Ein Vorgeschmack auf den Bürgerkrieg?

Angriffe auf Polizei häufen sich. Nun auch in Schweden

Angriffe auf die Polizei sind eine Kampfansage mit hohem Symbolwert. Gerade erlebt Schweden eine neue Eskalationsstufe der Gewalt: In Helsingborg wurde der Eingangsbereich der Polizeistation weggesprengt. Wie sieht es bei uns aus?

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen, Startseite - Unterbühne | Schlagworte: Ausländerbehörde, Hamburg, Helsingborg, Migrantenkriminalität, Paris, Polizei, Schweden, Keyword
von

Hadmut Danisch weist auf seinem Blog Ansichten eines Informatikers auf Meldungen aus Schweden hin: In Helsingborg wurde ein Bombenanschlag auf eine Polizeistation verübt, der Eingangsbereich wurde weggesprengt, was Danisch mit bitterem Spott als »Tag der offenen Tür« bezeichnet.

In dem Bericht der Welt heißt es, dass die Polizei, die »gewaltige Explosion« als »ernsten Angriff auf die Gesellschaft« sieht. Möglicherweise war es ein Racheakt, weil die Polizei in letzter Zeit versucht hatte, verschärft gegen Migrantenkriminalität vorzugehen.

Wir kennen solche Szenen auch aus Paris. Sie sind auf Videos auf youtube dokumentiert – wie zum Beispiel auf diesem auf den Februar dieses Jahres: ‚Migrantenterror weitetet sich aus. Molotowcocktails und Stahlkugeln gegen Polizisten’. Es gibt eine Reihe von solchen Beispielen: In den sogenannten No-Go-Areas werden in Polizeiwagen die Scheiben zerschlagen und es werden Brandsätze in die Autos geworfen.

Erinnern wir uns an die Meldung von der Polizei aus Hamburg: »Wir sind am Ende«, meldete das Hamburger Abendblatt. Man erkannte das schon, wenn man sich an den G20 Gipfel erinnert. Ermittlungen wurden eingeleitet – gegen die Polizei, wohlgemerkt. Bilder im Internet zeigen immer wieder die Polizei auf dem Rückzug.

Nun meldet der Tagesspiegel in Berlin einen Einbruch. Wo? In das Dienstgebäude der Ausländerbehörde. Die Polizei teilte mit: »Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass unbekannte Täter sich gewaltsam Zutritt zu vier Büroräumen verschafft hatten. Dort wurden unter anderem ein Wertschrank aufgebrochen und daraus diverse Blankodokumente, Behördenstempel und Siegel gestohlen.«

Es sind Kapitulationen. Wir sollten uns dabei darüber im Klaren sein, dass wir die Letzten sind, die das erfahren und die das auch nur zögerlich zur Kenntnis nehmen. In den Kreisen der gewaltbereiten Migranten hat es sich längst herumgesprochen: die Polizei tut nichts, sie ist am Ende.

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Pierre Sens

Die Polizei muss in schwierigen Bezirken deutscher Städte durch das Militär gestärkt werden. Das heißt, man muss den Inneneinsatz der Bundeswehr im Land erlauben. Stadt Milliarden Euros sinnlos für die Türkei zu verschwenden, womit man deren Regime ermöglicht, die Islamisierung des Landes voranzutreiben, sollte man besser mit dem Geld hier die Polizei stärken, beispielsweise indem man mehr Polizisten ausbildet und einsetzt. Solange es nicht genug Polizei gibt, um alle Bürger umfassend schützen zu können, sollten Soldaten sie begleiten dürfen. Ein entsprechendes Gesetz könnte man kurzfristig auf den Weg bringen. Zu rechnen ist damit aber nicht, da Muslima-Merkel den deutschen Staat lieber schwächen will. Viele Probleme haben wir ihr zu verdanken.

Gravatar: karlheinz gampe

Schweden ist ein afrikanisches Land geworden und wird bald genauso arm sein. Bürgerkrieg und Terror ist normal in Afrika. Merkel und Co fahren den Schweden nur hinterher. Aufgrund ihrer Geisteshaltung sind solche Politiker unfähig die richtigen Schlüsse zuziehen und logische Zusammenhänge zu erkennen. Politiker , die ihrem Volk schaden müssen vor Gericht gestellt werden.

Gravatar: Jomenk

@Pierre Sens

Dafür fehlen der Bundeswehr schlichtweg die Leute. Die Bundeswehr kann jetzt schon nicht mehr ihre Aufträge anständig erfüllen.
Und sie fordern mehr Polizei. Woher wollen sie die den nehmen? Keiner, der noch ein paar Tassen im Schrank hat, geht freiwillig zur Polizei. Und natürlich auch nicht zur Bundeswehr.

Wenn sie Gesetzte ändern möchten, dann geben sie den Bürgern die Möglichkeit, sich selber zu schützen. Etwas anderes wird den Bürgern nicht übrig bleiben.

Vergessen sie das mt der Polizei. Dieser Zug ist abgefahren.

Gravatar: H.von Bugenhagen

In Deutschland knallt es noch vor 2020,die Politik fordert es heraus.
Hoffentlich wird ihr Luxus Bunker fertig bis zum Knall

Gravatar: Obein Schrank

Es ist wahrlich schlimm was hierzulande schon geschieht, weit schlimmer wird es noch werden, weil von Merkel und Konsorten eben genau so gewollt und durchgedrückt. Die unsägliche Jamaika-Koalition wird rigide dafür sorgen, daß dieser Staat - und damit das einst prächtige Land - ruiniert und irreparabel zerstört werden.
Der Michel und die Micheline haben am 24. September diesen Jahres entschieden, daß sie das so wollen und haben die entsprechenden Parteien und Polit-Schergen ganz offiziell mit der Ausführung beauftragt.
Also, was soll die ganze Aufregung, wir bekommen genau das, was wir wollen.

Gravatar: Unmensch

Die Gleichheit aller Menschen wird somit experimentell bewiesen: die Europäer sind auch nicht besser als die Afrikaner und die Araber - man muss ihnen nur ihre Zivilisation wegnehmen, und schon zeigt sich das, was zu beweisen war.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Nun meldet der Tagesspiegel in Berlin einen Einbruch. Wo? In das Dienstgebäude der Ausländerbehörde. Die Polizei teilte mit:

»Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass unbekannte Täter sich gewaltsam Zutritt zu vier Büroräumen verschafft hatten. Dort wurden unter anderem ein Wertschrank aufgebrochen und daraus diverse Blankodokumente, Behördenstempel und Siegel gestohlen.«

Ist es da nicht besonders hart und grausam für unsere Göttin(?), dass sie längst nicht mehr nur für den totalen Krieg gegen die Trump-USA, Russland und … nun auch China rüsten muss(?) https://www.contra-magazin.com/2017/02/merkel-will-totalen-krieg-gegen-trump-usa-russland-und-nun-auch-china/
sondern längst auch gegen das von ihr regierte Volk und die von ihr ins Land geholten Flüchtlinge wie Migranten, die in dieser Merkel einst ihre Mutti sahen? https://www.nachrichtenspiegel.de/2016/07/11/juli-2016-deutschland-ruestet-fuer-krieg-und-buergerkrieg-volk-pennt/

Erkannten sie in der Göttin der Deutschen(?) etwa sofort eine zum Islam konvertierte Hestia??? https://de.wikipedia.org/wiki/Hestia

Gravatar: Harald Schröder

Eine Senioren überlebte den Nationalsozialismus,
sie überlebte den Kommunismus,
die Massenmigration überlebte sie nicht.

Am vergangenen Samstag wurde in der schwedischen Stadt Norsjö eine 89-jährige Frau ermordet aufgefunden. Eigentlich wollte die alte Dame nur den Müll in den Abfallbraum bringen und wurde dabei von einem Migranten aus Afghanistan auf ihrem eigenen Grundstück getötet.
--
Laut jüngstem UNO-Bericht: Schweden wird bis 2030 Entwicklungsland sein

Haarsträubendere Aussagen kamen vom früheren schwedischen Premierminister, Fredrik Reinfeld. U.a. sagte er, Schweden gehöre den Immigranten, nicht den Schweden. Das Schwedische sei reines Barbarentum. Als ethnische Gruppe seien die Schweden uninteressant, und es sind die Immigranten, die ein neues Schweden schaffen.
http://tagebuch-ht.weebly.com/2310.html

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang