MI5: Terrorgefahr in Großbritannien so hoch wie nie zuvor

Britischer Geheimdienst warnt vor gestiegener Terrorgefahr

Dramatische Ermittlungen historischen Ausmaßes: 3.000 Menschen stehen in Verdacht, in terroristische Aktivitäten verwickelt zu sein. Rund 20.000 seien den Behörden wegen extremistischer Aktivitäten bekannt.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Großbritannien, Islamismus, MI5, Terrorgefahr, Terrorismus
von

Der Terror in Europa ist längst nicht überwunden sondern eine akute Bedrohung wie nie zuvor.

Wie t-online und Spiegel-Online berichteten, ist die terroristische Bedrohung in Großbritannien deutlich angestiegen. Andrew Parker, der Leiter des britischen Inlandgeheimdienstes MI5 erklärte, dass es einen »dramatischen Anstieg der Bedrohungen« gebe. Es würden, so Parker, zurzeit rund 500 Ermittlungen laufen. Es gehe um ungefähr 3.000 Menschen, die mit terroristischen Aktivitäten in Verbindungen stünden, heißt es. Hinzu kämen rund 20.000 Menschen, die den Behörden wegen extremistischer Aktivitäten bekannt seien. Die aktuellen Terrorermittlungen hätten historisches Ausmaß, heißt es bei n-tv.

In den Berichten ist nicht explizit von islamistischem Terror die Rede. Doch angesichts der vergangenen Anschläge in Großbritannien ist davon auszugehen, dass es um Grunde vornehmlich um exakt solchen geht. Von den Auto-Attacken in London bis zum grausamen Anschlag in Manchester leidet Großbritannien unter einer Welle radikal-islamistischer Gewalt.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Thomas Waibel

Diese Tatsachen sollten die Gutmenschen, die meinen, es gäbe nur friedliche Muslime, zur Kenntnis nehmen.

Gravatar: Einzelk@mpfer

Früher oder später werden die Gutmenschen heulen: "Das haben wir doch nicht gewusst."

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Die aktuellen Terrorermittlungen hätten historisches Ausmaß, heißt es bei n-tv. In den Berichten ist nicht explizit von islamistischem Terror die Rede. Doch angesichts der vergangenen Anschläge in Großbritannien ist davon auszugehen, dass es um Grunde vornehmlich um exakt solchen geht.“ …

Das mag für das UK zutreffen!

Wendet man sich aber nach Old Germany, dann ´scheint` der Terrorismus schon deshalb eine vollkommen untergeordnete Rolle zu spielen, weil es ja – wie auch im Fall Amri https://www.zdf.de/politik/frontal-21/fall-amri-neue-beweise-fuer-behoerdenversagen-100.html - schon in den Flüchtlingsheimen zu Razzien kommt!? https://www.welt.de/politik/deutschland/article158095446/Razzien-gegen-Terrorverdaechtige-in-Fluechtlingsheimen.html

Das kleine Manko dabei:

Noch nicht einmal die Intelligenzbolzen der Bundesregierung wissen, wie – und damit ob - derzeit im Netz ermittelt wird! Trotzdem aber fordern sie neue Befugnisse!!! https://netzpolitik.org/2016/bundesregierung-keine-ahnung-wie-derzeit-im-netz-ermittelt-wird-aber-trotzdem-neue-befugnisse-fordern/

Um auch die Deutschen wenigstens so lange in Sicherheit zu wiegen, bis diese Merkel etc. i. A. von Soros und Co. ihr Werk ´in Ruhe` vollendet haben???

Damit der Soros auch weiterhin der Mann ist, der die Flüchtlingsinvasion nach Deutschland bezahlt? http://www.katholisches.info/2017/03/george-soros-der-mann-der-die-invasion-nach-europa-bezahlt/

Da dieser George S. seinen Plan für/in Europa aber unbedingt umsetzen will, https://www.nzz.ch/international/die-eu-und-der-angebliche-soros-plan-ld.1320976,
dem scheinbar in unseren Gefilden dann ein Krieg zwischen dem Christentum und dem Islam folgen soll http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/05/512233/us-geheimdienst-in-europa-tobt-ein-krieg-zwischen-islam-und-christentum/:

Kommt es da auf einige 100 Milliarden ungedeckte Buchgeld-Dollar mehr oder weniger noch an???

Gravatar: Britta

Und dann wird überlegt; was ist gegen Terror und die
gestiegene Kriminalität zu tun!
Mehr Prävention, mehr Integration, mehr Lehrer, mehr
Sozialarbeiter, mehr Gefängnisse, mehr Polizei,
und, und, und.

Nöö, das alles bringt NICHTS.
Diese Menschen aus einer ganz anderen Kultur müssen
wieder zurück in ihre Heimat.Das alleine bringt uns was.

Gravatar: Unmensch

Die wirksame Maßnahme der Politik wird sein, die Mittel des Geheimdienstes zu kürzen - dann kann es auch nicht mehr so eine hohe Zahl an laufenden Ermittlungen geben.

Gravatar: Reinhard Henke

Pfingsten 2017 - Diskussionsrunde bei Phoenix. Aussage: Den europäischen Sicherheitsbehörden ist seit 2005 ein Plan der Al-Kaida bekannt, in dem es um Planung, Vorbereitung und Durchführung von Terroranschlägen in Europa, explizit in Frankreich, Belgien, Groß-Britannien und
Deutschland geht. Dieser Aussage wurde weder vom Chef des BKA, noch von anderen Vertretern der Sicherheitsbehörden widersprochen. Im Gegenteil BKA-Chef Münch ergänzt: seit 2014 arbeit der IS diesen Plan ab.
Also was haben die Sicherheitsbehörden in Deutschland und Europa seit 2005 getan? Vor Allem die Bespitzelung und die Schikanen (Bundestrojaner, Vorratsdatenspeicherung, Video-Überwachung, ständige Verschärfung des Waffenrechts) gegen den Normalbürger ausgeweitet. Während der Informationsaustausch subomnisudal ist!

Gravatar: Ole Pederson

Der Terror ist gar nicht das Hauptproblem, auch wenn der allen Muslimen nützt, denn erfahrungsgemäß konvertieren nach jedem Anschlag welche zum Islam.

Das Hauptproblem ist die schlaichende Unterwanderung aller Ebenen der Gesellschaft und die Tatsache, daß im Islam eine Geburt eine Kampfhandlung ist, manche nennen das den Geburten-Jihad.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang