Analyse: Inflation hat unterschiedliche Folgen

02. Oktober 2012, 09:03 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , | von Redaktion
Redaktion

Für die merkwürdige Diskrepanz zwischen der Leere, die der Preisanstieg im eigenen Portemonnaie hinterlässt, und den Beteuerungen der Statistiker, dass die Inflationsrate gleichgeblieben sei, hat ein Experte der Deutschen Wirtschaftsnachrichten eine interessante Erklärung vorgelegt. Er behauptet, dass die offiziellen Angaben die Wirklichkeit nur verzerrt wiedergeben.

Der Autor nennt zwei Gründe: erstens Grad der Betroffenheit durch unterschiedliche Konsumgewohnheiten, zweitens Ignoranz der Statistik gegenüber Produktivitätssteigerungen.

Beide Faktoren könnten durch die Ermittlungsmethode der Statistiker nicht wirklichkeitsgetreu abgebildet werden.

Als Erklärung heißt es: »Kurz gesagt, Energie und Nahrungsmittel sind deutlich teurer geworden, was jedoch durch einen ebenfalls deutlichen Preisrückgang bei technischen Geräten aufgefangen worden ist. Genau dieser Trend ist im Verbraucherpreisindex seit Jahren zu beobachten, und seine Ursachen sind offensichtlich. Die enormen Produktivitätssteigerungen in der Elektronikbranche durch neue Erfindungen und die Möglichkeit der Massenproduktion haben zu stark fallenden Preisen geführt. Preissteigerungen bei Energie und Nahrungsmitteln ergeben sich vor allem daraus, dass es in diesen Bereichen kaum noch Produktivitätssteigerungen gibt und die Geldmengenerweiterung hier stärker zum Tragen kommt.«

Auch wenn die Behörde also sagt, dass die Verbraucherpreise konstant geblieben sind, leiden manche sehr wohl unter der Inflation. Den Regierungen kommt das vor allem in Krisenzeiten wie diesen zupass. Das Fazit der Untersuchung lautet: »Die aktuelle Methode wiegt die Konsumenten in Sicherheit und gibt den Zentralbanken die Legitimation, ohne Hemmungen Geld zu drucken. Es ist eigentlich nicht einzusehen, dass es im Zeitalter der Algorithmen, die die Aktienmärkte dominieren, nicht auch Berechnungsmethoden zu entwickeln und anzuwenden, die der tatsächlichen Inflation näher kommen als der Warenkorb aus der Steinzeit der Statistik.«

 

Mehr dazu auf deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

(oe)

Schlagworte: ,
Anzeige

1 Kommentar auf "Analyse: Inflation hat unterschiedliche Folgen"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige