EZB akzeptiert keine griechischen Anleihen mehr

25. Juli 2012, 10:14 | Kategorien: Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: Daniel Maurer/dapd
Redaktion

Wie letzten Freitag angekündigt, nimmt die EZB ab heute keine griechischen Staatsanleihen mehr als Sicherheit an, und will diese Entscheidung erst überdenken, wenn der Bericht der Troika über den Stand der Reformen in dem Krisenland vorliegt. Jetzt muss die griechische Nationalbank direkt bei den anderen Notenbanken um Geld bitten – mit andern Worten: Sie druckt es selbst.

Die Finanzierung über den Umweg der Notenbanken ist ein Mittel, das die Griechen in der Vergangenheit schon mehrmals erprobt haben: Wenn die EZB nicht will, springen die einzelnen Notenbanken ein. Gut für die Griechen ist bei dieser Art der Staatsfinanzierung, dass die griechische Notenbank über die Art der Sicherheiten für Geschäftsbanken entscheidet. Und dass bei diesen Deals auch griechische Staatsanleihen, die nicht einmal mehr die EZB haben will, akzeptiert werden, steht außer Zweifel.

 

Mehr dazu auf focus.de

(oe)

Schlagworte:
Anzeige

1 Kommentar auf "EZB akzeptiert keine griechischen Anleihen mehr"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige