Die Islamisierung Deutschlands

»Deutschland ist nicht mehr sicher«

Ein Bericht des »Gatestone Instituts« kommt zu einem klaren Ergebnis: durch die zunehmende Islamisierung des Landes ist Deutschland nicht mehr sicher. No-go-Areas, Parallelgesellschaften und Kinderehen sind nur einige der zahlreichen Erscheinungsbilder.

pixabay.com
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen, Startseite - Unterbühne | Schlagworte: Untersuchung, Gatestone Institut, Deutschland, Islamisierung
von

In einem auf diversen Quellen beruhenden umfassenden Bericht kommt das »Gladstone Institut« zu dem eindeutigen Urteil: Deutschland ist nicht länger sicher. Grund dafür sei die zunehmende Islamisierung des Landes. Neben den eigenen Erhebungen und Beobachtungen beruft sich das Institut auch auf Presseberichte und Wortmeldungen einzelner deutscher Politiker. 

Die Massenmigration aus der moslemischen Welt sei für die rasante Islamisierung verantwortlich. Dies mache sich bereits jetzt durch die Existenz von No-go-Areas, der Schaffung einer parallelen Rechtsprechung durch Scharia-Gerichte und die Akzeptanz von Kinder-Ehen im täglichen Leben deutlich. Zudem sie die Massenmigration auch verantwortlich für islamistisch motivierte Terroranschläge, einer Epidemie an von Migranten begangenen Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung sowie der sich abzeichnenden Finanzkrise im staatlichen Gesundheitssystems, schreibt Gatestone.

Bundesentwicklugsminister Gerd Müller wird ebenso zitiert (»Die größte Migrantenwelle steht Europa noch bevor«) wie auch der Journalist Wolfang Herles (»Es ist skandalös, dass es schriftliche Anweisungen gibt, wonach wir uns heute nicht mehr kritisch zu der Flüchtlingspolitik äußern dürfen«). 

Die Zahl der sich in Deutschland befindenden Muslime hat innerhalb von nur zwei Jahren einen Zuwachs von mehr als 1,1 Millionen Menschen zu verzeichnen. Ende 2016 lebten laut Recherchen des Instituts mehr als 6,2 Millionen Muslime in Deutschland; ihr Anteil stieg auf rund 7,5 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Der ganze Bericht findet sich hier: The Islamization of Germany in 2016

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Stephan Achner

Auch die offiziellen Reisewarnungen anderer Staaten zu Deutschland seit dem Jahre 2015 zeigen, dass Deutschland insgesamt zunehmend als "No-go-country" im Ausland wahrgenommen wird.

Gravatar: M.B.H.

Der Islam gehört nicht nach Europa, wann werden es die Gutmenschen endlich kapieren.
Ein Staat mühsam wieder aufgebaut (und nicht von den Türken Herr Özdemir!) wird durch solch haltlose und verantwortungslose Politik einfach kaputt gemacht.
Sind den unsere Vorfahren umsonst gestorben? Die Medien zeigen uns täglich Geschichte aus der Nazi-Zeit und dass sich so etwas nicht mehr wiederholen darf. Doch was die Verantwortlichen jetzt machen geht genau in diese Richtung. Die Gefahr heißt jetzt jedoch ISLAM und ihre Auswüchse.
Wer diese Chaosparteien nochmals wählt übernimmt auch die Verantwortung für die Zustände in unserem Land und die Mitschuld an den furchtbaren Taten an den unschuldigen Opfern.

Gravatar: H.von Bugenhagen

Na iss denn dass
Deutschland ist das modernste und bunteste Land der Welt da hier jeder machen kann was er will ohne bestraft zu werden.
Für Sicherheit ist jeder auf sich gestellt wie im wilden Westen.
Nur die Starken überleben,nicht die Hinterhältigen.

Gravatar: Merkel muß weg SOFORT

Jeden Tag wird es schlimmer, die "Einzelfälle" durch Übergriffe der Mahgreb Menschen werden immer häufiger und dreister. Mir tut die Polizei leid, die zunehmends machtloser wird dank dieser beschissenen Politik. Ich kann nur jedem raten die einzige Alternative zu wählen, die AfD, die denken wenigstens wie die meisten im Volk, sie haben eine Chance verdient, genau wie Trump.MERKEL MUSS SOFORT WEG UND VOR EINEN UNTERSUCHUNGSAUSSSCHUSS:FÜR IHRE vERBRECHEN GEGEN DAS DEUTSCHE vOLK:

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang