Beverfoerde bei Illner: Bindung vor Bildung

23. November 2012, 10:45 | Kategorien: Lebenswelt, Politik | Schlagworte: | von Redaktion
ZDF
Redaktion FreieWelt.net

Sprecherin der Initiative Familienschutz in ZDF-Talkrunde bei Maybritt Illner. Trotz Gegenwind von Göring-Eckardt und Buschkowsky: "Kinder bis zu zwei Jahren brauchen keine Bildung, sie brauchen Bindung."

In der gestrigen ZDF-Talkrunde “Maybritt Illner” verteidigte Hedwig von Beverfoerde, Sprecherin der Initiative Familenschutz, das Betreuungsggeld. Weitere Gäste der Sendung waren Familienministerin Kristina Schröder, die Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt, die Journalistin Barbara Hahlweg und der Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky.

Beverfoerde betonte gegen den Krippen-Konsens der SPD- und Grünen-Politiker, dass die familiäre Nähe gerade bei Kleinkindern wichtiger ist, als pädagogische Aspekte. “Kinder bis zu zwei Jahren brauchen keine Bildung, sie brauchen Bindung”, so Beverfoerde.

Entlarvend war dagegen eine Äußerung des Neuköllner Politikers. Buschkowsky, der in einer Kita-Pflicht das Allheilmittel für soziale Probleme sieht, die auch seinen Bezirk betreffen. Der SPD-Bürgermeister wörtlich: “In den Kitas wird der Staatsbürger von Morgen geschmiedet.”  

Die ganze Sendung in der ZDF-Mediathek

(go)

Schlagworte:
Anzeige

5 Kommentare auf "Beverfoerde bei Illner: Bindung vor Bildung"

Schreibe einen Kommentar

Auf dem Laufenden bleiben

Anzeige