Athen wird Hälfte der Schulden erlassen

27. Oktober 2011, 06:44 | Kategorien: Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: J.Koch,ddp
Redaktion

Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou begrüßte den vom EU-Gipfel vereinbarten 50-prozentigen Schuldenschnitt für sein Land als nachhaltig. Griechenland könne jetzt seine aus der Vergangenheit stammenden Sorgen ein für allemal abwerfen, sagte Papandreou. Ab 2012 werde Griechenland kein neues Defizit mehr vorlegen. Dies bedeute allerdings auch, daß so manche griechische Bank vorübergehend verstaatlicht werden müsse. In der Nacht zum Donnerstag hatten die Euroländer einen Schuldenerlass der privaten Gläubiger von nominal 50 Prozent der rund 200 Milliarden Euro ausstehenden Staatsanleihen vereinbart. Der internationale Bankenverband IIF erklärte sich bereit, eine "freiwillige" Vereinbarung zu erarbeiten.

Folgende Beschlüsse wurden insgesamt gefaßt:

- ein Schuldenschnitt für Griechenland von rund 50 %

- die Rekapitalisierung von 91 großen europäischen Banken

- den sog. “Hebel” für den EFSF, mit dem das Kapital von 440 Milliarden Euro auf über eine Billion Euro vergrößert wird.

Mehr unter: FTD

Schlagworte:
Anzeige

2 Kommentare auf "Athen wird Hälfte der Schulden erlassen"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige