AfD-Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch findet klare Worte

"Altparteien vertreten nur heuchlerich Meinungs- und Demonstrationsfreiheit"

In ihrem Bericht aus Berlin sendet die AfD-Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch einmal mehr klare Worte der Kritik in Richtung der Altparteien. Diese würden keinerlei Kritik am Frauenbild im Islam äußern wollen.

Screenshot
Veröffentlicht: | von

Beatrix von Storch: "Rechte der Frau werden von den Altparteien nicht vertreten"

Der "Bericht aus Berlin" ist die wöchentliche Kolumne der AfD-Bundestagsabgeordneten Beatrix von Storch, in welchem sie regelmäßig aus den Geschehnissen und Ereignissen im Parlament und rund ums Parlament beschreibt. Im aktuellen Bericht geht sie auf die Plenarsitzungen der abgelaufenen Woche ein, die sich unter anderem mit den Ereignissen rund um die Blockade des "Frauenmarsches" in Berlin beschäftigten sowie die grundsätzliche Einstellung der Altparteien zu den Themen Demonstrations- und Meinungsfreiheit.

Während der Debatte habe sich deutlich gezeigt, so Frau von Storch, "dass Meinungs- und Demonstrationsfreiheit und auch die Rechte der Frau von den Altparteien nur heuchlerisch vertreten werden." Deren Redner hätten samt und sonders die Blockade des Frauenmarsches verteidigt. "Bei Demonstrationen, die sich für den Schutz der Frauen vor importierter sexueller Gewalt durch Migranten aussprechen", so die AfD-Bundestagsabgeordnete weiter, "scheint die Toleranz der Altparteien was Demonstrations- und Meinungsfreiheit angeht, schnell zu Ende zu sein."

Vor allem Grüne, Linke und SPD, die sonst bei jeder Kleinigkeit die Frauenrechte in den Fokus der Wahrnehmung zu rücken versuchten und auch nur bei geringsten Abweichungen sofort laut "Sexismus" und "Frauenverachtung" brüllten, verteidigten vehement die vom Islam geprägte Vollverschleierung der Frau. Der von der AfD eingebrachte Verbotsantrag der Vollverschleierung wurde von den Altparteien geschlossen abgelehnt. Dass aber gerade diese Vollverschleierung "ein vehementes Zeichen der Unterdrückung der Frau ist scheint sie nicht zu stören", so Frau von Storch in ihrem Bericht.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: sigmund westerwick

Heuchlerisch bringt es auf den Punkt

Die Vertreter der Altparteien sind relativ einfach gestrickt. Neben den Anspruch auf den besten Posten und die höchste Pension besteht ihr Weltbild aus wenigen Bausteinen:

- wenn es von oben kommt haben Merkel / Schulz immer recht
- nur nicht auffallen, sonst gibt es keinen Posten
- alle die nicht der gleichen Meinung sind, sind rechtsradikale Faschisten
- die AfD hat nie Recht

Und da also Merkel nichts zu den Demonstrationen sagt sagen sie auch nichts, und da die Antifa die Demonstrationen verhindern will sind sie schlecht, und da die Demonstrationen für die Rechte derjenigen sind, die schon länger hier sind, sind sie zu vollständig ignorieren.

So einfach ist dass, und so verlogen.

Gravatar: karlheinz gampe

Das die SED Altparteien inzwischen allen voran CDU + SPD antidemokratische Parteien sind, muss selbst dem Dümmsten auffallen, denn wer bürgerliche Freiheiten und Grundrechte einschränkt oder beschneidet, der kann mit fug und recht als Antidemokrat bezeichnet werden. Unter der verlogenen, linken SED Vorsitzenden Merkel verwandelt sich Deutschland immer mehr zur Diktatur. Dumme Merkelianer, auch Dummenschen genannt sind heutzutage die Totengräber der Demokratie.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Im aktuellen Bericht geht sie auf die Plenarsitzungen der abgelaufenen Woche ein, die sich unter anderem mit den Ereignissen rund um die Blockade des "Frauenmarsches" in Berlin beschäftigten sowie die grundsätzliche Einstellung der Altparteien zu den Themen Demonstrations- und Meinungsfreiheit.“ …

Will die Göttin(?) mit der Stützung dieser frauenfeindlichen Politik etwa unterstreichen:

„Merkel hat nie Politik für Frauen gemacht“???
http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Merkel-und-die-Frauen

Gravatar: Werner

Die etablierten politischen Interessenverbände sind eine einheitliche Organisation, ohne politisches Interesse an Deutschland. Es sind lauter antideutsche, vaterlandslose internationale Ideologen, mit einem sehr große Karriere Streben.Ihr Niveau ist auf Ramschebene. Wenn man sich das grüne Geschwür ansieht, ohne jegliche Moralvorstellungen und Vice-Bundestagspräsidenten stellt, weiß man, dass die anderen Interesseverbände, die das zulassen, auf dem selben minderwertigen Niveau hausen.

Gravatar: Petra

Sehr geehrte Frau v.Storch
Vielen Dank für ihr mutiges Engagement zur Frauenfrage. Aufgrund der letzten Vorgänge bei der Errichtung der „Großen Koalition“ ist vielen Wählern erstmals richtig klar geworden, dass es diesen Damen und Herren von den Altparteien nur um Eines ging: Eine große Koalition zu gewährleisten, um Frau Merkel eine weitere Kanzlerschaft zu gewährleisten und um angeschlagenen Politikern ihre Ämter zu sichern oder Neue zu kriegen. Die altbekannte persönliche Kungelei der beiden angeschlagenen sog. Freunde Martin Schulz und Sigmar Gabriel um die Ämter des Außenmimnisters und des Parteivorsitzenden der SPD war derartig peinlich, dass selbst unpolitischen Menschen diese Mauscheleien für ihre persönlichen Absicherungen zur Weissglut brachten und waren verantwortlich für den gewaltigen Absturz der SPD. (sogar die jahrelange Freundschaft dieser beiden Spezeln zerbrach bei diesen Kungeleien) Bei Seehofer war es ähnlich, er stand vor dem politischen Aus, seine Wähler konnten seine Schmutzeleien und das ständige Umfallen jeweils nach seinen großen Ankündigungen nicht länger ertragen (im Volksmund Drehhofer genannt)und benötigte zur Flucht aus Bayern ein sicheres Ministeramt in Berlin. (Seine einzige von Merkel befohlene Aufgabe war bisher, Markus Söder in Bayern als Ministerpräsidenten zu verhindern und jegliche Einflussnahme von Söder auf die gesetzeswidrigen Flüchtlings-Entscheidungen von Frau Merkel zu unterbinden. (mit Franz Josef Strauss hätte es den Flüchtlingswahn von Frau Dr.DDR Merkel niemals gegeben und Frau Merkel wäre mit ihm niemals Bundeskanzlerin geworden. Dank AfD und deren mutigen Diskussionen kompetenter Abgeordneter (mit Dr.und Professorentiteln) im Bundestag ist ein völlig neues Klima im Bundestag entstanden und das lähmende Weiter-so von Frau Merkel scheint vorbei zu sein, auch wenn die betroffenenen Altparteien noch geschlossen gegen diese für sie bisher unbekannte Demokratie vorgehen und deshalb die Nazikeule schwingen müssen. Mit deren Abgeordneten z.T ohne jeglichen Studienabschluss geschweige akademischen Titel (Andrea Nahles nach 22 Semestern) stehen sie hilflos den Abgeordneten der AfD gegenüber. (Wie Würselen gegen Dortmund im Fußball. Vielleicht sollte die SPD sich mal einige Beiträge von ihrem ehemaligen Demokratiespezialisten HerbertWehner anhören, wie Demokratie geht)

Gravatar: Hand Meier

Es ist weiter vorherzusehen wie die Altparteien in einem Merkel-Konkon verwoben stecken, und als „eine politische Front“ reagieren.
Sie verachten die einheimische deutsche Bevölkerung, die sie zu recht abwählen will, die gegen den feudalistischen Stil des Merkel-Regimes protestiert und dann von den Schlägern Merkels bedroht wird.

Mit dem Einzug der AfD in den Bundestag, hat sich diese Aufstellung in Pro- und Contra-Merkel-Lager dramatisch beschleunigt und wird täglich deutlicher durch die Hass-Attacken der Merkel-Clique, auf die deutsche Bevölkerung.
Dieser klärende und vor allem stark vereinfachende Frontverlauf hat durch die ständige Ausgrenzung der AfD und ihrer sachlichen, programmatischen Anliegen, einen herrlichen Selbstläufer-Effekt und wird den Zuwachs an Sympathie für die Partei AfD schnell weiter wachsen lassen. Diese Ausgrenzenden und Verleumdenden erzielen letztlich jedes Misstrauen in der Bevölkerung, denn die sieht auch fassungslos welches Niveau die AfD-Parlamentarier im Bundestag konkurrenzlos darbieten.
Es ist phänomenal wenn man einerseits die Regierungs-Erklärung einer Kanzlerin hört und dazu die Reden von Herrn Gauland und Frau Weidel.
Das hört sich automobil akustisch wie „delöm-deböm-deböm“ eines knatternden Trabbis an und nicht nach kluger klarer Rede einer noch zurechnungsfähigen Kultfigur an.
Die Ausgrenzung der AfD ist der Untergang einer Funktionärs-Clique, der nun die Felle davon schwimmen, die fürchten nun dass ihnen das Fell über ihre Schlitz-Ohren gezogen wird.

Gravatar: Sarah

@Hans Meier

"Hand" Meier ??? Sehen Sie das nicht???

Gravatar: Robert Klamm

Nicht nur das, sondern die Groko hat ständig die links-grünen gestärkt und jetzt sogar die Linken an die Spitze geholfen. Mutti-Kramp geht weiter auf die AfD los, was für die AfD gut ist, weil sie im G. nicht in die Zukunft denken können. Sie schaffen sich jetzt richtig ab und damit erreichen sie nur, daß sie nie wieder mit einer Partei koalieren werden und das Land niemals mit Reformen nach Vorne bringen werden, richtig blöd, also weitermachen, gut gemacht......

Gravatar: petra

@Hand Meier prima Statement
Da haben sie aber nochmal mächtig hingelangt an den faulen Baumstumpf Merkel. Vor Allem ihr letzter Satz mit den Schlitzohren ist äusserst treffend. In der Zwischenzeit gibts schon erste Infos über den CDU-Parteitag. Die von Merkel jahrelang ausgewählten und dressierten CDU-Jubelperser haben wieder mal sich selbst übertroffen, es fehlte nur noch der Aufruf:" Merkel befiehl-wir folgen Dir". und gehorsamst gejubelt über die von Merkel ausgewählte, ihre linke Politik sicher weiterführende Kramp Karrenbauer als ihre Nachfolgerin ähnlich einer Monarchie ohne eigene Kinder. Bezüglich der Wortzusammensetzung Kramp, Karren und Bauer ahne ich Nix Gutes für unsere Zukunft nach Merkel (gemäß: "nomen est omen" ev googeln) Über ihren weiteren Jung-Hoffnungsträger Jens Spahn (sie hätte auch Luzifer genommen um ihre Kanzlerschaft zu sichern.) fällt dieser unter der von z.Zt vorherrschenden political correctness nicht akzeptierten Analyse meiner 3 Politik-Kategorien :Kinder-fi.., Arschfi.., Ziegenfi.. von denen sicher das Wohl für unser Volk niemals kommen wird, erzeugt wird höchstens eine bunte Gesellschaft von Habenichtsen und Nichtstuern mit Parties ohne Ende auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung, die möglichst schnell vermischt zu einen dummen Mischvolk gewandelt werden soll.(bisher haben die Religionen diese Volksverdummung seit Jahrhunderten sehr erfolgreich erledigt, bis sie als Kinderfi..sekte aufgedeckt wurden) Die USA wirds freuen, da haben sie einen Konkurrenten weniger und die schrecklich erfolgreichen deutschen Autos (Trump) wirds dann nicht mehr geben.

Gravatar: egon samu

Dafür habe ich die AfD gewählt. Sie jagt die Altparteien tapfer vor sich her.
So kommt vieles raus, was die Volksverräter viele Jahre gerne unter den Teppich gekehrt haben.
Danke Frau von Storch!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang