EU-Mitgliedsstaaten gegen Frauenquote

05. September 2012, 06:26 | Kategorien: Lebenswelt, Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , | von Redaktion
Paul Zinken/dapd
Redaktion

Da die Unternehmen nicht freiwillig eine Frauenquote einführen, will EU-Justizkommissarin Viviane Reding sie dazu zwingen. Anfang der Woche hat sie einen Entwurf vorgelegt und zur Abstimmung an die Regierungen der Mitgliedsländer verschickt. Doch die sind davon offenbar wenig begeistert, so dass bereits jetzt feststeht: In dieser Form wird die neue Richtlinie nicht umgesetzt.

Das ficht die Vorkämpferin der Genderideologie aber nicht an. Reding hat einen ganz anderen Eindruck von der Stimmungslage in den Mitgliedsländern und will ihr Vorhaben vorantreiben.

Reding will erreichen, dass die Aufsichtsräte großer Unternehmen in Europa zu 40 Prozent mit Frauen besetzt werden. Wer sich nicht daran hält, soll Bußgelder bezahlen. Die deutsche Arbeitsministerin von der Leyen hat ihre Sympathie für den Vorschlag zu Protokoll gegeben. Über kurz oder lang werde es eine Frauenquote geben.

 

Mehr dazu auf spiegel.de

(oe)

Schlagworte: ,
Anzeige

2 Kommentare auf "EU-Mitgliedsstaaten gegen Frauenquote"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige