Eine Islamisierung findet nicht statt

Abiturjahrgang 2017 einer Duisburger Gesamtschule

Eine Binsenweisheit behauptet, dass es Bilder geben soll, die mehr als Tausend Worte sagen. Vielleicht gehört dieses Bild eines aktuellen Abiturjahrgangs einer Duisburger Gesamtschule zu dieser Kategorie und dient einzig und alleine dazu, ein Klischee zu erfüllen.

Veröffentlicht: | von

Die Theodor-König-Gesamtschule liegt im Duisburger Stadtteil Beeck, unweit des Flusslaufs der Alten Emscher. Von knapp 900 Schülern, die diese Schule besuchen, haben über 80 Prozent einen Migrationshintergrund. Das ist selbst für Duisburg, eine Stadt mit einem ohnehin schon hohem Migrantenanteil und den daraus resultierenden Problemen (der Stadtteil Duisburg - Marxloh hat im vergangenen Mai wieder einmal für negative Schlagzeilen gesorgt und gilt in der Zwischenzeit als Prototyp der No-Go-Area in Deutschland), extrem hoch. Mit dieser hohen Quote an migrationshintergründigen Schülern erhöht sich jedoch auch zwangsläufig die Zahl der "Nebenwirkungen". 

Bereits im April 2014 erklärte der Schulleiter Dirk Winkelmann in einem Bericht der "Rheinischen Post", dass fast zwei Drittel der Schüler einen erhöhten Sprachförderbedarf benötigten, fast ein Drittel der Schüler "besonders verhaltensauffällig" sei und mehr als 90 Prozent der Schüler mit einer Empfehlung für die Hauptschule die Gesamtschule besuchten.

Da seit dem von Merkel am 04. September 2015 großzügig rechtswidrig angeordneten Wegfall der Personenkontrollen an den deutschen Grenzen die Anzahl der hochtalentierten und sowohl umfangreich wie auch qualitativ hochwertig aus- und vorgebildeten Hochschulabsolventen und deren Kindern ausgeblieben ist und sich stattdessen das Schul- und Bildungsniveau derjenigen, die wertvoller als Gold sein sollen, auf unterem und untersten Level bewegt, kann davon ausgegangen werden, dass sich die vom Schulleiter angegebenen Werte kaum verbessert haben.

Das obige Bild, welches im Original direkt auf den Seiten der Theodor-König-Gesamtschule veröffentlicht ist (aus Gründen der Persönlichkeitsrechte haben wir die Gesichter unkenntlich gemacht), zeigt die aktuelle Abiturklasse. Allerdings, und das sollte aus Gründen der Vollständigkeit nicht unerwähnt bleiben, gelten die Anforderungen für das Abitur in NRW bundesweit mit am niedrigsten. Am schwersten bewerten Experten die Abiturprüfungen in Thüringen und Bayern. Manche Experten sprechen zynisch davon, dass NRW das Abitur quasi an alle verschenke.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Franz Horste

Was mich total anwidert an dem Bild, ist die Tatsache, dass vermummten Gestalten ein Abitur hinterher geworfen wird, die vielleicht weder richtig Deutsch können, noch eine fundierte Ahnung von Naturwissenschaften haben. Wenn ich daran denke, dass die an den Unis in Konkurenz treten mit fleißigen Gymnasiasten, die in Ba-Wü oder Bayern in all diesen Fächern und zusätzlich 3 Fremdsprachen gestriezt werden und denen nicht das geringste geschenkt wurde, könnte ich heulen. Früher gab es wenigstens noch die ZVS, die einen Ausgleich durch Boni und Mali geschaffen hat. Man müßte seine Kinder zur Abi-Prüfung in NRW anmelden. Nur dort gibt es einen solchen Wahnwitz.
Schulleitungen sollten sich dringend durchsetzen und diese Volksverdummung in Form von weiblicher Verhüllung verbieten, die dann auch noch als Befreiung ausgerufen wird. In 10 Jahren sitzen da vielleicht noch 2 Mädchen ohne Schleier und werden schräg angesehen, bis eines Tages dieser Mummenschanz zur Pflicht für alle wird. Manche Österreicher (Grüne) bellen ja schon danach.
http://wort-woche.blogspot.de/2017/04/van-der-bellen-will-dass-alle-frauen.html

Gravatar: Tom

Schon allein dieses Foto , diese Tytonidae ( Schleiereulen ) sind eine Provokation und nichts Anderes. Ich kenne einige Türken und die sagten mir mehrmals daß eine derartige Verschleierung heutzutage entweder von Strenggläubigen oder von Provokateuren zur Schau gestellt wird. In türkischen Musiksendern geht es auch ganz locker zu, also gibt es da wohl auch keine Vorschriften. Ich denke mal, diese " Abiturklasse " wartet nur auf Gegenreaktionen um sich dann wieder mal als Opfer darzustellen.

Gravatar: Michael

Ein sehr schlechter Artikel. Wieso wird im Zusammenhang von Schülern, die ein Migrationshintergrund haben behauptet, dass das Abitur in NRW am leichtesten sei? Mag ja sein, aber wieso wird das so schlecht geredet? Ich finde es erstaunlich und gut, dass so viele es doch tatsächlich bestanden haben. Ein sehr subjektiver Artikel, der sich nicht mal auf den Abidurchschnitt beruft und indirekt aussagt, dass die Schüler trotzdem dumm sind. Unmöglich

(Anm. d. Red. Das Niveau des Abiturs in NRW wurde bereits vor einigen Jahren moniert. Unter anderem in einem Bericht der Frankfurter Rundschau mit dem Titel ""Liegt halb richtig, bei wem 2+2=5 ergibt?" Und auch die Aussage von Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes im Kölner Stadtanzeiger vom 10. Mai 2017 ist eindeutig: "„Es ist eine dramatische Entwertung des Abiturs." Man findet zum Abi in NRW unter anderem weitere Schlagworte wie "Inflations-Abi", "Billig-Abi" oder "Jedermann-Abi". Diese Begriffe lassen nicht darauf hindeuten, dass das NRW-Abi von besonderer Qualität ist oder besondere Herausforderungen an die Schüler stellt. Aber schon die Aussage des bereits im Artikel erwähnten Schuldirektors lässt erhebliche Rückschlüsse auf die Qualität des NRW-Abi zu tun; wenn man es denn will.)

Gravatar: stein

wenn ich mir überlege, was mein Abitur (als Studienvoraussetzung) war, könnte ich ....nunja freundlich ausgedrückt kotzen.
Geschenktes Abitur gab es zu "unserer Zeit" nicht. Aber was können diese "Abiturienten" denn im Studium leisten?
Oder wird ihnen der Dr. / Ing . auch geschenkt ?

Gravatar: Aufbruch

Aber genau das ist doch von der, von den schon immer hier Lebenden gewählten Kanzlerin, gewollt. Und sie werden sie wieder wählen. Wie doof und hirnverbrannt ist man hier in Deutschland geworden? Es ist ja auch kein Wunder. Die vor der Regierung katzbuckelnden Medien führen bei den Deutschen eine Gehirnwäsche durch, die es so seit dem dritten Reich höchstens noch in der DDR gegeben hat. Bis man das begriffen hat, ist alles zu spät. Gute Nacht, Deutschland.

Gravatar: H.M.

Wir sind ein Land und ein Volk mit mehr als 1.000 Jahren Geschichte als deutsche Nation und 2.000 bis 3.000 Jahren als germanisch-deutsches Volk. Wir haben keine große Fläche und auch keine zahlreichen Rohstoffe. Unser Trumpf ist Bildung, Köpfchen und ein friedliches Land. Das alles steht an Hand dieses Beispiels auf dem Spiel.
Wir werden von Volksverrätern und Feiglingen regiert. Ich empfinde es als Schande und Provokation, von immer mehr Fremdlingen umgeben zu sein, die anders sprechen, aussehen und sich geben als unsere lange Reihe von Ahnen. Wir werden ausgetauscht und islamisiert und das anzusprechen und zu kritisieren ist ein Problem, nicht das Problem selbst. Sind die Menschen auf dem Bild der künftige Erfinder und Schöpfer genuin deutscher Kultur? Wohl kaum. Angesichts der Verhältnisse muss sofort die Zuwanderung gestoppt und eine Remigration dieser vielen Menschen erreicht werden, sonst ist unser Volk und ist unsere Kultur verloren. Meine Wut auf die Verantwortlichen wie Merkel und Co. kennt keine Grenzen, ich wünsche mit insgeheim einen diesmal erfolgreichen 20. Juli. Gott rette und schütze unser deutsches Volk und Vaterland!

Gravatar: Einar von Vielen

Die bekopftuchten Mädchen können am wenigsten dafür, sie werden von ihren Familien indoktriniert und Widerrede oder gar Widerstand ist unvorstellbar, tun sie es dennoch, riskieren sie mitunter ihr Leben (es gibt genügend Beispiele für daraus resultierende Ehrenmorde). Das Geschwätz von der Integration solcher Einwanderer wird durch nichts besser als solche Fotos ad absurdum geführt. Sie integrieren sich eben nicht, sondern bilden Parallelgesellschaften mit eigenen Regeln, weil für sie der Islam eben über ALLEM anderen steht. Mit leichter Kleidung sind Frauen im übrigen Schlampen und Freiwild und die Folgen können wir tagtäglich sehen und darüber sogar gelegentlich in den wirklichkeitsverdrängenden Manipulations-Gazetten lesen. Wie sagte doch die Kanzlervertraute bundesdeutsche Integrationsbeauftragte Özuguz...abgesehen von der Literatur gibt es gar keine deutsche Kultur...ja, genau..!!! Man kann beobachten, wie der Anteil der Fundamentalisten unter den Moslems hierzulande weiter ansteigt, sie dominieren immer stärker ihre toleranten und pragmatischen Glaubensgenossen, auf die die Blicke unser sich moralisch als erhaben dünkelnden, aber faktisch engstirnigen und fanatisierten Gutmenschen ausschließlich gerichtet sind. Für die Zukunft lässt das Schlimmes ahnen. Im übrigen passt bestens ins Bild, dass in der sich islamisch radikalisierenden Türkei mittlerweile die Evolutionslehre verpönt ist. Solche wissenschaftlichen Erleuchtungen oder Abrissbirnen dürfen wir dann neben den vielfältigen Bereicherungen aller Art gewiß bald auch bei uns an Schule, dann den Unis bestaunen, ach ja....danke, pardon, dank Frau Kasner, nach deren kinderlosem Abtreten ihre islamischen Multikulti-Hinterlassenschaften uns in vielfältiger Problemform weiter erhalten bleiben werden.

Gravatar: Carsten

Na gut, wenigstens erkennt man sofort mit wem man es
zu tun hat. Das ist extrem wichtig.

Mann, mir ist heute sooooooo üüüüüüüübel

Gravatar: Irmel

Ja,das ist von der Kanzlerin gewollt und ja, wir Deutschen sind lethargisch, obrigkeitshörig und dumm.
Warum gibt gegen diese ignorante , charakterschwache , nichtssagende Person wie A.M. ,die unser Land verrät und verkauft noch immer keine Proteste???
Wo bleiben die Demonstrationen gegen die Einwanderungspolitik?Wir unterwerfen uns eher dem Islam,als den Mut aufzubringen uns öffentlich zu empören, zu unserer Kultur zu stehen und diese zu verteidigen.
Arabisch sprachiger Unterricht in den Schulen ist ja bereits auf dem Vormarsch.

Gravatar: Lesberg Rüdiger

leute, was geht hier ab?

ich habe vor noch gar nicht so langer zeit selbst studiert. an der uni, an der ich (abitur im ossiland S.-A; studium im fachkräfte-reich NRW) studierte, hatten diese fachleute alle ein geschenktes abitur.

dazu sei fairerweise gesagt, dass es mir in S.-A. auch nachgeworfen wurde (so empfand ich es! das niveau war teilweise unterirdisch, obwohl wir -zum glück!!- noch nicht geplagt waren mit einem derart hohen ausländeranteil).

wenn ich zb. mal die allgemeinbildung meines vaters nehme: die war schon nach dem abitur offensichtlich deutlich höher als bei meiner generation nach einem Hochschulstudium!!!


diese muselmanen leben werte und vorstellungen aus dem morgenland. oft leben sie sogar noch jene ideen, die ihre eltern vor jahrzehnten aus der steinzeit-heimat mitbrachten!!!

wie sollen solche gestalten denn bitte dem humboldtschen bildungsideal entsprechen???


ich habe ein sog. doppelstudium gemacht: magister SOZIALWISSENSCHAFTEN & bachelor B.ENG (BACHELOR OF ENGINEERING // WIRTSCHAFTSINGENIEUR).

eigentlich hatte ich die erwartung, dass das ing. - studium deutlich schwerer werden würde. mein vater hatte mir zwar seinerzeit das gegenteil prophezeit, aber naja, ich dachte dass ich einigermaßen gut klar komme ;)

es stellte sich in der praxis dann so dar: im soziologie-studium saßen leider einige leute, die aus verlegenheit das fach gewählt haben, nur um IRGENDEINEN ABSCHLUSS zu machen.

die sog. INGENIEURE waren dann zu 50% junge und nicht mehr so junge muslime (die aber alle maximal 25 waren laut papieren).
diese leute waren derart ehrgeizlos und EINZIG DRAUF AUS, VIEL GELD ZU VERDIENEN IN EINEM MULTINATIONALEN UNTERNEHMEN (am liebsten einem US-konzern), dass einem übel wurde.

sämtliche studienarbeiten wurde ohne elan erledigt. es wurde nur aus übersichtsbänden zusammenfassungen abgeschrieben und ggf. paraphrasiert. mehr nicht! keine inspiration. keine kreativität. es wurde nur das gemacht, was man unbedingt tun musste, um vorwärts zu kommen.

okay, das ist wohl nix speziell orientalisches, da sich viele deutsche genauso verhalten haben.

aber es fiel trotzdem negativ auf.


fürs leben weiter gebracht hat ich definitiv das geisteswissenschaftliche studium. ich habe dort vieles von dem gelernt, was wir jetzt erleben: unser professor hat uns prophezeit, dass die muselmanen uns "überrennen" werden, allein schon wegen der geburtenrate.

und durch den anderen lifestyle ('fikki fikk - kinderkriegen - eier jucken) arbeiten sich die deutschen tot, während die fachkraft ihr leben chillt und wasserpfeife vor dem STEUERFINANZIERTEN islamischen kulturcafe raucht...


so werden wir uns deutsche selber abschaffen. und mit uns jede errungenschaft, die wir hervorgebracht haben.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang