Trump-Anhänger setzen sich zur Wehr

Amerikaner mögen die Antifa nicht

Immer häufiger wehren sich die Konservativen, Libertären und Trump-Anhänger gegen die Antifa und linksradikale Studenten. Sie wollen sich nicht mehr einschüchtern lassen. Die US-Bevölkerung ist nach wie vor extrem gespalten.

Foto: Screenshot YouTube
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen, Startseite - Unterbühne | Schlagworte: Antifa, Berkeley, Demonstrationen, Donald Trump, USA
von

Amerikaner mögen die Antifa nicht. Nachdem linksradikale Demonstranten mehrfach Veranstaltungen von Konservativen und Libertären an der Universität Berkeley in Kalifornien mit Gewalt und Tumult gestört hatten, Ziegelsteine warfen und um sich schlugen, haben die Trump-Anhänger nun angefangen, sich zu wehren.

Kurz vor Ostern hatten die Trump-Anhänger Vorträge zum Thema Redefreiheit angekündigt. Prompt trafen wieder die maskierten Antifa-Demonstranten ein und machten Randale. Doch diesmal haben sich die Trump-Anhänger zur Wehr gesetzt. Es kam in Berkeley auf verschiedenen Straßen und Plätzen zu tumultartigen Szenen.

Die Blue-Collar-Worker der Trump-Anhänger haben gezeigt, dass sie sich durch das Geschrei der Antifa nicht einschüchtern lassen.

Die Ereignisse in Berkeley sind nur die Spitze des Eisberges. Wer die US-amerikanische Medienwelt aufmerksam verfolgt und sich ebenso die unzähligen Augenzeugen-Videos in den alternativen Medien und auf YouTube anschaut, wird feststellen: In den USA tobt ein Meinungskrieg.

Die Wahl von Donald Trump ist zwar vorbei. Und die Mainstream-Medien scheinen nach dem Militäreinsatz in Syrien besänftigt zu sein.

Doch auf den Straßen, in der Öffentlichkeit und insbesondere an den Colleges und Universitäten zeigt sich offen, wie gespalten Amerika ist. Noch deutlicher wird es sogar im Internet. Selten waren die US-Amerikaner so politisiert wie in diesen Tagen.

 

 

Kommentare zum Artikel

Gravatar: Karin Weber

Offenbar eine weltweit operierende Mischpoke, bei der zweifelsfrei deren Finanzierung hinterfragt werden sollte. Durch eigene Arbeit finanzieren die sich jedenfalls in der Regel nicht.

Gravatar: P. Feldmann

Man kann sich so etwas wie den Based Stickman (in Anlehnung an Captain America) nur für D und die sogen.antiFaschisten wünschen.

Es kann nicht mehr lange dauern bis es forcierte Reaktionen auf den linken Gewaltmob gibt!

Gravatar: Dirk S

Zitat:"insbesondere an den Colleges und Universitäten zeigt sich offen, wie gespalten Amerika ist."

An den Colleges und Universitäten ist Amerika ja leider praktisch nicht gespalten, sondern, je nach Fachrichtung, leicht (technische Bereiche) bis stramm links (Geisteswissenschaften). Dort herrscht ja gerade die problematische geistige Monokultur, die schon in DE (diesmal sind wir euch Amis voraus, ätsch) sich so katastrophal ausgewirkt hat.

Der eingentlich Unterschied ist, dass der gemeine US-Amerikaner im Zweifelsfall die Sache selbst in die Hand nimmt (in diesem Fall den Antifanten "Manieren beizubringen"), während der gemeine Deutsche auf den Staat wartet. Und deshalb werden die Amis diese Phase auch bald hinter sich lassen, während DE wohl noch etwas länger braucht.

Phasenfreie Grüße,

Dirk S

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

…“Immer häufiger wehren sich die Konservativen, Libertären und Trump-Anhänger gegen die Antifa und linksradikale Studenten.“ …

Da stellt sich ganz natürlich die Frage: „Haben die USA einen neuen Hitler geboren?“ http://www.n-tv.de/politik/Haben-die-USA-einen-neuen-Hitler-geboren-article17825781.html

Allerdings würde auch ich dies aus heutiger Sicht nicht auf Mr. Trump allein beziehen!!!

Legten den Samen dafür nicht die US-Machteliten unter Obama - in aktiver Zusammenarbeit mit den Regierungen der „gesamten“ EU?

Ist dies am Beispiel der konsequenten Unterstützung und des Aufbaus von Poroschenkos Faschismus in der Ukraine etwa nicht deutlichst zu erkennen???

Gravatar: Wiener Schnitzel

Wir dürfen die Propaganda-Begriffe der Gegenseite nicht übernehmen, sonst haben wir keine Aussicht auf Erfolg.

"Antifa" ist eine Selbstbezeichnung angeblicher Helden im Kampf gegen Mordor. In Wahrheit war es in den 1920er Jahren ein Tarnname der Kommunisten in Italien, um Bündnispartner in der Mitte zu finden und ihr wahres Ziel, die kommunistische Diktatur, zu verschleiern. Es handelt sich um Kommunisten mit Weißen- und Männerhass. Und so sollte man sie auch nennen.

"Flüchtling" ist ein Lügenbegriff, mit dem wir über die Mitleidsschiene erpresst wurden (meist kombiniert mit dem Hebel der Alleinschuld an allen Übeln). Kein einziger der illegal nach Deutschland eingereisten Personen war zu diesem Zeitpunkt noch ein Flüchtling. Sie waren alle bereits lange in Sicherheit. Auch das Grundgesetz lehnt ein Asylrecht für diese Personen grundsätzlich ab (Artikel 16 a Satz 2). Es sind illegal Eingereiste, und solche müssen wieder ausreisen. Fertig. Keine Integration, keine Milliardenausgaben mehr, Schluss. Heimreise, und sie sollen froh sein, wenn sie die bereits verfrühstückten Gelder nicht erstatten müssen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

Nun; das Rätzel - „Haben die USA (in Donald Trump) einen neuen Hitler geboren?“ – ist sicherlich nicht ganz einfach zu lösen und birgt für mein Verständnis weitere Fragen.

Wäre dies tatsächlich so: Sind in dessen Mutter tatsächlich die USA als Solche zu sehen – oder hatte er etwa eine männliche Mutter Namens Barack Obama, wobei aber die Hebamme und Erzieherin/Domina weiblich - und sogar engelhaft(?) - ist?

Diese Frage wiederum stellt sich zumindest mir schon deshalb automatisch, weil es meines Wissens nach doch Obama war, der den Nazis z. B. in der Ukraine den Weg frei machte und dabei die uneingeschränkte Unterstützung einer angeblich Engelhaften genoss. https://www.youtube.com/watch?v=M0fC5KxeDq4

Mit der Folge, dass nun etwa auch die russischen Nazis mit engelhaft-göttlicher(???) Unterstützung rechnen??? https://www.youtube.com/watch?v=dIMmXzxNX90

Da mein Merkelchen aber bekräftigte: "Ausspähen unter Freunden geht gar nicht" und sich ihrerseits - „so wahr ihr Gott helfe“ - auch strickt daran hält http://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/4720447/Deutsche-spionierten-fuer-die-NSA-Franzosen-aus:

Beschimpfen die Ukrainer die göttliche Merkel auch deshalb - längst sogar über Facebook??? http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/ribbentrop-vergleiche-ukrainer-beschimpfen-merkel-bei-facebook-a-981222.html

Will der Maas etwa im Auftrag dieser Merkel auch dies bezüglich Einträge löschen und finanziell astronomisch hoch bestrafen lassen???

Wäre es bei größerem Finanzbedarf nicht aber besser, wenn sich die Bundesregierung dieses Geld von obdachlosen Menschen „schenken“ lässt??? Ein Experiment bewies, dass dies im Grunde genommen ganz einfach „und Erfolg versprechend“ sein kann!!! http://www.t-online.de/tv/webclips/lustige-videos/id_73728140/obdachlosen-experiment-dreht-den-spiess-um.html

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang