Bischof: Ehe heißt immer auch Kinder

30. Januar 2013, 11:36 | Kategorien: Lebenswelt, Politik | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: Jens-Ulrich Koch/ddp
Redaktion (oe)

Homosexualität ist nicht angeboren, auch wenn viele Katholiken inzwischen dieser Auffassung sind, sagte der Sankt Pöltener Bischof Klaus Küng der Zeitung Tagespost. In dem Interview wies er darauf hin, dass die Kirche ausschließlich in der Verbindung von Mann und Frau eine Ehe sieht und diese Ehe auf die Zeugung von Kindern ausgerichtet ist. Diesen Zusammenhang dürfe man nicht zerreißen.

Die Schwierigkeiten, vor denen das Lehramt der Kirche steht, verkennt Küng nicht: »Wahr ist, dass viele Katholiken diese Aussagen nicht akzeptiert haben. In letzter Konsequenz ergibt sich aus der Nichtannahme nicht nur ein verkürztes Verständnis von Sexualität, sondern auch eine Entstellung dessen, was Ehe ist.« Der Kirche sei deshalb immer wieder aufgetragen zu verkünden, »dass die Ehe nicht der Willkür des Menschen unterliegt, sondern in seinem Wesen verwurzelt ist.«

 

Mehr dazu auf kath.net

Schlagworte: ,
Anzeige

5 Kommentare auf "Bischof: Ehe heißt immer auch Kinder"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige