Mutmaßlicher Terror aus Griechenland?

Droht Europa neue Anschlagserie?

Nach dem versuchten Sprengstoffanschlag auf Schäubles Finanzministerium ist nun eine Briefbombe im Pariser Büro des IWF explodiert. Es könnte sein, dass griechische Linksautonome dahinter stecken.

Bild: Pixabay
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen, Startseite - Unterbühne | Schlagworte: Anschläge, Attentat, Briefbombe, IWF, Paris
von

Wie Focus-Online, Spiegel-Online und FAZ.net berichteten, soll im Pariser Bürogebäude des Internationalen Währungsfonds (IWF) ein Briefumschlag explodiert sein. Eine Person sei verletzt worden. Die Pariser Polizeipräfektur habe diesen Vorfall bestätigt, heißt es.

Einen Tag zuvor war in der Poststelle von Wolfgang Schäubles Bundesfinanzministerium ein Paket mit Sprengstoff und scharfem Zünder entdeckt worden. Die in Griechenland aktive linksautonome Untergrundorganisation "Konspiration der Feuerzellen" hatte sich zu dem Anschlagversuch bekannt.

Die Folge der Ereignisse und die Ziele der Anschläge lassen vermuten, dass weitere Anschlagsversuche solcher Art nicht auszuschließen sind. Die Spur führt nach Griechenland. Jetzt heißt es, die weiteren Ermittlungen abzuwarten.

 

 

Kommentare zum Artikel

Gravatar: karlheinz gampe

Der Meister vom Stuhl, der CDU Freimaurer Schäuble scheint in Gefahr.

Gravatar: Rotwurst

Wer genau dahinter steckt, lässt sich heute, nach den Erkenntnissen, die wir haben, nie sagen.

Es können genauso auch Handlanger dahinter stecken, die "im Auftrag" handeln, damit der Effekt der Abscheu entsteht - und es damit dem Staat und dem IWF in die Hände spielt.

Die Geschichte des Terrors ist voll von diesen "False-Flag" Aktionen.

Gravatar: Dirk S

Zitat:"Es könnte sein, dass griechische Linksautonome dahinter stecken."

Sieht im Augenblick so aus und auch die Art der Anschläge kommt hin, so was haben griechische Anarchisten schon früher mal gemacht. Die bringen sich ab und zu mal in Erinnerung, spätestens, wenn sie im Vergessen zu verschwinden drohen. Ansonsten sind die, was Terror betrifft, eher von untergeordneter Bedeutung. Da sind andere Gruppen derzeit viel wichtiger.

Terrorfreie Grüße,

Dirk S

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang