FDP will Änderungen am Betreuungsgeld

29. Juni 2012, 09:52 | Kategorien: Lebenswelt, Politik | Schlagworte: , , | von Redaktion
Foto: Timur Emek/dapd
Redaktion

Die FDP plant offenbar, in der Sommerpause die Modalitäten des Betreuungsgeldes abzuändern. Sibylle Laurischk, Vorsitzende des Familienausschusses, sprach sich für eine Gutscheinlösung aus. Die CSU besteht aber weiterhin auf einer Barauszahlung des Betreuungsgeldes.

Laurischks Parteikollegin Miriam Gruß nannte das Betreuungsgeld gar eine “Leistung auf Pump” und polemisierte heftig dagegen: “Auf Schuldenbergen können keine Kinder spielen”, so Gruß.

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) erinnerte daran, dass der geplante Kita-Ausbau und das Betreuungsgeld zwei Seiten derselben Medaille seien: “Nur beides zusammen ergibt Wahlfreiheit.”

 

Mehr dazu auf faz.net

Schlagworte: , ,
Anzeige

1 Kommentar auf "FDP will Änderungen am Betreuungsgeld"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige