Die Armen des Landes gehen leer aus - alles geht in die Flüchtlingsrücklage

Deutschland erwirtschaftete 2017 einen Überschuss von 5,3 Milliarden Euro

In Deutschland sind immer mehr Menschen von Altersarmut, Kinderarmut und Erwerbsarmut betroffen. Ein Überschuss von 5,3 Milliarden Euro könnte da Abhilfe schaffen. Doch davon will die Merkel-Regierung nichts wissen. sie pumpt das Geld lieber in die Flüchtlingsrücklage.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Bundeshaushalt, Überschuss, 5.3 Milliarden Euro, Altersarmut, Kinderarmut, Erwerbsarmut, Flüchtlingsrücklage
von

Nachdem Merkel im September 2015 im Alleingang und gesetzwidrig den Wegfall der Personenkontrollen an den deutschen Grenzen anordnete und so Tür und Tor für »Asyltouristen« (Dänemarks Staatschef Lars Løkke Rasmussen) aus aller Welt öffnete, erhob sich relativ schnell die Kritik, dass man die Neuankömmlinge üppig versorgte, während man die Schwachen und Schwächsten im Land immer weiter abhänge. Das stellten Merkel und Konsorten selbstverständlich sofort in Abrede; Union-Fraktionschef Volker Kauder verstieg sich im März 2016 sogar zu der gewagten Behauptung, dass niemandem etwas weggenommen würde. Eine glatte Lüge, wie sich in der Zwischenzeit nachhaltig bewiesen hat.

Während die, die da von überall her kommen, bestens versorgt werden (Unterkunft, Ausstattung, Kleidung, medizinische Versorgung und so weiter), nimmt die Anzahl derer, die vor allem wirtschaftlich und somit auch sozial abgehängt werden, dramatisch zu. Niemals zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ist die Zahl der Menschen, die von Altersarmut, Kinderarmut oder Erwerbsarmut betroffen respektive bedroht sind, so hoch wie aktuell. Um hier Abhilfe zu schaffen, benötigt es einige Milliarden Euro. Doch die gibt es angeblich im Haushalt nicht.

Der aktuell erwirtschaftete Überschuss von 5,3 Milliarden Euro, den das Bundesfinanzministerium am vergangenen Wochenende für das Jahr 2017 mitteilte, könnte da durchaus Abhilfe schaffen und die größten Lücken stopfen. Das wäre eine durchaus naheliegende und sozial angemessene Entscheidung seitens der Merkel-Regierung. Doch weit gefehlt. Die Alten, Kinder und Niedrigstlohnbezieher in den Reihen derer, die schon länger hier leben, gehen einmal mehr leer aus. Der gesamte Betrag soll wie in den Jahren zuvor direkt in die Flüchtlingsrücklage gepumpt werden. 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: FDominicus

Falsch der Staat hat nicht erwirtschaftet. Er hat überaus erfolgreich geraubt.

Gravatar: Gerd Müller

Nun, es ist ja auch eine Bereicherung .....
für die illegalen Einwanderer !

Insofern hat die Merkel nicht einmal gelogen, sie hat nur wie heute allgemein üblich, weggelassen für wem die Bereicherung gemeint ist !

Gravatar: egon samu

Raute macht es, weil sie es machen kann.
Niemand stoppt sie.
WARUM?????
Ein Rechtsstaat oder gar eine Demokratie ist das hier ganz bestimmt NICHT.
Es ist die Herrschaft krimineller Deutschlandfeinde über das verdummte, verschwulte Kötervolk.

Gravatar: Zyniker

Von 1,100 Euro Rente für 45 Jahre arbeiten bleiben mir nach Abzug aller Kosten und Zwangsgebühren grad mal 250 Euro zum Leben. Ein Syrer kommt mit seinen 4 Frauen und 28 Kindern und kassiert jeden Monat über 30,000 Euro. Jeder Flüchting und sonstige Schmarotzer, wie z. Bsp. unsere Politdarsteller, die für dieses Land noch nicht einen Finger krumm gemacht haben, leben 10mal besser. Ich bin wütend, enttäuscht, krank vor Sorge, habe Angst vor agressiven Ausländern, die überall im Ruhrgebiet ihr Unwesen treiben. Merkel du hast dieses Land so kaputt gemacht, aber es wird dir nichts nützen. Eines Tages stehst du vor Gericht, wenn nicht hier dann vor dem göttlichen, du arme, gefühlslose, kalte Seele und dann Gnade dir Gott.

Gravatar: Alfred

Die deutschen Bürger werden von der GroKo auf der ganzen Linie betrogen.
Alternative Fakten ?
Nein, Betrug und Lügen.....

Gravatar: Jürgen Kratzmann

Liebe Leute da draußen, wie wär's den damit?
Wir werden mal ganz schnell Mitglieder in der SPD, stimmen gegen die grosse Ko(tz)alition, erzwingen damit entweder eine Minderheitsregierung oder eben Neuwahlen....Prosit und ein Hoch auf die AFD..

Gravatar: Dirk S

@ FDominicus

Zitat:"Falsch der Staat hat nicht erwirtschaftet. Er hat überaus erfolgreich geraubt."

Seh ich auch so, der Staat erwirtschaftet nichts, der hat dem Steuerzahler mehr weggenommen, als er in Wirklichkeit benötigte. Folglich müssten diese Mehreinnahmen an die Zahler zurückgegeben werden, alles andere wäre bedenklich. Ob nun durch Steuersenkung oder durch anteilige Direktzahlung, egal. Aber es ist das Geld des Steuerzahlers und der hat eigentlich ein Anrecht darauf, das übriggebliebene zurückzuerhalten.

Steuerfreie Grüe,

Dirk S

Gravatar: Britta

Deutsche zuerst!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang