Energie-Broschüre verhöhnt Bundesbürger

26. Oktober 2012, 08:41 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , , , | von Redaktion
FGoto: Katja Lenz/dapd
Redaktion

Dank Energiewende und Ökostromumlage steigen die Strom- und Heizkosten in Deutschland in den Himmel. Statt den energiepolitischen Unsinn zu stoppen, spendet die schwarz-gelbe Bundesregierung lieber mit einer "neuen" Energiespar-Broschüre vermeintlichen Trost. Viele Menschen, die nun erst recht jeden Euro zweimal umdrehen müssen, dürften sich sich ob der altbackenen und längst bekannten "Tipps" von Merkel & Co. verhöhnt fühlen.

Beispiel: “Möbel oder Gardinen vor Heizkörpern verhindern, dass die Wärme ungehindert in den Raum geht. Die Heizung muss dann mehr arbeiten als nötig.” Ach, da wären wir gar nicht drauf gekommen!  Oder folgender Absatz: “Kunststoffdichtungen in Fenstern und Türen werden im Laufe der Zeit porös und damit undicht. Schaumdichtungsband oder Gummidichtungen können Abhilfe leisten.” Wer häte das gedacht?

Fehlen eigentlich nur noch solche Hinweise, wie “Bitte stellen Sie den Kühlschrank nicht in die Sonne” oder “Beim Heizen bitte Fenster schließen”.

Angesichts solch hilflos-naiven energiepolitischen “Krisenmanagements” von Schwarz-Gelb kann jeder halbwegs mündige Bundesbürger nur noch den Kopf schütteln.

 

Mehr dazu auf bundesregierung.de

Schlagworte: , , ,
Anzeige

1 Kommentar auf "Energie-Broschüre verhöhnt Bundesbürger"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige