Macrons EU-Vorstoß:

Beatrix von Storch kündigt Widerstand im Bundestag an

Macron fordert eine »Neugründung Europas« mit Eurozonenbudget mit eigenem Finanzminister und eine Euro-Steuer, sowie die Einführung einer EU-Staatsanwaltschaft und die Schaffung einer EU-Armee. Beatrix von Storch erwiderte, Macrons Vorschläge seien »ein massiver Angriff auf die Souveränität der Mitgliedstaaten«.

Foto: Inside Wirtschaft/ Youtube (Screenshot)
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: AfD, Beatrix von Storch, Bundestag, Emmanuel Macron, EU, Frankreich
von

In seiner Grundsatzrede in der Pariser Universität Sorbonne forderte Frankreichs Staatspräsident Emmanual Macron eine »Neugründung Europas«. Dazu gehören laut Macron ein Eurozonenbudget mit eigenem Finanzminister und eine Euro-Steuer, sowie die Einführung einer EU-Staatsanwaltschaft und die Schaffung einer EU-Armee.

Die in den Bundestag gewählte EU-Abgeordnete Beatrix von Storch erklärte gegenüber der Freien Welt, die Vorschläge des französischen Staatspräsidenten seien »ein massiver Angriff auf die Souveränität der Mitgliedstaaten«. Diese Vorschläge seien für Deutschland »nicht verhandelbar«.

Sollte die Bundesregierung auf diese Vorschläge eingehen, dann werde »die neu gebildete AfD-Fraktion im Bundestag dem massiven politischen Widerstand entgegen setzen. Von jetzt an gibt es wieder eine Opposition«. Das erklärte Beatrix vom Storch am Rande der zweiten Sitzung der neu gebildeten AfD-Fraktion im Berliner Reichtstagsgebäude.

 

 

Kommentare zum Artikel

Gravatar: Karl Martell

Der Rothschildknecht und bekennende Omaf*cker nimmt das Maul ziemlich voll. Eine "neue" EU (der gleiche Mistladen nur noch mächtiger) hätte er gerne, natürlich mit sich als "König" der EU. Bezahlen sollen es aber die doofen Deutschen. Tolle Idee!

Gravatar: Peter

"Sollte die Bundesregierung auf diese Vorschläge eingehen,"

Natürlich wird sie das. Macron macht einfach weiter mit der Salamitaktik, so wie vor ihm schon Hollande. Es sind ja nicht Macrons Ideen, er setzt einfach nur um, was in den Elitezirkeln und Hinterzimmern beschlossen wurde.

Auf die AfD kommt viel Arbeit zu... und Gegenwind.

Gravatar: Marc Hofmann

Die Wähler der FDP und der CSU werden noch bitter enttäuscht werden. Und die vielen Konservativen Wähler die der FDP und CSU ihre Stimme gegeben haben werden sich in den Hintern beißen, dass Sie ihre Stimme nicht der AfD gegeben haben. Weil eines ist klar...die Führungsspitzen in CDU/CSU, FDP und Grüne wollen am Superstaat EU und der EURO-Schulden Union festhalten. Es braucht dann in Zukunft kein Deutsches Volk mehr... keine Wahlen und keine Deutsche Regierung. Dieser EU Superstaat wird dann von Lobbyisten gesteuert... über politische Marionetten werden Gesetze für die Menschen in der EU und damit auch Deutschland gefasst.

Gravatar: Herbert

Dafür hat er doch die Mehrheiten von Merkel bekommen. Die Nationalstaaten sind dann, aufgehoben und Geschichte. Und danach wird in Europa massiv, dass Volk umgeschichtet.

Gravatar: Hanna Bretzke

Wir sind nicht auf Macron und Juncker angewiesen das war immer Merkel mit ihrer Europa Politik und hat ganz Deutschland verkauft

Juncker mit seinen neuen 50.000 Migranten Umverteilung das brauchen wir nicht denn wir haben Millionen im Land die nicht integrierbar sind und Hundert Tausende Migranten die wir nicht finden weil sie einfach verschwunden sind

die Eliten aus Juncker Merkel Macron Soros Rothschild Clinton Obama und auch Papst Franziskus sind alles Freimaurer die uns fluten wollen mit kriminellen Migranten und Terroristen aus diesem Grund will Merkel die Grenzen nicht schließen sie will noch 4 Jahre alles dafür tun das es uns allen in Europa schlecht geht das wünscht sich dieser SOROS Verbrecher in den USA wollen die Bürger das er verhaftet wird das gehört alles vor Gericht in DENHAAG

Gravatar: Hoover

Widerstand - das heißt auch, die Gerichte bis hin zum BVerfG einschalten, wo immer es geht.

Gravatar: Siegfried Freitag

Fühle mich grauenvoll an die HITLER-Demokratie, die auch einmal so wie die Merkel-Demokratie anfing. Durchwinken ohne Parlamentsdiskussion etc. und einfach nur machen auf Kosten des VOLKES zu Lasten hauptsächlich der einfachen und Mittelschichten.
Hoffentlich gibt es rechtzeitig Neuwahlen zur KORREKTUR der selbstgefälligen Vormundschaftsnehmer!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Macron fordert eine »Neugründung Europas« mit Eurozonenbudget mit eigenem Finanzminister und eine Euro-Steuer, sowie die Einführung einer EU-Staatsanwaltschaft und die Schaffung einer EU-Armee. Beatrix von Storch erwiderte, Macrons Vorschläge seien »ein massiver Angriff auf die Souveränität der Mitgliedstaaten«….

Und schon wieder bin ich an folgende Worte der Marine Le Pen erinnert, die einst sagte:

„Frankreich wird von einer Frau regiert werden – von mir oder Merkel!“

Sind die oben beschriebenen Forderungen des Macron etwa nicht zu 100 Prozent Deckungsgleich mit den Vorstellungen dieser Merkel???

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang