Bundespolizei hat einen 51-jährigen Georgier mit 45! Identitäten erwischt

Beatrix von Storch: Altparteien haben bei der Asyl- und Migrationspolitik versagt

Beatrix von Storch klagt an: Immer neue skurille und bizarre Fälle offenbaren das Versagen der Migrations-Politik in Deutschland. Jetzt hat die Bundespolizei hat einen 51-jährigen Georgier mit 45 Identitäten erwischt.

Screenshot
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Asyl, Beatrix von Storch, Kriminalität, Migration, Zuwanderung
von

Das gewalteige Ausmaß des Versagens durch die Altparteien bei der Asyl- und Migrationspolitik wird in immer neuen skurillen und bizarren Fällen deutlich: So erwischte die Bundespolizei einen 51-jährigen Georgier mit 45! Identitäten. Er war bei einer Kontrolle in einem Zug in Sachsen aufgeflogen. Als die Bundespolizisten den Mann verhaften wollten, fing er an, die Beamten lautstark zu beleidigen.

Der Georgier hatte unter falschen Identitäten schon zahlreiche Straftaten begangen, darunter Wohnungseinbrüche und Diebstähle. Zwölf Mal soll er zwischen 1997 und 2018 wegen diverser Diebstähle mit der Polizei zu tun gehabt haben. Vier Mal sei er bereits aus Deutschland abgeschoben worden, heißt es. Ein sogenanntes Asylfolgeverfahren hatten die deutschen Behörden im April 2018 letztmalig für ihn abgelehnt. Trotz einer gegen ihn verhängten und für fünf Jahre geltenden Einreisesperre war es dem Georgier möglich, nach Deutschland zurückzukehren und einen neuerlichen Asylantrag zu stellen [siehe Bericht »DNN«].

Beatrix von Storch kommentierte auf Facebook:

»Dieses Staatsversagen auf mehrerlei Ebenen ist nicht mehr zu ertragen. Es geht um mehrere Ebenen:

1) Zunächst die Identitätsklärung: Es muss absolut unmöglich sein, dass Asylbewerber mehrere Identitäten haben.

2) Dann der Grenzschutz: Einreisesperren dürfen nicht nur verhängt werden, sondern müssen auch durchgesetzt werden.

3) Schließlich geht es darum, den Missbrauch von Visafreiheit zu beenden. Die hat Georgien erst kürzlich erhalten und nun werden massenhaft unbegründet Asylanträge gestellt, um Zeit für kriminelle Aktivität zu gewinnen.

Das muss beendet werden, indem Georgien als sicheres Herkunftsland eingestuft und Asylbetrüger umgehend zurückgeführt werden. Hier hat Bundesinnenminister Seehofer immer noch nicht geliefert. Ebenso wenig wie bei den Grenzkontrollen. Nur die AfD tritt dafür ein und wird dies auch durchsetzen.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Lupo

Womöglich hat er auch 45 x Sozialleistungen (finanziell/materiell) bekommen ???
Wie ist so etwas in der digitalen Welt eigentlich möglich???
Ich glaube das es bei den vielen eingereisten Goldstücken genauso gemacht wird, wo dann Kinder untereinander zugeschoben werden um Kindergeld zu kassieren oder Geldwertige Leistungen sich einzustecken.
Wehe du wirst bei einer Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr als Michel erwischt und bist nicht zahlungswillig. Soviel zum Demokratie Verständnis und
RECHTSSTAATLICHKEIT in unseren Dunkeldeutschland.

Gravatar: karlheinz gampe

Die roten SED Parteien, die CDU + SPD und ihre Führung tragen die Verantwortung. Wann werden diese Kriminellen Politiker gerichtlich zur Verantwortung gezogen ? Stellt CDUs rote Stasi Erika und ihre linke Gefolgschaft vor Gericht !

Gravatar: Peter

Nicht nur da. Auch bei der "Energiewende" und beim Euro haben sie komplett versagt.

Das muss im Bundestag und in den Medien immer wieder mit Nachdruck wiederholt werden.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Altparteien haben bei der Asyl- und Migrationspolitik versagt“

Nur in der Migrationspolitik?

Die unsere(?) Göttin(?) allerdings stets auch m. E. eine Befehlsempfängerin war und wohl auch bleiben wird, sollte man vielleicht berücksichtigen:

… „Im Interview mit NPR hatte Obama im Dezember 2014 doch tatsächlich gesagt, dass der Iran eine sehr erfolgreiche Regionalmacht werden könne, dass dies gut für die Region, gut für Amerika und vor allem gut für das iranische Volk wäre.“ … … „Das sagte er über das Land, das seit Jahren vom US-Außenministerium als größter staatlicher Sponsor des Terrorismus eingestuft wird und dessen Führung aus ihrer Unterstützung dschihadistischer Milizen auch gar keinen Hehl macht. Das sagte er über ein Regime, das von einer totalitären, messianischen und antisemitischen Staatsideologie angetrieben ist und offen die Vernichtung des Staates Israel sowie den Export seiner islamischen Revolution anstrebt – u. a. durch Unterstützung der Terrormilizen Hamas, Palästinensischer Islamischer Dschihad und Hisbollah, die den jüdischen Staat bekämpfen.“ … https://philosophia-perennis.com/2017/10/11/die-mullahs-und-die-bombe/

Sind Merkel & Co. nun nicht verpflichtet, auch in den Spuren ihrer einstigen transatlantischen Partner – welche sie erst groß werden ließen – zu wandeln?

Gravatar: Lutz

Alles richtig, aber: "Leider können wir Ihnen nicht zu allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion."

So geht es uns normalen Menschen, wenn wir zu den Bereichen Kultur, Politik, Geschichte, Zuwanderung, Identität usw. etwas schreiben wollen.

Dies gilt aber nicht für wirklich "wichtige" Bereiche wie Schokoladenpudding, Fitness oder Urlaubsziele.
Da dürfen wir schreiben, wollen aber nicht.

Sie, sehr geehrte Frau von Storch, sind Politikerin. Sie sind eine wirklich sehr gute, ambitionierte und für das deutsche Volk arbeitende Politikerin.
Deshalb gehören Sie nicht zu den "Wikipedia"-Politikern der MSM. Das sind: Armin Laschet, Herr Mazyek, Habeck, Kretschmann und Löw. Oder KGE, Hofreiter und - ab und zu - Altbundeskanzler Schröder.

Und nur "Wikipedia"- Vertreter dürfen das nicht sagen, was stimmt und das sagen, was nicht stimmt.

Sie, Frau von Storch, sagen das, was stimmt und sind deshalb auch keine "Wikipedia"-Vertreterin. "Wikipedia" steht nämlich für einen genormten Wissens- und Verhaltensspiegel schlechthin.

Grün ist "Wikipedia". Gutmenschen sind "Wikipedia".
Bierhoff und Grindel sind nicht mehr "Wikipedia", weil sie etwas sagten, was stimmt.

Bei "Wikipedia" dürfen bestimmte Grenzen nicht überschritten werden. Beispiele: Ihre drei Punkte oben, weil sie stimmen. Weiter: Özil hätte schier die Erdogan-Ansprüche auf Deutschland zum erliegen gebracht. (Schon zu naiv und vorzeitig zeigte er seinen einflussreichen Präsidenten). Deshalb sind jetzt Bierhoff und Grindel die Bösen. Sie sagten, was stimmt und waren somit nicht mehr "Wikipedia". Löw und Merkel sind "Wikipedia", weil sie sich nicht stellen und sich nie wirklich äußern.
Die beiden sind sich auch sonst sehr ähnlich.

Deshalb: Frau von Storch, Sie haben in allen Punkten recht. Ebenso wie viele Menschen in Deutschland auch.
Aber: Wir können uns wegen der "Nettiquette" nicht äußern und Sie sich nicht, weil Sie nicht "Wikipedia" sind.

Sie und wir kommen da draußen oft nicht vor.
Viel zu oft.
Wir alle sind Nettiquette-Wikipedia-Gagga-BRD-GmbH.

Gravatar: Thomas Waibel

Die Alt-Parteien haben hier nicht versagt, sondern konsequent ihr Ziel, Deutschland zu ruinieren, erfolgreich verfolgt.

Gravatar: Cordula Gläubiger

Mein vor-Kommentator hat recht. Nur muss man es etwas drastischer ausdrücken. Wer hier noch von Versagen spricht, der macht sich schuldig, der Beschönigung des wohl größten Verbrechens der Weltgeschichte. Keiner der Akteure hat versagt, sondern sie machen genau das, was der teuflische Plan der UNO vorschreibt. Also bitte, an nennt es nicht Versagen sondern nennt es das, was es in Wirklichkeit ist ein Verbrechen.

Gravatar: eine Meinung

@ Thomas Waibel und @ Cordula Gläubiger:
Ja, mutig ausgedrückt.

Früher dachte ich manchmal noch : Kanzlerakte ??
BK Merkel & Co. werden gezwungen , so zu handeln.
" "Barack Obama, drohte ggf. ?? Gegenmaßnahmen an, falls "Deutschland" nicht gefügig handelt. " "
? Ggf. wie Libyen oder "neues Dresden 2.0" ???
Nicht ausgeschlossen. ??? Möglich . ??
Aber jetzt könnten ja BK Merkel & Co. umschwenken.
Präsident Trump warnte diese Woche wieder vor der ungezügelten Einwanderung in Europa auf dem NATO-Gipfel in Brüssel. Also, da haben "sie" keine Entschuldigung mehr: "Uns sind / waren die Hände gebunden; wir konnten nicht anders handeln."

Gravatar: eine Meinung

Offene Grenzen und Einreisesperre. ??
Einreisesperren -- und freier Einlass. ???
"Die" Zuwanderer müssen ja über uns lachen.
Sie können ggf. nicht lesen und schreiben usw. ,
1 und 1 nicht zusammenzählen ... ,
aber beim Betrügen können unsere Ämter: BAMF & Co. ihnen nicht folgen , bzw. sie wollen es nicht.
Ich kenne ja so viele , die das immer noch richtig finden.
"Humanitär ? Gut sein ?? usw. " ... Ist es das ???
Ich glaube es ist das Gegenteil . ------------------------------

Gravatar: Robert

Hier ein paar' highlights der "offenen Grenzen -Kultur" und wo das hinführt...

http://www.sz-online.de/sachsen/polizei-stoppt-mann-mit-45-identitaeten-3975674.html

Es gibt keinen Staat auf der Welt, der offene Grenzen wie Deutschland hat!

Schon gar nicht, die Supermächte: USA, Kanada, Australien, China und Russland (an den Grenzen dieser 5 Supermächte wird übrigens geschossen!).

Deshalb erleben wir alle gerade den Zerfall Europas, der "möchtegern"-Macht
EU langsam nach und nach - nun aber bereits immer schneller - und mit hundertprozentiger Sicherheit!
(Schengen gibt es EU-intern praktisch auch nicht mehr!)

Das bedarf keines weiteren Kommentars... nur einen Blick in die Geschichtsbücher...: das Römische Reich ist auch durch Zuwanderung von Barbaren, von Innen heraus, selbst zerfallen!

Mehr zu offenen Grenzen...:


http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/18-jahre-neun-identitaeten-28-straftaten-alleine-in-aachen-1.1535902


www.aachener-zeitung.de/mobile/lokales/aachen/18-jahre-neun-identitaeten-28-straftaten-alleine-in-aachen-1.1535902

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang