Zivile Koalition startet neue Kampagne

Für eine Altersfeststellung von Flüchtlingen

Die Zivile Koalition und ihre Vorsitzende Beatrix von Storch haben eine neue Kampagne initiiert. Sie fordern die Bundesregierung auf, eine verpflichtende Altersfeststellung von Flüchtlingen, die nach Deutschland einreisen, einzuführen.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Zivile Koalition, Beatrix von Storch, Kampagne, Initiierung, Verpflichtung, Altersfeststellung, »Flüchtlinge«
von

Folgt man den offiziellen Zahlen, so sind mindestens 43 Prozent der angeblich minderjährigen unbegleiteten »Flüchtlingen« (MUFL) schon längst im Erwachsenenalter. Wie das bei offiziellen Zahlen in diesem Land so ist, darf angenommen werden, dass die tatsächliche Quote deutlich höher liegt. Doch nach wie vor liegen keine definitiven Zahlen vor, da sich die Merkel-Regierung unverändert weigert, eine generelle Altersbestimmung bei einreisenden »Flüchtlingen« verpflichtend zu bestimmen. Und das, obwohl immer mehr Experten wie aber auch die Bürger des Landes eine solche Altersbestimmung fordern.

Die Zivile Koalition unter ihrer Vorsitzenden Beatrix von Storch hat aktuell eine neue Kampagne initiiert, um eine entsprechende Forderung nach Einführung einer verbindlichen Altersfeststellung bei nach Deutschland einreisenden »Flüchtlingen« an die Bundesregierung heranzutragen. Diese Altersfeststellung gilt sowohl »für diejenigen, die bereits in Deutschland leben, als auch für solche, die im Begriff sind, in unser Land zu kommen. Die dafür notwendigen medizinischen Methoden zur Feststellung des Alters sind legitim und zumutbar.«

In ihrem Aufruf zu der Petition weist die Zivile Koalition darauf hin, warum eine solche verbindliche Altersfeststellung erforderlich ist. Nicht nur, dass die angeblichen Minderjährigen einen besonderen Schutz für sich in Anspruch nehmen, der ihnen im Grunde genommen gar nicht zusteht; sie greifen auch dem Steuerzahler, also dem Bürger, tief in die Tasche. Für MUFL muss der Steuerzahler pro Jahr 2,8 Milliarden Euro bereit halten. Zum Vergleich: für das BAföG (Förderung für Schüler und Studenten) werden lediglich 2,5 Milliarden Euro pro Jahr zur Verfügung gestellt.

Eine Beteiligung an der Kampagne mit Unterzeichnung der Petition ist online hier möglich.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: D.Eppendorfer

Brauchen wir denn überhaupt objektive aufwendige und teure medizinische Untersuchungen, wo unsere Muselimportexperten doch jedem islamischen Vollbartträger allein durch Inaugenscheinnahme MInderjährigkeit zu bestätigen imstande sind?

Schließlich geht es in der neuen prosperierenden Asylindustrie doch primär um Maxprofit und Jobs. Für Arbeitplätze tun wir nämlich alles, auch Kriegswaffen in Krisenregionen liefern, was dann weitere Flüchtelströme auslöst, an denen hier einige fürstlich verdienen können.

Warum sollte daheim Humanitätsduselei eine Rolle spielen, wenn die oberste Direktive doch "Bereicherung um jeden Preis" lautet. Gibt es in Schland eigentlich ein Ressort, das nicht längst von korrupten Egomanen missbraucht wird? Aber weltweit den Gutmenschen-Moralapostel spielen wollen, das passt zur Michelerbärmlichkeit.

Gravatar: Wolf Köbele

Jüngst wurde in mehreren Artikeln (z.B. WeltOnline) darauf hingewiesen, daß die Jugendämter eine erhebliche Anzahl über 18jähriger in Betreuung behalten, obwohl ihnen deren Volljährigkeit bekannt ist. Hier müßte eigentlich gegen die Verantwortlichen wegen Untreue im Amt strafrechtlich ermittelt werden. Immerhin wäre die Altersfeststellung ein erster Schritt.

Gravatar: Armin Helm

Wir brauchen keine Altersfeststellung, sondern - unabhängig vom Alter - RÜCKFÜHRUNG!

Gravatar: Franz Horste

In Fällen wie bei Amri oder dem Mörder von Kandel hätte ein wenig Menschenverstand bereits genügt, um mit beiden Augen zu sehen, dass diese Männer keine Kinder sind. Ist man allerdings auf beiden Augen blind, kann man sehen, was man will. Obwohl-- es gibt ja auch noch eine Erwachsenen-Stimme, die man hören könnte-----außerdem duftet ein Kind schon anders als ein alter Bock stinkt. Unsere linke "Gutherrenart" will aber so viel wie möglich Bereicherung durch Subkultur, die uns ausnimmt und dem Islam unterordnet.
http://wort-woche.blogspot.de/2018/01/altersfeststellung-bei-jugendlichen.html

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang