FDP: Türkei braucht EU-Perspektive

23. Juni 2009, 05:55 | Kategorien: Lebenswelt, Politik | Schlagworte: , , | von
Redaktion

Seit der Empfehlung von US-Präsident Obama zur Aufnahme der Türkei in die Europäische Union (EU) wird auch in Deutschland wieder lebhaft über dieses Thema diskutiert. Der FDP-Außenpolitiker Werner Hoyer spricht sich dabei für eine EU-Perspektive für die Türkei aus. Zwar sei der Staat am Bosporus momentan noch nicht beitrittsfähig, doch "es wäre ein verhängnisvoller Fehler, wenn wir die türkischen Reformbemühungen dadurch torpedieren würden, indem wir ihr jede Aussicht auf einen Beitritt nehmen", so Hoyer gegenüber dem Handelsblatt. Auch die anderen Bundestagsparteien meldeten sich zu Wort.

Der CDU-Europaparlamentarier Elmar Brok warf Obama vor, sich in ureigenste Entscheidungen der EU einzumischen. Sein Parteifreund Ruprecht Polenz sprach sich dagegen für eine faire Chance auf eine Vollmitgliedschaft aus. SPD-Politiker unterstützten Obamas Empfehlung.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema im

Handelsblatt

Foto: Marcus Brandt/ddp-Archiv

Schlagworte: , ,
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige