Der nächste Schritt in Richtung »1984«

EU legt »Aktionsplan gegen Desinformation« vor

Der »Aktionsplan gegen Desinformation«, den die EU jetzt rechtzeitig vor der Wahl zum Europäischen Parlament vorgelegt hat, ist ein weiterer Schritt Richtung uneingeschränkter Zensur kritischer Stimmen. Der Plan basiert auf dem Verhaltenskodex gegen Desinformation.

Screenshot Film »1984«
Veröffentlicht:
von

Die EU hat aktuell ihren »Aktionsplan gegen Desinformation« vorgelegt. Dieser Plan basiert unter anderem auf dem »Verhaltenskodex gegen Desinformation«, den die EU im September 2018 erstellt hatte. Das, was sich hier so relativ harmlos und im ersten Moment so technisch anhört, ist nichts anderes, als der bisher größte überstaatlich initiierte Angriff gegen die Meinungs- und Pressefreiheit.

Die »demokratischen Systeme und die öffentlichen Debatten« sollen angeblich vor den kommenden Wahlen geschützt werden. Das zumindest behaupten die Schreiberlinge des besagten Machwerks. Faktisch aber werden einzelnen Gruppen ganz gezielt bestimmte Verhaltensformen vorgegeben. Journalisten zum Beispiel dürfen nicht mehr die Begriffe »Islam« und/oder »Muslim« mit bestimmten Handlungen in Zusammenhang bringen. Stattdessen sollen Journalisten in ihren Berichten ganz gezielt »die Vielfalt der muslimischen Gemeinschaften« hervorheben.

Der Plan ist in vier Aktionsbereiche unterteilt. Angebliche Desinformationen sollen besser erkannt werden (Punkt 1), damit dann durch das eingerichtete Schnellwarnsystem eine verbesserte Reaktion erfolgen kann (Punkt 2). Den sozialen Netzwerken und der Industrie werden Verhaltensvorschriften an die hand gegeben, die sie unbedingt zu befolgen haben (Punkt 3). Und final sollen die Bürger sensibilisiert und gestärkt werden (Punkt 4).

Die bisherige Propaganda von Merkel, Macron und anderen Politfiguren hat offensichtlich noch nicht die gewünschten Erfolge gebracht. Noch denken die Menschen zu oft selber und weigern sich schlicht und ergreifend, den vorgegebenen Parolen blindlings zu folgen. Also muss jetzt der nächste Schritt, die überstaatliche Zensur, erfolgen. Das globale Wahrheitsministerium, wie es George Orwell beschrieben hatte, rückt einen Schritt näher.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: ropow

„Wir bekräftigen außerdem die Verpflichtung, alle Formen der Diskriminierung, einschließlich Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz, gegenüber Migranten und ihren Familien zu beseitigen;“ - Global Compact for Migration (GMC, Vereinte Nationen A/CONF.231/3 vom 30.07.2018)

Jetzt beginnt eben die Beseitigung.


Wenn Sie sich dann immer noch nicht nach Migranten sehnen und Flüchtlinge und ethnische und religiöse Minderheiten lieben, wenn sie weiterhin Gedankenverbrechen begehen, dann wird sich die letzte Episode Ihres Lebens wohl in einem Ministerium für Liebe abspielen, bis Ihre Seele so schneeweiß geworden ist, dass Sie sich nichts sehnlicher wünschen, als Ihr Leben für die Migrationsprozesse als Quelle des Wohlstands, der Innovation und der nachhaltigen Entwicklung hinzugeben.

Gravatar: Wolfram

Bereiten die kranken Wirrköpfe in der EU nach der Massen-Migrationsflutwelle von antisemitischen, anti-christlichen Heiden jetzt auch noch das anti-christliche 7-Jahres-Reich vor, wo alle Menschen - gem. Offenbarung, Kapitel 13 - nur noch eine einzige Meinung haben dürfen ???

Doch dieses Reich soll ja gem. biblischer Prophetie nach seiner teuflischen Legitimierung durch "finstere Wunder" und mit dem Mal-Zeichen an Hand oder Stirn - zu finaziellen Teilhabe !!! - komplett in die Hölle fahren !!!

Finstere EU !!!

Gravatar: Walter

Das Konstrukt "EU" ist nach meiner Erkenntnis und Wahrnehmung selbst das größte Desinformationsorgan in der europäischen Union.
Und wer seinen Kopf zum denken benutzen kann, der lässt sich auch nicht mehr final von dieser undemokratischen "EU" sensibilisieren.

Gravatar: Willi  Winzig

Zitat: Journalisten zum Beispiel dürfen nicht mehr die Begriffe »Islam« und/oder »Muslim« mit bestimmten Handlungen in Zusammenhang bringen. Stattdessen sollen Journalisten in ihren Berichten ganz gezielt »die Vielfalt der muslimischen Gemeinschaften« hervorheben. Zitat Ende

Ooch das kann man doch ganz einfach umgehen indem man schreibt, Korangläubige, Angehörige der Religion des Friedens, Wüstenreligion, Ismael Nachkommen etc. pp.

Gravatar: famd

Das ist wie zu SED/Stasi Zeiten und die Ur-Vorlage entsprang im Propagandaministerium des Deutschen Reiches - Motto: Nur Goebbels entscheidet über was geredet, gehört und gelesen werden durfte!

Offen gesagt, mit solchen Forderungen der sprachlichen Selektion und Vorgabe in der Bewertung von kausaler Zusammenhänge und dem Zwang zur Islamisierung wird kein Frieden geschaffen. Die EU-Verbrecher provozieren noch mehr Gegenwind - und der wird kommen!

Die schaffen es soweit, wenn über das Problem nicht mehr geredet werden darf, greifen viele zur Gegenwehr bis hin zur Anwendung von Waffen!

Mit diesen Gestapomethoden wird es offene Kämpfe und ggf. Tote geben, sowohl auf Seiten dieser Linken als auch gegen diese islamischen Vertreter. Jetzt ist Schluss! Und der Ruf nach Volksbewaffnung wird Gehör finden!

Gravatar: karlheinz gampe

In Deutschland und der EU regieren heutzutage Antidemokraten. Die verlogene, kriminelle CDU Kanzlerin hat ja noch in dem DDR Stasi Mörderstaat ihre antidemokratischen Lektionen gelernt, welchem sie sich opportun angedient hat. Nun führen Rote und DDR Stasibetonköppe Zensur ein, wo früher Meinungsfreiheit war.

Wer ist so krank im Hirn und wählt sowas ?

Gravatar: Egon Scherzer

Vor vielen Jahren habe ich mal einen guten Artikel über die Zukunft der EU gelesen. Infolge gravierender Demokatiedefizite kam der Verfasser zu folgenden Ergebnissen. Entweder die EU schaft es die Defizite zu beseitigen, d.h. Neubau, oder die EU wird zwangsläufig in einer absoluten Elitendiktatur enden.
Dabei wäre abzusehen das infolge der Fliehkräfte der Bevölkerung, die immer noch der Aufklärung und dem Christentum verbunden ist, dieses Gebilde in einer absoluten Diktatur mit kompletter Aufhebung der Menschenrechte münden muss und das evtl. unter Einsatz einer neuen Religion und / oder Bevölkerung! Jeder andere Weg würde das Gebilde zerstören.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Der nächste Schritt in Richtung »1984«
EU legt »Aktionsplan gegen Desinformation« vor“ ... „Faktisch aber werden einzelnen Gruppen ganz gezielt bestimmte Verhaltensformen vorgegeben. Journalisten zum Beispiel dürfen nicht mehr die Begriffe »Islam« und/oder »Muslim« mit bestimmten Handlungen in Zusammenhang bringen. Stattdessen sollen Journalisten in ihren Berichten ganz gezielt »die Vielfalt der muslimischen Gemeinschaften« hervorheben.“ ...

Da die Göttin(?) & Co. die Kirchen in Deutschland an die politischen Eliten ketteten https://www.cicero.de/kultur/kirche-christentum-politik-mainstream-elite-meinung,
wobei ein antiisraelischer Verschwörungsfilm und linksextreme Hetzjagt auf Juden scheinbar problemlos toleriert werden https://philosophia-perennis.com/2019/02/11/berlinale-2019-anti-israelischer-verschwoerungsfilm-und-linksextreme-hetzjagd-auf-einen-juden/:

Hat die EU ihr Vertrauen nicht längst verspielt
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/helds-ausblick/diese-eu-hat-die-motivierende-kraft-europa-verspielt/
und wird ohnehin – auch trotz ihrer längst orwellschen Gesetzgebung - im m. E. harmlosesten Fall "nur" ´abgewählt`(?) werden???

Gravatar: Hans von Atzigen

Autsch, wers immer noch nicht wahhaben will.
EU= UDSSR 2.0 = EUDSSR.
Ideologieverseuchter Wahn oder was?
Das Wirtschaftspolitische Versagen mit Histerischer
Ideologiepampe überkleistern.
Ob das die immer verheerender wirkende Fehlkonstruktion EU, mit ihrer verheerend wirkenden Einheitswährung EURO noch retten kann?
Mal abwarten, die Geschichte mit ihren Ergebnissen, lassen Grüssen. Das kann noch übel Enden.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang