Deutschland wächst in Wirklichkeit nicht

ARD verbreitet Falschmeldung zur Geburtenrate

Die ARD berichtet über die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland und verbreitet dabei Fake-news der besonderen Art.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: ARD, Bevölkerungsentwicklung, Deutschland, Geburtenrate, Institut der deutschen Wirtschaft, Zuwanderung
von

Es klingt wie eine Erfolgsmeldung: "Bislang waren Statistiker davon ausgegangen, dass die deutsche Bevölkerung schrumpft – nun die Trendumkehr: Bis zum Jahr 2035 dürfte die Zahl der Menschen hierzulande um etwa eine Millionen zulegen. Ein Grund ist die Geburtenrate."

Gestützt wird diese ARD-Meldung auf eine Berechnung vom Institut der deutschen Wirtschaft. Die hatten geschrieben: "Deutschland wächst wieder".

Wie kommen sie dazu? Das Institut hatte seine Bevölkerungsprognose mit neuen Daten zur Zuwanderung aktualisiert und meint nun, dass ihr Ergebnis "sämtliche bisherigen Erwartungen" auf den Kopf stellt.

Dabei erwartet niemand etwas anderes: Wenn Zuwanderer hinzukommen, dann steigt die Zahl der Leute, die sich in dem Land aufhalten. Das sind dann allerdings keine Deutschen. "Deutschland wächst wieder", könnte man sagen, wenn die Geburtenrate der Deutschen ansteigen würde. Das ist aber nicht der Fall. Die Rate liegt nach wie vor bei 1,5 und müsste 2,1 betragen. Deutschland schrumpft in Wirklichkeit immer weiter.

Wenn sie sagen "Deutschland wächst wieder", dann meinen sie ein anderes Deutschland als das, was wir kennen. Sie meinen ein Deutschland, in dem die Anzahl der Deutschen immer kleiner wird, die Gesamtmenge der hier Lebenden aber durch Zuwanderung von Fremden immer weiter steigt.

Der Schwindel liegt in der Verwechslung der Begriffe "Zuwanderung" und "Geburtenrate". In der Meldung der ARD wird gleich dreimal hintereinander behauptet, dass ein Grund für den Bevölkerungswachstum eine "höhere Geburtenrate" sei. Die mag bei den Zuwanderern größer sein als bei den Deutschen (was man noch nicht weiß, man kann es aber vermuten) ­und wird damit insgesamt gesehen größer. Das Deutschland, wie wir es kennen, wird jedoch umso mehr schrumpfen.

So wie es die ARD darstellt, wird ein ganz anderer Eindruck erweckt. Wir haben ein demographisches Problem: Weil unsere Geburtenrate so niedrig ist, müssen in Zukunft immer weniger Beitragszahler für immer mehr Rentner aufkommen.

So wie es die ARD darstellt, wirkt es so, als wäre das Problem gelöst. Es wäre aber nur quantitativ gelöst, nicht qualitativ. Es erscheint nur dann als Lösung, wenn man die Menschen als nackte Zahlen betrachtet, ohne zu sehen, was sich dahinter verbirgt und ob – rein rechnerisch gesprochen – ein Plus oder ein Minus vor der Zahl steht.

In Wirklichkeit wird Öl ins Feuer gegossen. Die Zuwanderung wird unser Problem mit zukünftigen Rentenzahlungen nicht lösen, sondern vergrößern. Zuwanderer bereichern unser Sozialsystem nicht, sie belasten es.

Das sind die Zahlen: Bis 2020 rechnet die Bundesregierung mit mindestens 3,6 Millionen Zuwanderern und bis 2035 mit insgesamt 7,94 Millionen Zuwanderern.

Aufgerundet 8 Millionen.

Damit kämen noch zehn Prozent Fremde hinzu – hinzu zu denen, die schon da sind. Die ARD stellt das als freudige Erwartung dar und bebildert die Meldung mit dem Foto von einem süßen (weißen) Baby.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: matt

Die tun alles, um das deutsche Volk einzulullen. Schlimm, das man das auch noch dafür bezahlen muss....schlimmer wie in der Sowjetunion

Gravatar: H.von Bugenhagen

Ja klar weil die Rundfunk Gebühren für Migranten aus der Steuerkasse der deutschen Bürger bezahlt werden.

Das Geld vom Pach für die goldenen Migranten

Auch die ARD ist der Meinung ,,Geld stinkt nicht,,

Gravatar: meier

Wenn sich jemand genauer informieren will, empfehle ich die Seite: heimatforum.de

Gravatar: Ulli P.

Lügenpresse eben - auch wenn sie ständig das Gegenteil behaupten!

Gravatar: Andreas Berlin

Institute, die an Hand der Zahl der bereits geborenen Kinder in einem Zeitraum von sechs Jahren nicht ausrechnen können, wieviel Lehrer man zum Zeitpunkt der Einschulung benötigt und die zuständigen Landesregierungen entsprechend informieren, damit diese Lehrer dann auch ausgebildet werden, sind in ihren Gesamtaussagen ohnehin unglaubwürdig. Das ist auch in der Frage des prognostizierten Bevölkerungszuwachses der Fall. Der plumpe Versuch, damit der ganzen Zuwanderung etwas Positives zuzuschreiben, ist durchschaubar und die Hilflosigkeit der Wissenschaftler beängstigend! Weiß doch jeder der Leser, dass hier nur Menschen erfasst werden, die den gesellschaftlichen Reichtum nicht mehren, sondern in gigantischem Maße Staatsleistungen in Anspruch werden nehmen müssen. Aber letztlich ist das alles ohnehin nicht relevant, denn ob unser Steuergeld Herrn Marcon zum neuen Europa-Retter machen wird oder ob wir es innerhalb unserer Grenzen verteilen, das kommt alles auf das gleiche heraus: es wird unseren Schulen, unseren Krankenhäusern und unseren Straßen fehlen!

Gravatar: karlheinz gampe

ARD ist Fake News ! Den Dreck, den die verbreiten, den muss man sich nicht antun.

Gravatar: Angela von Schirach

Zahlen des Statistischen Bundesamtes könnte man auch so interpretieren, dass die Deutschen gerade auch mit den neuen Möglichkeiten der Reproduktion und der Reproduktionsregulierung ihrem Staat gerne wieder ein Kind schenken, damit der einen Lebensborn politisch zuverlässiger, sozialistischer Menschen daraus aufbaut.
Dieses Mal bekommt's eben die Führerin geschenkt und nicht der Führer. Viele Bürger*Innen nennen die ja auch schon 'Mutti'.

http://www.spiegel.de/forum/gesundheit/buch-ueber-tyrannenkinder-therapeutin-warnt-vor-lebensunfaehiger-generation-thread-441932-16.html#postbit_42416375

Aber egal. Was zählt, ist der Triumph des Willens und die Schaffung einer klassen - und kastenlosen, friedfertigen, friedliebenden, treuen und höchst selbstlosen Gesellschaft von national - sozialistischen Persönlichkeiten. Fragen Sie Herrn von Schirach.

https://www.youtube.com/watch?v=THSb_IjRiLc#t=2m36s

Gravatar: Gisela Glatz

Diese Lügenpresse und dieses Lügenfernsehen (öffentl. rechtliche Anstalten) tun alles, um die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin schönzureden. Man konzentriert sich jetzt auf ausreichend hohe Geburtenzahlen, ob diese stimmen, weiß kein Mensch, um von dem Problem der Rentenmisere abzulenken. Das die Flüchtlinge unsere Rente nicht erarbeiten wollen und können, bleibt dabei ungeklärt. All diese Verbreiter falscher Informationen bekommen ja eine hohe und noch höhere Pension, sind also keineswegs armutsgefährdet. Aber es wird versucht, diese Debatte über den Einbruch unserer Sozialsysteme einzuschränken.

Gravatar: Hand Meier

Es geht um den Erhalt einer deutschen Kultur in dem Bewohnerzahlen mit kritischer Vernunft betrachtet werden sollten.
Nur wer beim Fernsehen ist, hat da nur deshalb anfangen dürfen, weil er zu den Anderen die da schon waren passte, die alle weder Arzt oder Ingenieur hätten werden können, sondern „einen an der Klatsche haben“.
Sie waren zuvor schon bei der Klatschpresse und rückten nur auf.

Sachlich zählt nicht die Personen-Zahl, sonder das Potenzial der Personen einer Bevölkerung.
Wem das nicht klar ist hat nichts begriffen und ist sehr dumm.
Wenn nun ein islamischer Anteil nach Deutschland gekommen ist hilft das der deutschen Bevölkerung nicht, im Gegenteil es kommt zu vermehrten Problemen.
Eine „gute Religion“ hilft den Menschen ihr Leben in Liebe und Freude erleben zu dürfen.
Der Islam hat keine Erlösung im Programm, keine Befreiung und keine Freude an Bildung, in einer freien Kunst und Kultur.

Psychisch macht der Islam krank, er besteht aus Feindschaft zu den Menschen, die er klassifiziert.
Diese verachtende versklavende harte Masche ist „keine positive Religion“ sie ist eine höllische Angelegenheit, um Machtfantasien und Größenwahn zu etablieren, in denen Gottes-Staaten einen Absolutismus rechtfertigen wollen, in der die Existenz eines Menschen zum Staubkorn eines Systems erklärt wird, um einen oberen Rang in diesem System inne zu haben.

Damit wird aber auch jede Klugheit, jede kognitive Intelligenz vom Islam bedroht, denn diese hasst der, dem das Denken nicht erlaubt ist.
Und da liegt der Schwachpunkt.
Das Potential der islamischen Bevölkerung ist nicht produktiv, es ist explosiv, wie man täglich weltweit bewiesen bekommt.

Ohne Gewalt kann der Islam sich gar nicht vor dem Zerfall schützen, denn alle Frauen sehen unsere schöne Kultur und ihre islamischen Herren haben Panik, dass ihnen ihre Frauen und Töchter, zu uns in die Freiheit, konvertieren.
Sie drehen deshalb sooft islamisch durch, und sprengen sich in ihren Harem-Himmel.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang