Frankreich: Burka soll aus öffentlichem Dienst verschwinden

26. Januar 2010, 01:39 | Kategorien: Politik | Schlagworte: | von
Redaktion

Das Tragen der Burka soll muslimischen Frauen im öffentlichen-Dienst zukünftig untersagt werden. Eine Expertenkommission der französischen Regierung befasste sich seit geraumer Zeit mit dem Thema und schlug nun das eingeschränkte Verbot vor. Das Parlament wir sich dem Entwurf der Kommission nun annehmen. Im Anschluss soll eine Gesetzesentwurf erarbeitet werden.

Sollte das Verbot in Kraft treten, dürften sich muslimische Frauen, die den Ganzkörperschleier tragen, nicht mehr in Behörden oder Krankenhäusern aufhalten, auch der öffentliche Nahverkehr wäre ihnen untersagt. Verstöße sollen jedoch nicht bestraft werden. „Es geht nicht darum, die Frauen zu bestrafen, sondern wir wollen den Fundamentalismus zurückdrängen“, so der Kommissionschef André Gerin von den Kommunisten. Die Kommission wurde auf Drängen des Präsidenten Sarkozy ins Leben gerufen.  Der sieht in der Burka ein Symbol der Unterdrückung.

Lesen Sie mehr unter tagesschau.de
(Foto: Michael Kappeler/ddp)

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige