Beschneidung ist Körperverletzung

26. Juni 2012, 06:59 | Kategorien: Lebenswelt, Politik | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: Patrick Sinkel/dapd
Redaktion

Die Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist Körperverletzung und deshalb strafbar, hat das Landgericht Köln festgestellt. Es handele sich um eine »schwere und irreversible Beeinträchtigung der körperlichen Unversehrtheit« eines Menschen und sei deshalb vom Recht auf freie Religionsausübung nicht gedeckt. Betroffen von diesem Urteil sind Juden und Moslems, bei denen Beschneidungen ohne medizinische Indikation vorgenommen werden.

Die Entscheidung ist eigentlich überfällig und muss gar nicht erklärt werden. Fragt sich jetzt nur, wie die Richter mit der verbreiteten Praxis der handelnden Ärzte umgehen, die diese Zeremonie mit der Diagnose »Phimose« tarnen.

 

Mehr dazu auf roedl-business-news.com

(oe)

Schlagworte: ,
Anzeige

1 Kommentar auf "Beschneidung ist Körperverletzung"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige