Bundesbank warnt EZB vor Euro-Risiken

01. März 2012, 11:26 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: M.Vedder,ddp
Redaktion

Bei der Bundesbank macht sich wachsende Unruhe breit. Bundesbankpräsident Jens Weidmann warnte Mario Draghi, den Präsidenten der Europäischen Zentralbank, vor den steigenden Risiken im Euro-System. Weidmann schlug eine Rückkehr zu den Sicherheitenregeln vor, die vor Beginn der Euro-Finanzkrise galten. Sein Brief zeugt von Sorge und nimmt auf die steigenden Target-Forderungen Bezug. Weidmann schlägt eine Besicherung der EZB-Forderungen gegenüber Euro-Pleiteländern vor, die bereits über 800 Milliarden Euro erreicht hätten.

Falls ein Teil der Forderungen ausfällt, könnten die Euro-Notenbanken die Verluste nicht tragen und die Euro-Länder würden sie möglicherweise nicht ausgleichen, so Weidmann.

Mehr unter: Welt Online

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige