Dämpfer für Seehofer

18. Juli 2009, 02:34 | Kategorien: Politik | Schlagworte: | von
Redaktion

CSU-Chef Horst Seehofer wurde mit 88 Prozent der Stimmen in seinem Amt bestätigt. Im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Rückgang. Damals kam der 60-jährige noch auf 90,3 Prozent. Kurz zuvor hatte Seehofer der Kanzlerin Angela Merkel Unterstützung bei ihrer Wiederwahl zugesichert, dabei aber die Eigenständigkeit der CSU hervorgehoben. CDU und CSU könnten nur „partnerschaftlich und im Miteinander führende politische Kraft in Deutschland bleiben“, sagte der Parteichef

Er betonte vor den rund 1000 Delegierten, dass es die Pflicht der CSU sei in Brüssel und Berlin Schaden von der bayerischen Bevölkerung abzuwenden und dass ihn davon auch niemand abhalten könne. Einigkeit im Streit der beiden Schwesterparteien CDU und CSU um den Kurs in der EU-Politik zeichnet sich weiterhin nicht ab. Die CSU fordert mehr Mitspracherecht des deutschen Parlaments in Brüssel, die CDU hingen fährt einen integrativeren Kurs.

Lesen Sie mehr auf tagesschau.de und faz.de

Foto: (Joerg Koch/ddp)

 

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige