industriestandort Deutschland und damit für die Arbeiterschaft/Gewerkschaftsmitglieder bedeutet....schlicht und einfach....die/wir werden einfach Arbeitslos...Mangel und Armut statt gerechten Wohlstand/Arbeitslohn für ALLE!
Aber vieleicht denken die SPD-Unions-Linken-Grünen-FDP Politikfunktionäre so...die haben ja nie etwas erwirtschaften müssen und leben wie dei Made im Speck von den Steuern der Arbeiter und Bürger Deutschlands.

Gravatar: egon samu

Nichts für die "schon länger hier Lebenden" zu tun ist nicht der einzige gemeinsame Punkt der Volksverräterparteien.
Amüsant zu erleben, wie sie im Wahlkrampf sich gegenseitig beschuldigen um selbst einen Hauch besser da zu stehen.
AfD wählen!
Alles andere beschleunigt Deutschlands Abschaffung...

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang