Sexuelle Übergriffe und Messerattacken gehören zum Alltag

Das tägliche Leben in Deutschland hat sich seit eineinhalb Jahren dramatisch verändert

Die Frontfrau der Grünen, Karin Göring-Eckardt, verkündete 2015 lauthals, dass sich unser Land drastisch verändern würde und das sie sich darüber freue. Das Leben im Land hat sich drastisch verändert. Aber ein Grund zur Freude ist das nicht.

Quelle: pixabay.com
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Nachrichten - Lebenswelt, Nachrichten - Lebenswelt - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Deutschland, Vergewaltigung, sexueller Übergriff, Messerangriff, »Geflüchtete«, Migranten, »Südländer«
von

In Deutschland hat die Zahl der sexuellen Übergriffe und Messerattacken seit eineinhalb Jahren dramatisch zugenommen. Fast täglich erfolgt irgendwo in der Republik eine Vergewaltigung respektive eine versuchte Vergewaltigung, begangen durch »Schutzsuchenden«, Migranten, »Flüchtlingen« oder »Südländern«. Die Zahl der mit Messer durchgeführten Angriffen ist sogar noch deutlich erschreckender. Polizeiberichten zufolge kam es in diesem Jahr bereits zu mehr als 1.600 derartiger Angriffe. Das sind 300 im Monat respektive zehn pro Tag. Die Steigerungsrate bei diesen Taten liegt bei unglaublichen 1.200 Prozent!

Die deutschen »Qualitätsmedien« verweigern sich der Berichterstattung über die fast schon epidemische Zunahme der Straftaten in diesen Bereichen. Denn, und das ist ein Fakt, in der Mehrzahl der Fälle werden solche Taten von denjenigen begangen, die noch nicht sonderlich lange im Land sind und etwas mitbringen sollten, das wertvoller als Gold ist. Diese Täter würden, so wurde es uns von den Vertretern der Altparteien doch vollmundig versprochen, den Fachkräftemangel im Land beheben und in die Sozialsysteme einzahlen, damit die Rente auch morgen noch sicher ist.

Mit diesen Menschen würde sich das Land drastisch verändern, ließ man die Bürger wissen; und Karin Göring-Eckardt, Spitzenkandidatin der Grünen für die kommende Bundestagswahl, freue sich darauf. 

Das tägliche Leben im Land hat sich drastisch verändert. Aber es ist mehr als nur zweifelhaft, ob die Bürger des Landes die Freude der Grünen-Politikerin über diese Veränderungen teilen. 

Kommentare zum Artikel

Gravatar: Anne R.

Ein Sprichwort sagt "erst wägen, dann wagen"
Unsere Politiker bevorzugen das umgekehrte Prinzip, und lassen Horden junger muslimischer Männer ins Land, denen Vergewaltigung nicht-muslimischer Frauen und Mädchen kein Unrecht, sondern Bestandteil der islamischen Lehre ist.
Wußte Frau Göring-Eckardt das nicht oder will sie es nicht wissen?
"Hoffentlich trifft es mal die Richtigen" löste eine Welle der Empörung aus in den Medien. Sicher, man muß diese Ansicht nicht teilen, aber nachvollziehen kann ich inzwischen, wie es zu solchen Aussagen kommt.

Gravatar: renhard

Deutschland (hier die BRD) war einmal ein herrliches, wohlgeordnetes und kulturell (trotz seiner Vergangen-
heit) weltweit und von Freunden umgebenes hochge-
achtetes Land - bis es den 68-iger Theoriefaschisten der marxistischen Frankfurter Schule in die Hände fiel.
Zwar war der Verfall nicht ökonomisch, dafür aber
der geistig-kulturelle um so drastischer. Und von da an
ging es mit Deutschland kontinuierlich abwärts auch
weil die vom ehemaligen BK Kohl angesagte geistig mo-
ralische Wende völlig ausblieb. Schulabbrechende Metz-
gersöhne bahnten sich mit Steinwürfen auf Polizisten ein steuerversorgtes Dasein (Aussenminister) und als Krö-
nung oben drauf, verzichtete der steinebeworfene Poli-
zist auf eine Strafverfolgung dieses Kriminellen Namens
Josef Fischer. Das ist nur ein Beispiel von zig-anderen
Gesinnungsgenossen dieser Art. Und so kam es Stück
für Stück zu einem unglaublichen Biotop politgrüner Idio-
ten und grüner Päderasten

Figuren wie Göhring-Eckhardt oder Kühnast oder gar
eine Roth hätten in einem wohlgeordneten und wertkon-
servativen Deutschland nicht den Hauch einer Chance
bekommen Ihre verquerten Ansichten und Ihren eigenen
staatsbürgerschaftlichen Haß dem Land überzustülpen.

Heute halten sie das DEUTSCHE VOLK mit Ihrer Ideo-
logie in kollektiver Gefangenschaft und jeder Versuch
daraus zu entkommen, wird mit dem Nazi Sedativ un-
terbunden. Die DEUTSCHEN sind inzwischen sowas
von parallelisiert, daß Sie selbst im Angesicht der ex-
tremgefährlichen islamischen Messerung diese noch
als kulturelle Bereicherung empfinden.

Ich meine, daß DEUTSCHE VOLK hat in der Ver-
gangenheit durch falsche Führer viel gelitten und erlei-
det, besonders in der Nazi-Diktatur. Aber das es nach
Ende des 2.WK von einer noch weit gefährlicheren, weil
subtileren Form von Ideologie okkupiert wurde, daß
hätte sich niemand in den Anfangsjahren dieser Repu-
blik vorstellen wollen. Die Nazidiktator wurde überwun-
den durch den Sieg der Allierten. Wer aber befreit die
DEUTSCHEN als auch die EUROPÄER insgesamt heute von der so schädlichen Multikulti-, Diversity- Gender- bzw. Globalisierungsdiktatur?

Diese Wende ist überfällig. Genauso überfällig wie das
Verschwinden von solch unterdurchschnittlich begabten GRÜNEN Geisterfahrer im Stile einer Göhring-Eckhardt und weiteren aus diesem Gesinnungsbiotop.

Gravatar: Hans Meier

Ich habe es vorhergesehen, denn die Einwanderer haben sich mit deutlicher Rücksichtslosigkeit durch den Balken oder über Italien durchgekämpft, um hier zu sein und Sozialhilfe zu ergattern.
Als vor allem grüne Lehrerinnen sich engagierten und insgeheim dafür bewundert werden wollten, wurde mir eher schlecht über soviel Dummheit und fehlende Menschenkenntnis.
Wer in seiner Heimat keine Anbindung hat, der hält sich auch wo anders nicht an gesittete europäische kulturelle Regeln, der nimmt was er kriegen kann und „geht über Grenzen“.
Das mag im Sinne von den Sadisten um Merkel sein, die dem „großen Lümmel“, dem Volk mehr als nur den „Stinkefinger“ gezeigt haben.
Denn davon muss man nun ausgehen, die Kriminalität der Einwanderer ist durch Merkel & Co beabsichtigt, ansonsten würde ja alles notwendige dafür getan die Kriminellen zu verhaften und dorthin zurück zu bringen wo man sie auch nicht haben will, weil auch dort Störer sind.

Im Prinzip hat sich Merkel einen „Knüppel zugelegt“ der wie beim Zauberlehrling nun das Volk verdrischt.
Als Kinder-lose FDJ-lerin hat sie eine beispiellose Personenkult-Karriere hingelegt wie sie im Sozialismus allt'glich ist. Wo das F[hrer/Modell real ist.

Gravatar: H.von Bugenhagen

Na iss denn dass
Es ist erst ein Hauch der Spitze vom Eisberg.
Niemand möchte es erleben dass die Deutschen die Geduld verlieren.
Da Nützt keine Polizei oder Militär ....und Gesetze liegen auf Eis.
Danach ist wieder Ruhe in Deutschland.

Gravatar: H.von Bugenhagen

Na iss denn dass
Die Gemeinsamkeiten unserer großartigen Politiker mit Hakle Feucht...
Es ist beides für den …...xxxxx

Gravatar: H.von Bugenhagen

Na iss denn dass
Langsam gefallen mir eure Informatiker
Danke
Freie Welt

Gravatar: Franz Horste

Genau das war zu erwarten. Trotzdem versuchen täglich irgendwelche dementen Krimialstatistische Pfeiffen uns das Gegenteil weiszumachen. Leider gibt es immer noch genug Dämliche, die solche märchen glauben. Den Polizeigewrkschafter Wendt hat man abgesägt, weil er zu deutlich war. Kindern wird in Schulen von ihren links-grünen Leererinnen das eigene Denken verboten. das Volk wird von den Medien verbogen. Viele Promis, die in ihren Elfenbeintürmen im Ausland leben, spucken große Töne. Statt selbst zu helfen, verhöhnen sie ihre Mitmenschen ( Gröhlemeier und andere). Ich will mein Land zurück, auch wenn viele wollen, dass Merkel es weiterhin demoliert.
http://wort-woche.blogspot.de/2017/02/deutschland-wird-rauer-und-rabiater.html

Gravatar: wolle01

Gesellschafts verändernde Kultur mittels Messereinsatz oder sonstige Gewalt gegen Schwächere, dies seit mindestens 2 Dekaden zu beobachten. Und der zur Streit schlichtenden Diskussion erzogene Michel hällt stille und nimmt es hin. Ein chines. Weiser hat schon vor ca. 5000 Jahren in etwa schriftlich festgehalten, daß beim Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen naturgemäß die die Oberhand erlangt, die weniger skrupelos ist, ihre Interessen mit Gewalt durchzusetzen. Und in ihrer Naivität (eine treffendere Bezeichnung verkneife ich mir, da diese als Beleidigung angesehen werden könnte) werden als erste die sich schon den Edlen Wilden aufgegebenen grün-linken Frauen und wie auch immer anders- oder zwischengeschlechtlichen untergehen.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang