BaFin fordert Rechenschaft über Zinsermittlung

30. Juli 2012, 08:46 | Kategorien: Wirtschaft | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: Henning Kaiser/ddp
Redaktion

Ein weiterer Ausläufer des Skandals um die Manipulierung von Libor- und Euribor-Zinssätze durch Londoner Banken erreicht Deutschland. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat von acht deutschen Banken Einsicht in ihre internen Arbeitsprozesse zur Errechnung des Zinses gefordert. Nach Sichtung der Unterlagen will die Aufsichtsbehörde entscheiden, ob sie eine Sonderprüfung bei den Instituten vornimmt.

Außerdem hat die BaFin ein Papier vorgelegt, in dem die Trennung der Banken in jeweils eine Investment und eine Privat-/Firmenkundensparte erörtert wird. Mit dieser Trennung könnte, so die Überlegung, die Notwendigkeit einer Sanierung von durch Fehlspekulationen in Schieflage geratener Banken durch die öffentliche Hand verhindert werden

 

Mehr dazu auf reuters.com

(oe)

Schlagworte: ,
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige