Anis Amri kassierte mit sieben Identitäten Sozialleistungen

Folgen der unkontrollierten Einwanderungspolitik von Merkel

Der Weihnachstmarkt-Attentäter von Berlin war in Deutschland mit insgesamt sieben Identitäten gemeldet und kassierte für alle die entsprechende Sozialleistungen. Der Grenzübertritt war ihm unkontrolliert gelungen.

pixabay.com
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Nachrichten - Wirtschaft, Nachrichten - Wirtschaft - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Amri, Mehrfach-Identitäten, Sozialbetrug, Pannen, Datenabgleich
von

In Relation zu dem mit einem 40-Tonnen schweren LKW verübten Mordanschlag auf die Besucher eines Berliner Weihnachtsmarktes verhält sich der von Amri begangene Sozialbetrug äußerst gering, ist aber beispielhaft für die von der Merkel-Regierung zu verantwortende rechtswidrige und fehlerhafte Flüchtlingspolitik. Der Tunesier war in Deutschland mit insgesamt sieben unterschiedlichen Identitäten in verschiedenen Regionen gemeldet und sackte für jede dieser Alias-Angaben die entsprechenden Sozialleistungen ein. 

Nach aktuellem Ermittlungsstand hieß der Terrorist Anis Amri und wurde am 22. Dezember 1992 im tunesischen Ghaza geboren. Als solcher war er in Tunesien und Italien für schwere Straftaten verhaftet und verurteilt worden. Nach Verbüßung einer mehrjährigen Haftstrafe in Italien entzog sich Amri der drohenden Abschiebung und überschritt in einer Nacht- und Nebelaktion die nicht kontrollierte deutsche Grenze.

In Deutschland meldete er sich unter seinem regulären Namen an, beantragte Asyl und bezog die entsprechenden Leistungen. Er »erweiterte« seine Identitäten dann Schritt für Schritt um den aus Ägypten stammenden Ahmed Zagloul (geboren am 22. Dezember 1995), Anis Amir aus Tataouine (Tunesien, geboren am 23. Dezember 1993), Ahmad Zarzoud (geboren am 22. Oktober 1996 in Ghata/Libanon), zwei Mal Ahmed Almasri aus Ägypten (einmal am 01. Januar 1995 in Iskandria geboren, das andere Mal am selben Tag in Alexandria geboren) und Mohamed Hassa (geboren am 22. Oktober 1992 in Catrichik/Ägypten).

Für alle diese Alias beantragte er Asyl und bezog die entsprechenden Sozialleistungen. Ein Datenabgleich zwischen den Behörden fand und findet nicht statt. Auch ein grenzüberschreitender Informationsaustausch erfolgt nach wie vor nicht.

Ein ALG-II-Bezieher muss bei jeder beantragen Leistung seine persönlichen Lebensumstände bis ins kleinste Detail offenlegen und läuft Gefahr, dass ihm diese Leistungen bei der kleinsten Ungenauigkeit verwehrt oder gesperrt werden.

Kommentare zum Artikel

Gravatar: weber

Ist nur in der EU und erst recht in der Bananenrepublik D..
möglich, an jeden Flughafen wird auf biometrische Dokumente geprüft und im angeblichen Hitech Land
D.. ist das nicht möglich. Ich habe den Eindruck das man es gar nicht möchte - es könnten ja viele angebliche NGo in dieser entstandenen Flüchtlingsindustrie sich nicht mehr berreichern. In dieser befindlichen Abwärtsspirale hilft nur eins liebe Leute, geht zur Wahl und wählt diese angebliche Elite ( ist z.Zt. eh nur 4.-5.Garnitur ) ab.

Gravatar: P.Feldmann

"Ein ALG-II-Bezieher muss bei jeder beantragen Leistung"
So unterschiedlich werden hier die Menschen behandelt.
Was die Merkels machen ist angewandter Rassismus im Mantel des Humanitären. Es ist insgesamt eine Lüge, aber explizit ein Niederreißen des deutschen Sozialstaates! (nachdem man die Grenzen für nicht verteidigbar ansieht, müßte man konsequent am Folgetag das gesamte deutsche Sozialsystem aufheben, denn Figuren wie Amri sind eben KEIN Einzelfall, sondern paradigmatisch für sehr viele sogen."Flüchtlinge"!

Ich sage das lieber jetzt, denn in 1 Monat kann das alles schon durch das Wahrheitsministerium beim Bundespresseamt, dem Exekutivorgan des Regimes, als justiziable Unwahrheit stigmatisiert werden. Was Wahrheit ist, darüber urteilen dann DIE Leute, die bis vor ganz kurzem einen totalen Wahrheitsrelativismus ("eigentl.gibt es keine Wahrheit, aber wir können uns darüber unterhalten, dann haben wir darüber geredet") vertreten haben- bspw. in der Genderideologie ("alles ist gemacht!, Der Nordpol ist ein Konstrukt, den kann man nicht entdecken, sondern nur als Sprachspiel zuschreiben...") Die Blinden werden beschreiben, was zu sehen ist!

Gravatar: Achim

Ja für uns Deutsche gibt es andere Gesetze!
Wir haben dafür zu sorgen, damit es den "Bereichern" gut geht.

Gravatar: Ulli P.

Sein zwölffacher Mord ist mit nichts zu entschuldigen. Ganz offensichtlich hat er es aus Gründen seiner Religionszugehörigkeit getan. Eine Religion, wie wir sie kennen, ist etwas Spirituelles. Jemand, der die Tötung einer größtmöglichen Zahl von Menschen plant und ausführt, ist ein Verbrecher übelster Sorte.

Wenn ein solcher Mensch, um an sein Ziel zu gelangen, das Gastland, wie beschrieben, betrügt und quasi ausraubt, zeigt er damit seine abgrundtiefe Verachtung für dieses Land und seine Bewohner.

Für mich stellt sich die Frage, wie viele dieser Art Menschen halten sich in unserem Land auf? Warum ist es so leicht, dieses Land zu betrügen und mit Terror zu überziehen?

Vielleicht kann uns die Frau, die ja empört jede Verantwortung von sich weist, zumindest mal diese Fragen beantworten. Kann sie nicht? Dann ist sie wohl zu blöd. Will sie nicht? Dann hält sie anscheinend mich für blöd.

Muss sie aber auch nicht. Allerdings entziehe ich ihr schon jetzt und für immer mein Vertrauen! So, wie das hier ja nicht mehr ihr Land ist, so ist sie eben nicht mehr meine Bundeskanzlerin ...

Gravatar: Karin Weber

Das lässt im Umkehrschluss nur eine Vermutung zu: Der autochthone soll mit aller politischen Macht bekämpft und beseitigt werden. Diese Agenda lässt sich auch in der deutschen "Familienpolitik" wiederfinden.

Wenn ich als Kalif mit 4 Weibern und 23 Kindern einwandere, dann lasse ich mir meinen Lebensentwurf von den Ungläubigen dagegen uneingeschränkt finanzieren, ohne selbst berufstätig sein zu müssen.

Abartig, diese Regierung ist einfach nur abartig. Asozial, habe ich vergessen. Sowas ist auch asozial.

Gravatar: M.B.H.

Unsere Altparteien (ohne Ausnahme ALLE) geben unser Geld aus. Und unsere Rentner die 40-45 Jahre gearbeitet haben und unseren "Wohlstand" erarbeitet haben sollen mit 650,- EUR zufrieden sein.
Was für eine Ungerechtigkeit und alles wird verschwiegen,
ob Presse, ob Politiker... die Presse schönt sich sogar noch selber mit seinen unglaubwürdigen Umfragen.
Lach, lach für wie dumm halten die unsere Bürger?
Wer seine andere Meinung äußert wird als Populist beschimpft. Deutschland wach auf, wer die weiter wählt macht sich mit schuldig.

Gravatar: Erbschuldiger

Ja, da kommt Freude auf. Besonders wenn man weiß, daß deutsche Mütter, von kinderlosen Feministinnen und ihren grünen Schwestern im Geiste als " von Gestern " verunglimpft, mit einer Hungerrente für ihre Lebensleistung gedemütigt werden. Vorbestrafte Schwerverbrecher hingegen können unbesorgt ins Merkelsche Paradies für Kriminelle einreisen, sich als verzweifelte und traumatisierte Schutzsuchende ausgeben und gleich mehrfach unter devoter Mithilfe deutscher Bürokraten die deutschen Sozialkassen plündern. Vielleicht meinte der Maghrebiner, soviel Verantwortungslosigkeit und Dämlichkeit mit dem Tode von möglichst vielen Unschuldigen an diesem verbrecherischen Staatsversagen honorieren zu müssen. Man mag sich gar nicht vorstellen, wie viele Typen der gleichen Art dank Merkel noch in unserem Land unterwegs sind und welche " Überraschungen " sie unbesorgt und vollversorgt noch für ihre einfältigen "Gastgeber " bereithalten. Übrigens: Nicht wenige von den " unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen ", für die das Merkel-Regime bis zu 5000,-Euro im Monat auszugeben bereit ist, genießen schon die ungewohnte und grenzenlose Fürsorge auf ihre Weise. Die von ihnen getragene kriminelle Bereicherung des eintönigen Alltags vermag nicht einmal mehr die lückige und servile Merkel-Presse zu verbergen.

Gravatar: p.feldmann

lt.merkel kann man die deuts.grenze nicht sichern, derweil baut Deutschland mit deuts. Technik eine der sichersten Grenzen der Welt in Saudi Arabien - .... und bildet die Grenzsoldaten aus!
welt:Das Innenministerium verteidigt den Auslandseinsatz. „Die deutsche Unterstützung bei der Modernisierung des saudi-arabischen Grenzschutzes ist Teil einer strategischen Partnerschaft im Sicherheitsbereich“
https://www.welt.de/politik/deutschland/article146113292/Warum-deutsche-Polizisten-Saudi-Arabien-dienen.html

Die Entgleisung des deutschen Zivilstaates ist von Merkel &Co gewollt! Anders läßt sich dies nicht interpretieren!

Gravatar: Gisela Glatz

Alles wird mit unseren Steuergeldern finanziert. Dabei sollten die Politiker mal kräftig zur Kasse gebeten werden, für diese Kriminalitäten und Morde !!! Aber diese Herren und Damen tun so, als wäre alles in Ordnung. Ich hoffe nur, das endlich junge und intelligente, in der Wirtschaft sich auskennende, Menschen aufwachen und an diesem System endlich etwas ändern. Nur so kann Deutschland wieder ein freies und demokratisches Land werden.

Gravatar: Gerd Müller

Glaubt da jemand, dieser "Schutzsuchende" wäre ein Einzelfall ?

So viel Gutmenschentum muß einfach bestraft werden ...
Leider zahlt auch hier der Bürger die ganze Zeche, nicht wahr Frau Merkel ?!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang