Euro-Finanzminister unzufrieden mit Athen

19. Januar 2010, 08:18 | Kategorien: Politik | Schlagworte: | von
Redaktion

Den Euro-Finanzministern gehen die Bemühungen um die Sanierung des maroden griechischen Staatshaushaltes und die Verringerung der Verschuldung nicht weit genug. Das bekräftigten sie am Montag auf ihrem Treffen in Brüssel. Zwar gehe Griechenlands Regierung in die richtige Richtung, "wir sind aber der Auffassung, dass diese Schritte nicht völlig ausreichen", sagte der Vorsitzende der Ministerrunde, Jean-Claude Juncker. Die Griechen hatten Ende vergangener Woche Brüssel einen Sparplan vorgelegt.

Im Februar soll über eine Verschärfung des Defizit-Verfahrens gegen Griechenland entschieden werden. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) bekräftigte am Rande des Treffens die Unterstützung der anderen Euro-Länder für Griechenland. Dies heiße aber nicht, dass man den Griechen die notwendigen Maßnahmen ersparen könne.

Mehr auf FTD.de

Foto: Johannes Eisele/ddp

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige