Sag, wo die Asylbewerber sind - wo sind sie geblieben?

Aufenthaltsort von zehntausenden ausreisepflichtige Asylbewerber unbekannt

Die Serie der Pleiten, des Versagens und der Pannen im Umgang der deutschen Behörden mit den seit etwas über zwei Jahren ins Land strömenden »Schutzsuchenden« aus der ganzen Welt nimmt einfach kein Ende. Mehr als 30.000 von ihnen sind einfach weg.

Veröffentlicht: | von

Der islamisch motivierte Terroranschlag vom Breitscheidplatz am 19. Dezember letzten Jahres hätte verhindert werden können, wenn die Behörden gewusst hätten, wo sich Amri aufhält. Denn schließlich war er ausreisepflichtig und hätte längst abgeschoben gehört. Aber mit rund 20 verschiedenen Identitäten ist es ein leichtes gewesen, in Deutschland unterzutauchen. So verlor sich seine Spur, Amri verschwand von der Oberfläche, bereitete seinen tödlichen Terroranschlag vor und mordete brutal im Namen Allahs.

Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums musste jetzt einräumen, dass über 30.000 ausreisepflichtige Asylbewerber von der Bildfläche verschwunden sind und sich dem Zugriff der Behörden entzogen haben. Einfacher ausgedrückt: niemand weiß, wo diese Leute sind. Nun wird nicht jeder von ihnen ein Anis Amri sein; zumindest ist das zu hoffen. Aber es ist durchaus bedenklich, dass eine derartig hohe Personenzahl einfach wie vom Erdboden verschluckt sein soll und niemand auch nur annähernd eine Ahnung hat, was mit den Leuten passiert ist.

Aufgefallen ist das Verschwinden durch einer Diskrepanz zwischen den Angaben des Statistischen Bundesamtes und dem Ausländerzentralregister. Laut Register seien 54.000 Personen als ausreisepflichtig vermerkt; laut Statistischen Bundesamt wurden aber »nur« 23.000 Mal Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz für Ausreisepflichtige gewährt. Niemand weiß, wo die anderen mehr als 30.000 Fälle sind und wovon sie leben. Das musste der Sprecher des Bundesinnenministeriums kleinlaut einräumen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: karlheinz gampe

Stellt die Verantwortliche CDU Merkel und ihre Helfer vor Gericht. Ich fordere die Höchststrafe für ihr verantwortungsloses , kriminelles Treiben.

Gravatar: Gipfler

„Das Grundgesetz setzt die Beherrschbarkeit der Staatsgrenzen und die Kontrolle über die auf dem Staatsgebiet befindlichen Personen voraus. … Der Bund ist aus verfassungsrechtlichen Gründen im Sinne der demokratischen Wesentlichkeitsrechtsprechung nach dem Lissabon-Urteil des BVerfG verpflichtet, wirksame Kontrollen der Bundesgrenzen wieder aufzunehmen, wenn das gemeinsame europäische Grenzsicherungs- und Einwanderungssystem vorübergehend oder dauerhaft gestört ist.“ (Prof. Udo Di Fabio)
Vgl.:
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/01/25/fortgesetzter-verfassungs-und-gesetzesbruch-der-regierenden/

Gravatar: Karl

folge der Spur des Geldes,, die leben ja nicht von lust und Laune und irgendwer wird die schon durchfüttern......
oder ist das ne stille reserve an Facharbeitern?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „laut Statistischen Bundesamt wurden aber »nur« 23.000 Mal Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz für Ausreisepflichtige gewährt. Niemand weiß, wo die anderen mehr als 30.000 Fälle sind und wovon sie leben“ …?

Floh ein Großteil dieser Menschen aus Deutschland mit Hilfe von Schleppern etwa nicht wieder in heimatliche Gefilde? https://www.zdf.de/politik/frontal-21/flucht-von-deutschland-nach-syrien-100.html

Hatte die Göttin(?) nicht versprochen, den Flüchtlingsstrom zu stoppen, in dem sie Schleppern neue Jobs verschafft? http://www.focus.de/politik/videos/werden-sich-nicht-davon-abbringen-lassen-um-den-fluechtlingsstrom-zu-stoppen-merkel-will-schleppern-jetzt-jobs-verschaffen_id_7518157.html

Könnte als dies nicht auch den Vorteil haben, dass entsprechende Statistiken nicht mehr ganz so obskur gefälscht werden müssen? https://www.tichyseinblick.de/meinungen/das-grosse-geheimnis-kriminalitaetsstatistik/

Ist es auch vorstellbar, dass ein Teil dieser verschwundenen(?) Migranten bei Gladio bzw. Stay-Behind http://www.nachdenkseiten.de/?p=38063 unterkam und da auf Kosten der deutschen Steuerzahler endlich eine entsprechende Ausbildung genießt?

Benötigen nicht auch staatlich organisierte Terrorstrukturen entsprechenden Nachwuchs???

Gravatar: Sigmund Westerwick

Nichts für Beamte

Das von der Merkelregierung angerichtete Chaos ist nichts für den Normalbeamten, sei es Amtsmitarbeiter, Polizist oder Richter.
Wenn denn 30 000 Neubürger in irgendeiner Auflistung fehlen, so deckt sich das gut mit den bereits vor 2 Jahren geschätzten Anteil an Kriminellen oder Terroristen unter den Neubürgern. Wahrscheinlcih ist ihnen in ihrem Asylantenheim langweilig geworden, und sie haben sich ihrer eigentlichen Berufung zugewendet, vielleicht war es ihnen auch nicht genügend Geld, und sie sind nach Schweden weitergezogen.
Ich denke dass die allermeisten von ihnen weder still und leise nach Afghanistan zurückgegangen sind, snoch dass die eine Ergänzungsstudium an einer deutschen Universität absolvieren, sie werden wahrscheinlchc als Kriminelle und Drogenhändler das öffentliche Leben in Deutschland bunter gestalten.

Und gerade frage ich mich, welche Strafe eigentlich ein italienischer Mafiosi erhalten würde, wenn er 10 oder 20 Kriminelle nach Deutschland bringt, ob als Drogenhändler oder Einbrecher. Wenn man das im ganz grossen Stil macht, bekommt man jedenfalls einen Spitzenplatz in der Regierung.

Gravatar: M.B.H.

Diese schlimme Lage haben die Altparteien verursacht.
Alle samt stehen hinter der massenhaften Überrumpelung unseres Landes. Kein Staat auf der ganzen Welt ist so verrückt und fahrlässig, wie unsere vom Volk gewählten Politker. Scheinheilig und falsch ohne Format treiben sie unser Land ins Unheil. Wer etwas dagegen sagt ist Nazi, damit halten sie das Volk ruhig. Man soll es glauben.
Leute was habt ihr blos für einen "Haufen" gewählt. Alles außer Kontrolle.

Gravatar: Rolf Weichert

Ohne die AfD im Bundestag wäre diese Wahrheit niemals herausgekommen. Hätte die genug Abgeordnete gehabt (jeden vierten Bundestagsabgeordnete hätte Sie ein Untersucherungsausschuß beschließen gekonnt und es wäre noch Wahrheit ans Tageslicht gekommen!

Gravatar: hein-tirol

Ich schätze mal, dass diese "verschwundenen" "Grenzinvasoren" Der "Fingerabdruck-Registrirung" zum Opfer gefallen sind und diese nun nicht mehr doppelt abkassieren können.

Gravatar: Karla Boll

Die verantwortungslose A. Merkel muß vor Gericht gestellt werden für ihre sture Politik für falsche Flüchtlinge, welche diese unberechenbare Frau ohne zu Zögern weiterbetreiben will und an der eine schwarz/grün/gelbe Koalition zerbrechen wird, bzw, gar nicht erst zustande kommen wird.

Gravatar: Manfred Reiners

Was hat der Bürger der diese Politischen Versager gewählt hat denn gedacht was das Endergebnis ist?Das Ergebnis ist jeden Tag zu sehen.Kosten,Morde,Vergewaltigung,Raub,Körperverletzung,Einbruch,das ganze Paket in Vollendung.Uns wird diese Geschichte in Zukunft gewaltig um die Ohren fliegen.Nicht nur jene 30000 sondern auch jene die dazukommen werden uns den Garaus machen,wetten?Der Staat ist von Anfang an seit 2015 mit dieser Materie überfordert,und das wird sich auch nicht ändern,also schön warm anziehen ihr Bürger.Ihr habt gewählt nur nicht im Ergebnis das richtige.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang