EU plant Paketlösung für Krisenstaaten

24. September 2012, 06:25 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: Lennart Preiss/ddp
Redaktion

Spanien, Griechenland und Zypern sollen nach Informationen der Financial Times Deutschland den neuesten Brüsseler Plänen zufolge jetzt im Paket saniert werden. Griechenland erweist sich immer deutlicher als Fass ohne Boden; der Widerstand gegen weitere Zahlungen wächst. Wenn man alle »Rettungsmaßnahmen« zusammenfasst, könnte diese Abwehr überwunden werden, wird spekuliert.

Die Deutschen Mittelstandsnachrichten vermuten, dass im Falle Spaniens bereits gemachte Zusagen umgewidmet werden, um dem Land einen Bailout ohne Bedingungen zu ermöglichen.

Für den Kommentator ist der Fall eindeutig: »Das Ziel der EU und Spaniens ist es, die bereits von den europäischen Parlamenten genehmigte Bankenhilfe in der Höhe von 100 Milliarden Euro zum Aufkauf von Staatsanleihen zu verwenden oder das Geld in Kredite umzuwandeln.« Da hülfen alle Dementis nichts, denn »spätestens seit Juncker wissen wir, dass die Lüge wichtiges Element der politischen Kommunikation in Europa ist.«

 

Mehr dazu auf ftd.de und deutsche-mittelstands-nachrichten.de

(oe)

Schlagworte:
Anzeige

2 Kommentare auf "EU plant Paketlösung für Krisenstaaten"

Schreibe einen Kommentar

Auf dem Laufenden bleiben

Anzeige