Heute vor fünf Jahren wurde die AfD gegründet

Die AfD feiert Geburtstag

Am 06. Februar 2013 gründete sich in Oberursel (Taunus) die Alternative für Deutschland (AfD). Ganze 18 Personen waren bei dieser Gründungsveranstaltung anwesend, mit der eine in der deutschen Politik bis dato einmalige Erfolgsgeschichte seinen Anfang nahm.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: AfD, Geburtstag, Gründung, 06. Februar 2013
von

Die Gründungsveranstaltung am 06. Februar 2013 in Oberursel am Taunus war der erste Meilenstein in der Geschichte der Alternative für Deutschland (AfD); der Grundstein jedoch wurde schon vorher gelegt. Bereits 2012 trafen sich verschiedene Gruppen, Bürgerrechtsbewegungen und Mitglieder von Vereinen und Institutionen, die ein gemeinsames Interesse hatten: zu der angeblich alternativlosen Politik von Merkel und Konsorten bedurfte es einer politischen Alternative; einer Alternative, die die Interessen Deutschlands und seiner Menschen endlich wieder vertritt, sowohl außerparlamentarisch wie auch langfristig wieder in den Parlamenten.

Insbesondere der Bund freier Bürger, die Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft, die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, das Bündnis Bürgerwille, die Wahlalternative 2013 und die Zivile Koalition waren hier die treibenden Kräfte, um dieses »man-müsste-Gefühl« und den »man-sollte-Gedanken« zu kanalisieren, Treffen gleichgesinnter Menschen zu organisieren und dieser Bewegung eine politische Stimme zu verschaffen. Die ersten Treffen fanden in Schulungsräumen statt, in abgeteilten Räumen in Kneipen, bei dem einen oder anderen Protagonisten im Hobbykeller oder sogar in Schrebergärten oder Garagen. Es bedurfte sehr viel Überzeugungsarbeit und vor allem Idealismus, sich über diese Widrigkeiten hinweg zu setzen und den einmal eingeschlagenen Kurs einzuhalten.

Insbesondere, weil relativ schnell die von linken Gruppen (selbsternannten Antifaschisten und andere Gestalten) formierten und initiierten Angriffe gegen diese neue politische Partei, die sich an ihrem Gründungstag, dem 06. Februar 2013, den Namen »Alternative für Deutschland« (AfD) gegeben hatte, und ihre Mitglieder erfolgten. Doch das hinderte die Mitglieder der AfD in keiner Weise daran, ihren Weg zu gehen. Bereits bei der ersten öffentlichen Veranstaltung nach der Parteigründung (11. März 2013, ebenfalls in Oberursel) kamen über 1.200 Interessierte. 

Dem ersten Auftritt bei einer Wahl auf Bundesebene am 22. September 2013 war der AfD der große Erfolg noch nicht beschieden. Mit aus dem Stand 4,7 Prozent der Zweitstimmen scheiterte die neu gegründete Partei knapp an der Fünf-Prozent-Hürde, holte jedoch das stärkste Ergebnis einer neuen Partei auf Bundesebene seit der Bundestagswahl 1953.

Seit dieser Wahl hat die AfD bei jeder überregionalen Wahl den Einzug in das jeweilige Parlament geschafft. In mehreren Bundesländern ist sie in der Zwischenzeit in den Umfragen zweitstärkste Partei und aktuell liegt sie in Umfragen auf Bundesebene gerade einmal zwei Prozent hinter der einst so großen Volkspartei SPD. Trotz oder vielleicht sogar wegen der zahlreichen Hetz- und Schmähattacken durch Vertreter der Altparteien sowie der etablierten Medien und der Angriffe gegen Parteimitglieder, gewählte Repräsentanten und sogar gegen die Wähler der AfD, begangen durch Mitglieder linker Gruppen wie zum Beispiel der Antifa, eilt die AfD von Wahlerfolg zu Wahlerfolg. Die Mitgliederzahl bewegt sich in der Zwischenzeit in einer Größenordnung etwa um die 30.000. Nur zum Vergleich: im Jahr 2016 verloren sowohl Union wie auch SPD je 15.000 Mitglieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Maximilian

… die eine und andere Nachricht hat mir meinen gut gelaunten Tagesbeginn so durchgeschüttelt, dass ich fast den 5 jährigen Geburtstag der AfD vergessen hätte.
Liebe AfD Fraktion, Patrioten, Mitglieder, Mitstreiter und sehr geehrte Damen und Herren,
zum fünf jährigen Geburtstag übersende ich auf diesem Weg alles Gute, ein himmlisches und aufblühendes Weiter so!
Wir können von uns sagen, WIR SCHAFFEN DAS!

Gravatar: Werner

Herzlichen Glückwunsch und weiter so, meine Stimme habt ihr.

Gravatar: Magnus

Herzlichen Glückwunsch AfD!

Wünsche weiterhin viel Mut und Kraft. Weiter so, lasst euch nicht beirren und sprecht laut und deutlich die Wahrheit aus, das erwarten eure Wähler.

Gravatar: H.von Bugenhagen

Geboren im Zeichen des Wassermann und nicht klein zu kriegen, der Deutsche mit Hirn steht hinter Euch alles Gute.

Gravatar: Gipfler

Das Wirken der Kartell-Parteien ist verhängnisvoll. Sie sorgen ja dafür, dass eine Opposition im Parlament keine funktionale Wirkung hat, sondern nur zum Fenster hinaus für das uninteressierte Publikum reden kann.

Eine Partei, die die Mehrheit hat, hebt die Gewaltenteilung zwischen Exekutive und Legislative auf und kann alle Gesetze durchbringen, die sie will, mögen die Abgeordneten der anderen Parteien reden, wie sie wollen.

Daher ja das Ringen jetzt um eine große Koalition, damit man die ungehinderte Mehrheit hat, und daher die peinliche Angst vor einer Minderheitsregierung, die mit Argumenten werben und die anderen überzeugen müsste.

Das erst wäre lebendige Demokratie, in der sich eine echte Oppositionspartei wie die AfD erst wirksam entfalten könnte.

Daher müssen die Parteien entmachtet und Kanditaten nur aus den Wählern der Wahlkreise und nicht von den Parteien vorgeschlagen werden.
Siehe auch:
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/11/24/der-systemfehler-in-der-heutigen-demokratie-ursache-der-herrschaft-weniger/

Gravatar: Tom

Ich schließe mich den Gratulanten natürlich an, mit den allerbesten Wünschen. Die AfD hat schon sehr viel erreicht und wird auch noch sehr viel erreichen. Die AfD wird sich stärker in den wichtigen Positionen etablieren und mit Recht sagen: " Wir sind gekommen um zu bleiben" Dafür dürfen dann andere gehen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

Herzlichen Glückwunsch liebe AfD!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Und wieder einmal scheint der Beginn der nun tatsächlichen(?) „Wende“ vom Osten auszugehen. http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/afd-erfolg-unbehagen-im-osten-koennte-sich-ausbreiten-15225782.html

Ist dabei nicht ganz besonders hervorzuheben, dass es diese junge Partei schon jetzt schaffte, die CDU zu ersten Korrekturen zu „zwingen“??? https://michael-mannheimer.net/2014/05/30/afd-wahlerfolg-bewirkt-bereits-erste-kurskorrekuren-bei-parteien/

Gravatar: Mark Anton

Herzlichen Glückwunsch und weiter so, AfD!

Denn das habt Ihr eindrucksvoll bewiesen....

"Shoot for the moon.
Even if you miss,
you'll land among the stars."

Gravatar: Monte Verita

Gäbe es nicht die AfD.. man hätte sie "Erfinden" müssen.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang