»Den Menschen in diesem Land geht es so gut wie nie zuvor«

Fast sieben Millionen Menschen in Deutschland sind überschuldet

Die Schere zwischen arm und reich geht in diesem Land immer weiter auseinander. Die Zahl der Privatpersonen, die ihre Schulden nicht mehr bezahlen können, hat mit fast sieben Millionen einen neuen traurigen Rekordwert erreicht. Diese Zahlen ergeben sich aus dem neuen Schuldneratlas Deutschland.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Nachrichten - Wirtschaft, Nachrichten - Wirtschaft - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Schuldenfalle, sieben Millionen Menschen, Schuldneratlas, Deutschland
von

Immer mehr Menschen sind im von Merkel regierten Deutschland diversen Armutsphänomenen ausgesetzt, sei es die Altersarmut, die Erwerbsarmut oder aber vor allem die Armut bei Kindern. Im Gleichklang dieses materiellen Ungleichgewichts verwundert es nicht, dass der neue »Schuldneraltas Deutschland« der Wirtschaftsauskunftei Creditreform einen Höchststand bei überschuldeten Privatpersonen ausweist. Fast sieben Millionen Menschen in diesem Land sind nicht der Lage, ihre Schulden zu begleichen. Besonders bedenklich: der Zuwachs gegenüber dem Vorjahr betrifft nicht den ohnehin schon als »arm« geltenden Teil der Bevölkerung, sondern schlägt bei der sogenannten Mittelschicht extrem durch.

Daraus resultiert auch eine leichte Veränderung bei den Gründen der Überschuldung. Zwar sei der Verlust des Arbeitsplatzes nach wie vor einer der Hauptgründe für den Beginn der Schuldenspirale; hinzu kommen jedoch vor allem dauerhafte Erkrankungen, zunehmend Suchtprobleme und Unfälle. Überdurchschnittlich stark zugenommen hat die Überschuldung, so der Bericht, bei älteren Jahrgängen und bei Frauen. Insbesondere alleinerziehende Frauen gerieten immer häufiger in die Schuldenfalle.

Trauriger Spitzenreiter in der Statistik ist Bremen, wo 14 Prozent der Bevölkerung als überschuldet gelten, gefolgt von Sachsen-Anhalt und Berlin. Die wenigsten Überschuldungen finden sich in den Südländern Bayern und Baden-Württemberg. Bei den Städten führt Bremerhaven mit über 20 Prozent, bei der separaten Auflistung der Metropolen liegt der Schwerpunkt der Überschuldung eindeutig im Ruhrgebiet: Duisburg, Dortmund und Essen führen diese Rangliste an.

Für die betroffenen Menschen müssen Merkels Worte wie Hohn anmuten: »Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ede Wachsam

Wundern braucht man sich darüber nicht, obwohl es natürlich auch Leute gibt, die sich Dinge leisten, die sie sich gar nicht leisten können, also wenig bis keine Disziplin im Umgang mit ihren eigenen Recourcen haben. Dennoch ist natürlich den Vielen, welche immer weniger Einkommen haben und dafür immer mehr Kosten tragen müssen kein Vorwurf zu machen. Nein das ganze hat Methode, denn diese Menschen, die ihren oft schon sehr bescheidenen Lebensunterhalt nicht mehr von ihren Einkommen bestreiten können, müssen oft gegen ihren Willen ihr Konto überziehen, dafür horrende Zinsen bezahlen, bekommen aber für ihre Notgroschen keinerlei Zinsen mehr. Die Targo Bank z.B. gibt auf Guthaben aktuell gerade mal 0,01 % Zinsen, verlangt aber bei Überziehung gleich 16,18 %. Ist doch ein richtig faires Geschäft für deren Kunden oder? Der Zweck der dahinter steckt. Wenn das Bargeld weg ist und die Personenkenzeichnung kommt, werden diese Menschen sich als Erste tätowieren lassen müssen um zu überleben und dann von der Gnade des Unrechtsstaates völlig abhängig sein und Dinge tun, die sie als relativ freie Menschen niemals getan hätten. Es wird im wahrsten Sinne des Wortes ein Teufelskreis, oder wie der Lateiner sagen würde, ein Circulus vitiosus sein.

Gravatar: Leser

Mit dem Wohlstand in Deutschland geht es abwärts, aber richtig arm ist niemand. Einer der Gründe: die uferlose Sozialindustrie, Steuerlast, staatliche Geldverschwendung, Gängelung und Drosselung des freien Unternehmertums, fehlender Antrieb zum eigenem Vorwärtskommen, usw.

Gravatar: karlheinz gampe

Was für die verlogene CDU Kriminelle Merkel persönlich mit fetten Diäten und sonstigen Einkünften zutreffen mag, dass es ihr so gut ging wie nie zuvor mag stimmen, vielen Deutschen geht es jedoch nicht so gut. Im totalitären SED Stasi Staat an welchen Merkel mitwirkte ging es einigen wahrscheinlich auch ihr persönlich schlechter. Nun mästen sich die Stasiseilschaften auf ihren Positionen. Merkel und Co müssen für ihr Tun vor Gericht gestellt werden.

Gravatar: K Becker

Es wird noch schlimmer kommen. Alles jubelt, die Binnenkonjunktur boomt. Klasse.
Die Bürger geben ihr Geld aus, da durch diese unsägliche "Gott" gemachte Finanzpolitik, Rücklagen und Vorsorge bestraft werden.
Merkel sagte auf Nachfrage: Damit hat sie nichts zu tun, das macht Draghi.
Der Schaden für das Volk, ist bereits heute und wird für die Zukunft, gewaltig sein, aber von unseren "Wischtischen" wird er unterschlagen. Die Wahrheit wäre kontraproduktiv.
Langfristige Folgen: ein Volksheer wird verarmen, dank den Selbstbeglückern, Merkel, Draghi und Fähnleinhaltern.

Gravatar: Schöner schwimmen mit Mutti

Das entspricht der Schwächung und zunehmenden Schwäche des Rechts - und Verfassungsstaats als Sozialstaat besonders unter Mutti, eine Schwäche, die als Letztinterpret des Artikel 20 GG i.V.m. Artikel 28 GG allerdings das Bundesverfassungsgericht allein zu verantworten hat, dieses Spass - und Freizeitbad in Karlsruhe mit seinen Bademeisterinnen, Bademeistern, Schwimmlehrerinnen und Schwimmlehrern, die es gerne im Frisiersalon machen und dabei rauchen und Kopftuch tragen, nachdem sie das Kruzifix abgehängt haben ...

http://www.spiegel.de/forum/politik/spd-misere-darum-stuerzen-die-genossen-immer-weiter-ab-thread-446384-39.html#postbit_42774131

http://www.spiegel.de/forum/politik/strafrechtler-ex-verfassungsrichter-winfried-hassemer-ist-tot-thread-110382-1.html#postbit_14613836 .

'Wer reinkommt, wird rasiert.'

http://www.spiegel.de/forum/politik/strafrechtler-ex-verfassungsrichter-winfried-hassemer-ist-tot-thread-110382-1.html#postbit_14613836

Gravatar: Lutz Schnelle

Der sicherste Beweis, daß wir uns in einer Nazi-Schlochdiktatur befinden, ist die Gleichschaltung über das GEZ-Gesetz. Damit wird den Bürgern das Recht auf Selbstbestimmung abgesprochen, der Herrscherelite die göttliche Abstammung zugesprochen und dem Pöbel die Armut – wie im Römischen Reich.

Wir sollen wieder mal glauben, der Staat irre nie, wäre gefeit vor Machtmißbrauch und Schlochlügen und könnte keinesfalls der Korruptheit, Propaganda und Verschwörung zum Opfer fallen. Der Staat hat immer Recht – so hat die Kanzlerette das in der Propagandaausbildung der DDR gelernt.

Unter dem Diktat der Gleichschaltung steigen die Wiedergänger aus ihren Gräbern: "Er ist wieder da".
Die Gefühlsausbrüche des künstlichen Kollektivs wirken falsch und deplaziert: es ist ohne Seele und folgt dem Sensenmann, der auf blanken Knochen durchs Totenreich klappert.

Die Propaganda hat dieselbe Struktur wie im 3. Reich, der DDR, der Sowjetunion: vom allgemeinen Glück in einer Schlochdiktatur zu leben, das allein selig machende Weltbild aus Wissenschaft und Wirtschaft anhimmeln zu dürfen und vom Affen abzustammen.

Das Gesetz zeigt sehr deutlich, daß wir es bei der EU mit dem Diktatur-Fließband-Modell „T“ zu tun haben, die politische Macht wird umfangreich auf Konzerne übertragen, wofür es aus Sicht der Schloch-GEZ keine Alternative gibt. Außer halbherzigem Gestammel.

Die Konzerne werden vom inneren Zirkel EU-Kommission mit Befugnissen ausgestattet und mit Gesetzen gesteuert. Sie ersetzen den Amtsapparat: Survival of the fittest heißt jetzt Wettbewerb.

Der Demokrat verteidigt den Freiraum der Minorität, weil er aus dem Gleichschaltungszwang der Schlochdiktatoren gelernt hat und weil er nicht glaubt, er sei Gott. Hier ist die Minorität vom Gesetz umgebracht worden und als Glaubenssatz festgelegt, daß es NIEMALS eine Welt ohne GEZ geben werde!

Gravatar: egon samu

Ich bestreite und bestritt bereits über mehrere Instanzen die Rechtmäßigkeit der Forderung "Rundfunk" (GEZ-Wohnungstürsteuer) und verweigerte dazu eine Vermögensauskunft.
Deshalb hat ein selbstständiger übereifriger Obergerichtsvollzieher auf kriminelle Weise gesetzwidrig eine Schufa-Eintragung vorgenommen.
Jetzt werde ich als Schuldner geführt mit einem "Score" von 50%.
Ich arbeite seit 39 Jahren in ungekündigter Stellung, habe mein Konto noch nie überzogen, wohne im abbezahlten Eigenheim, betreibe mehrere Fahrzeuge und zahle die Raten für eine weitere Immobilie zuverlässig und pünktlich ab. Keine Steuerschulden, keine unbezahlten Rechnungen.
Nur eine staatsähnlich organisierte kriminelle Zivilverwaltung der Merkelisten...

Gravatar: stur

Daraus erklärt sich das allgemeine Duckmäusertum. Die Flucht in Sachwerte, namentlich in Immobilien, wurde natürlich durch die Niedrigzinspolitik gefördert. Nur, wer jetzt für einige Jahre Raten bedienen muß, will auf keinen Fall dumm auffallen. Man sagt irgendwann oder irgendwo etwas Falsches, gar die eigene, nicht-konforme Meinung und ist seinen Job los, beziehungsweise man hat seine Aufstiegschancen verspielt und kann den Kindern nicht mehr die zukunftssichere Ausbildung finanzieren, an Privatschulen oder an Hochschulen im Ausland. Solange die Leute noch etwas zu verlieren haben, ballen sie die Faust in der Tasche und sind stumm.
Aber irgendwann gibt es eine Situation, wo ein einziger beherzter Entschluß dazu führt, daß das Blatt sich wendet. Als Beispiel jener unbedeutende französische Brigadegeneral am 5. Oktober 1795 in Paris, der mit einem kaltschnäuzigen Schießbefehl die Bühne der Weltgeschichte betrat: Napoleon Bonaparte. Mit ihm kam wieder Intelligenz, Verantwortung und Integrität an die französische Regierung, er schuf ein vorbildliches Rechtssystem und ein Beamtenethos, wie es vorher nur in Preußen bekannt war.
Bleibt zu hoffen, daß es zwischen unserer heutigen Situation und einer grundlegenden Erneuerung keine blutige Revolution gibt. Eines ist sicher: je länger man zögert, desto schlimmer wird's.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

»Den Menschen in diesem Land geht es so gut wie nie zuvor«

Tatsächlich?

Vielleicht sollte die Göttin(?) einmal bei Eltern schulpflichtiger Kinder oder Breitensportlern in betroffenen Gegenden nachfragen!

„Oder bei einkommensschwachen Menschen/Familien, die auf die Tafeln angewiesen sind, die im Gegensatz zu den Wirtschaftsmigranten ihre Krankenkasse selber bezahlen müssen, und jetzt schon erkleckliche Beitragserhöhungen hinnehmen mussten, wohl wissend, dass es nicht die letzten gewesen sein dürften (schließlich wollen die Migranten weiter ausgehalten werden, und irgendwer muss ja bezahlen!), die ihre Fahrkarten im Gegensatz zu den Wirtschaftsmigranten selber zahlen müssen, deren Kinder im Gegensatz zu den Wirtschaftsmigranten Zulassungsbeschränkungen zum Studium erfahren, die das Taxi zum Arzt im Gegensatz zu den Wirtschaftsmigranten selbst bezahlen müssen und und und...“!!! http://www.spiegel.de/forum/politik/psychologie-der-machthaber-merkel-der-groupthink-falle-thread-423816-55.html

Leider wurden die vielen Leichen der auch unter der Merkel-Diktatur erfrorenen Obdachlosen inzwischen mit ziemlicher Sicherheit längst verbrannt und sind damit in ´jeglicher Hinsicht` auf Dauer stumm!!! http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/wohnungslosenhilfe-hunderte-obdachlose-sollen-seit-1991-erfroren-sein-a-1130835.html

Gravatar: karlheinz gampe

Der Zeitgeist ändert sich und ich könnte mir vorstellen, dass schon bald Merkels willfährige Büttel zur Verantwortung gezogen werden. Wenn Merkel fällt werden fiele fallen. ( frei nach dem Römer Seneca)
Wer Kriminellen dient ist auch ein Krimineller.
Die Intelligenz wählt inzwischen AfD und bald werden auch die Dummmenschen folgen.

http://spreepirat.de/?p=612

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang