EU: Streit um Macht und Diplomaten

06. März 2010, 09:37 | Kategorien: Lebenswelt, Politik | Schlagworte: | von
Redaktion

Die EU-Außenminister kritisierten Catherine Ashton, die "Hohe Repräsentantin" der EU-Außen- und Sicherheitspolitik.  Ashton binde die EU-Staaten beim Aufbau des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EAD) nicht genug ein. Nach den Angaben des Außenministers Michael Spindelegger beim Abschluss der informellen Beratungen der EU-Außenminister in Cordoba seien „momentan alle unzufrieden“. Spindelegger sprach von "Anfangskrankheiten" und einer „Frustration über die Nichteinbeziehung der Mitgliedstaaten", Ashton solle sich die Kritik „zu Herzen genommen“ haben.

Außerdem werde beanstandet, dass es in der EU zu wenig Koordination bei außenpolitischen Schwerpunkten gebe.
Guido Westerwelle (FDP) meldete “erheblichen Diskussionsbedarf” an und forderte den gleichberechtigten Gebrauch der deutschen Sprache.

Mehr unter: tagesschau.de und Zeit Online

Foto: Johannes Simon/ddp

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige