200 Millionen Euro: Der Staat muss wegen Air-Berlin-Pleite mit finanziellen Ausfällen rechnen

Beatrix von Storch: »Der Staat soll nicht selbst Unternehmer sein«

Der Staat muss wegen der Air-Berlin-Pleite mit Ausfällen von rund 200 Millionen Euro rechnen. Von Storch kritisiert die staatlichen Interventionen: »Der Staat soll keine Banken retten. Der Staat soll keine anderen Staaten retten. Der Staat soll keine Fluglinien retten. Der Staat soll den Rahmen setzen, aber nicht selbst Unternehmer sein.« Am Ende muss der Steuerzahler für den Schaden aufkommen.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Wirtschaft, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: AfD, Air Berlin, Beatrix von Storch
von

Air Berlin ist pleite. Der Staat versuchte zu helfen. Gebracht hat es nichts. Nun muss der Staat infolge der Air-Berlin-Pleite mit Ausfällen von bis zu 200 Millionen Euro rechnen (siehe Bericht Tagesschau). Insgesamt gibt es derzeit ungesicherte Forderungen von knapp 760 Millionen Euro. Hier fragt man sich, was diese ständigen Staatsinterventionen nutzen?

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD, Beatrix von Storch, hat auf Twitter klare Worte hierfür gefunden. Sie krisiert die staatlichen Interventionen grundsätzlich. Sie schrieb:

»Der Staat soll keine Banken retten. Der Staat soll keine anderen Staaten retten. Der Staat soll keine Fluglinien retten. Der Staat soll den Rahmen setzen, aber nicht selbst Unternehmer sein.«

Immer wieder werden durch staatliche Interventionen die Probleme nicht gelöst, sondern verschlimmert. Dies sieht man auch bei der Griechenlandkrise. Doch diese Erkenntnis scheint sich bei der Merkel-Regierung und bei der EU in Brüssel nicht herumzusprechen. Am Ende sind es die Steuerzahler, die den Schaden davon tragen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Cato

Wo sie recht hat, hat sie recht.
Besser kann man es nicht ausdrücken.

Gravatar: Kritiker

...denn der Staat, das sind am Ende WIR. Und WIR werden nicht gefragt. Da haben wieder mal nur Lobbyisten gewirkt.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Am Ende muss der Steuerzahler für den Schaden aufkommen.“ …

Ähnlich wie nach den 2 Weltkriegen der Deutschen, zu denen das Volk – ähnlich wie zu den von einer Göttin(?) weltweit geplanten Bundeswehreinsätzen – ebenso wenig gefragt wurde? Wovon ich allerdings überzeugt bin ist, dass es hernach die dann geforderten Reparationen erneut übernehmen darf!!! http://www.wissen.de/welche-reparationsansprueche-gab-es-nach-dem-zweiten-weltkrieg

Ist dies nicht auch einer der Gründe dafür, warum die Göttin(?), ihr Erzengel & Co. die Geschichte nun scheinbar auch dies bzgl. versuchen auf den Kopf zu stellen? https://deutsch.rt.com/inland/64146-trotz-27-millionen-tote-bundesregierung/

Wird der einstige EU-Buhmann nicht ebenfalls nun zum EU-Messias erhoben – um die tatsächliche Geschichte auf den Scheitel zu kippen???. https://deutsch.rt.com/europa/64140-silvio-berlusconi-messias-europas/

Da die Bundesregierung allerdings selbst Fragen nach Ursachen der Flüchtlingskrise als „nicht zielführend“ ablehnt https://propagandaschau.wordpress.com/2016/01/29/die-bundesregierung-haelt-fragen-nach-ursachen-der-fluechtlingskrise-fuer-nicht-zielfuehrend/, die Göttin dies bzgl. auch keine Fehler bei sich erkennen will und bisher nicht nur diktierte: „Wir schaffen das!“:

Handelt es sich hierbei etwa nicht um Propaganda, derer es zur Vorbereitung von Kriegen doch so viele Methoden gibt??? http://www.bpb.de/gesellschaft/medien/krieg-in-den-medien/130699/methoden-der-kriegspropaganda?p=all

Gravatar: Steuerzahler

Netter Artikel, in dem zwar die Rösser aber nicht die Reiter benannt werden. Es ist doch wohl offensichtlich , daß durch die Niedrigzinsen der EZB (vergleichbar mit der FED in der Hand von jüdischen Großbanken) mit Ramschkrediten das Volkseigentum dramatisch verringert wird.
Anfänglich waren es lediglich Verkäufe von Staatsbetrieben (Post, Bundesbahn) unter dem Deckmantel der Privatisierung und späterer Enteignung der Kleinaktionäre durch Kursmanipulationen.
Die gegenwärtige Masche der staatlichen Stützung
"systemrelevanter Banken und Konzerne" ist zwar etwas unauffälliger, hat aber dennoch das gleiche Ziel.

Gravatar: Frank

Kurz und bündig. Genau so sehe ich es auch.

Der Staat setzt Rahmenbedingungen und sorgt für die Innere und äußere Sicherheit. Alles was er mehr tut schadet ihm. Je mehr er über das obige hinaus geht umso schneller geht er unter und umso kleiner wird er werden.

Zu alledem...

wenn "unsere"Politiker irgendwelchen unternehmerischen Sachverstand hätten oder arbeiten könnten (im Moment nehme ich die AfD Politiker hiervon aus da sie zumeist noch alle aus dem echten Leben kommen) dann würden sie wohl kaum in der Politik herumhocken.

Gravatar: Henry Paul

Schon erhellend, wie kindlich naiv die Kommentare oder auch die Reden sind!
Wißt Ihr wirklich nicht, dass wir seit 1919 besetzt sind und alles, was hier abgeht, geht durch die Augen,Ohren, Hirne der Besatzer und zwar vorher!
Schon der begriff der Demokratie bei der Art der Regierung wie wir sie seit 1920 hatten!
Was macht den der Bundestag? Schöpft er freihändig neue Gesetze für das wohl des Volks? Was macht der Bundestag mit seiner Aufgabe " Kontrolle der Regierung"?
Was geht in den Ausschüssen vor? Da wird Ausschuss produziert! Was geht in den Fraktionen vor? Da wird so lange fraktioniert, bis nix mehr sichtbar ist von einem Gesetz für eine Verbesserung.
Akzeptiert doch endlich, dass wir eine hilflose Gurkentruppe sind im Auftrag einer kriminellen vereinigung, die sich einen Staat, mehrere Staaten unterjocht haben und nun die Welt alleine regieren wollen. Die beste und bunteste, sowie unterhaltendste Diktatur der Welt sehen wir hier bei uns, Aufführung 5764: Sondierung.

Gravatar: Gerstenmeyer

PRIVAT vor STAAT. Kommt für alle billiger. Dann haben wir auch keine verbeamteten Sesselfurzer mehr, die auf Kosten anderer leben.

Gravatar: Germany First

Verehrte Frau v.Storch Ihre Ausführungen sind wie immer gut durchdacht und kompetent.
Erlauben sie mir einige zusätzliche Hinweise zu den sytemischen Entscheidungen von Frau Merkel anzufügen, die ja ihre Entscheidungen ohne Rücksicht auf das Parlament jeweils als alternativlos erklärt, ebenso wie es der geisteskranke Adolf Hitler machte. Nachdem ich die Analyse des hochrangigen Psychologen Prof. Jürgen Maas gelesen habe gibt es dafür einen eindeutigen Zusammenhang mit den alternativlosen Entscheidungen des GröFaZ. Ihre Entscheidungen über Billionenzahlungen ( Afrikarettung mit Flüchtlingswahn, EU-Rettung, Klimawahn, Atomstromausstieg, auf Kosten unserer Steuerzahler hat 3 Gründe:
1. Steigt ihr Ansehen bei den Empfängern der Zahlungen (vielfach wird sie schon als mächtigste Frau der Welt bezeichnet) und in Davos hört die Elite der Welt ihr andächtig zu, damit ihre Zahlungen auch weiterhin erfolgen)
2. damit sie ihren Hass auf das wohlhabende demokratische Deutschland jetzt voll ausleben kann, den sozialistisch gestrickte Habenichste wie sie im Blut haben. Entstanden in ihrer frühen Kindheit in einer fanatischen sozialistisch geprägten Pfarrerfmilie, ihr von Kindheit schon mit der Muttermilch eingeflößt, in ihrer Jugend in der FDJ als Funktionärin begeistert praktiziert und in der Katerausbildung in Moskau vervollkommend. Noch Generationen unserer Kinder und Kindeskinder werden für die von Frau Merkel mit ihren Wahnvorstellungen wie Hitler mit seinem 1000 jährigen Reich, angerichteten Schäden bezahlen müssen.
3. Mit ihren Entscheidungen der Vernichtung unseres Volksvermögens wird auch der lästige Konkurrent Deutschland auf dem Weltmarkt (bisher einer der größten Exportnationen) massiv geschwächt. In China, ein Großabnehmer deutscher Hochleistungsautos z.Bsp mit Milliardeneinnahmen für deutsche Firmen, kriegen Länder wie Frankreich kaum Zugang zu diesem riesigen Markt mit ihren nicht konkurrenzfähigen Autos. (Nur in Deutschland kaufen frankophile Intelektuelle französische Autos, weil die Beschriftung auf französisch aufgedruckt ist. Der gerissene Investmentbanker Macron freut sich besonders über den Niedergang Deutschlands als Konkurrenten.
Frau:v.Storch hat die gesamte Problematik als Erste durchschaut und mutig einen "Untersuchungsausschuß Merkel" seit Jahren gefordert. Deshalb wird sie auch von den Altparteien derartig gehasst und mit allen Mitteln versucht mundtot zu machen. Am deutschen Wesen (Fleiß, Sparsamkeit und Gewissenhaftigkeit) soll die Welt genesen und niemals durch religiöse Wahnvorstellungen des Islam.
Germany First

Gravatar: Petra

@Henry Paul Bravo Prima Kommentar, weiter so
Germany First+weg mit Merkel

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang