Anleger flüchten aus dem Euro

11. Juli 2012, 11:30 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: geralt/photoopia
Redaktion

Aufgrund der EU-Schuldenkrise flüchten immer mehr Anleger in skandinavische Länder. Der Euro ist besonders gegenüber der Währung Schwedens und Norwegens abgewertet worden. Für die schwedische und die norwegische Krone bedeutet die Schwäche des Euros und die gleichzeitige Stärke der Krone ein großes Problem. Denn die Bande zwischen den Währungen sind eng. Anleger kaufen derzeit massiv Krone und setzen damit Schwedens und Norwegens Zentralbanken unter Druck.

Beide Länder wurden zwar von den Ratingagenturen mit der besten Bonitätsnote bewertet, dochsind ihre Notenbanken nun gezwungen vermehrt Geld zu drucken, um die Krone bei erhöhter Nachfrage abwerten zu lassen .

Mehr unter: Handelsblatt.com

(GB)

Schlagworte:
Anzeige

2 Kommentare auf "Anleger flüchten aus dem Euro"

Schreibe einen Kommentar

Auf dem Laufenden bleiben

Anzeige