Trotz Intensivsprachkursen reicht es vorne und hinten nicht

80 Prozent der »Flüchtlinge« rauschen beim Deutsch-Test durch

Die, die da gekommen sind und von bestimmten Politikern und ihren Claqueuren zu Rettern des Abendlandes hochstilisiert wurden, um unsere Kultur zu bereichern und das Land zu ändern, schaffen in großer Mehrzahl selbst nach intensivem Sprachkurs den Deutsch-Test nicht.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen, Startseite - Unterbühne | Schlagworte: Sprachtest, »Flüchtlinge«, Intensivkurs, Durchfallquote, 80 Prozent
von

Die Neubürger aus aller Welt, sei es als anerkannte »Flüchtlinge«, als Asylsuchende, als Schutzsuchende oder wie sie von den politischen und medialen Vertretern der linken Gruppen jetzt als »Geflüchtete« bezeichnet werden, erfreuen sich hierzulande der intensivsten Betreuung durch eine ganze Industrie, die sich ausschließlich auf die umfangreiche Rund-um-die-Uhr-Versorgung dieses Personenkreises ausgerichtet hat. Es scheint in diesem Land fast nichts zu geben, was man seitens der Merkel-Regierung und ihren Institutionen denen, die angeblich wertvoller als Gold sind, anzubieten gedenkt. Dafür greifen Merkel und Konsorten gerne tief in die Tasche und lassen sich diese Betreuung einiges an Geld kosten; selbstverständlich bezahlt von den Steuern der Bürger dieses Landes.

Eine Maßnahme im Rahmen dieser Komplettversorgung ist ein intensiver Sprachkurs, um denen, die zum großen Teil kein Bleiberecht in Deutschland haben, sondern lediglich subsidiären Schutz genießen, die deutsche Sprache näher zu bringen. Doch diese Sprachkurse sind oft genug vertane Zeit und vertanes Geld. Vier von fünf Absolventen scheitern trotz umfangreicher Vorbereitung an der Prüfung auf B1-Niveau. Auf diesem Niveau kann man die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit und so weiter geht. 

Auch Jobcenter und Arbeitsagenturen schlagen Alarm: die Zahl der Analphabeten unter den Neuankömmlingen wachse dramatisch. Letztlich sprechen vier von fünf »Flüchtlingen« auch nach bis zu 1.300 Unterrichtsstunden immer noch so schlecht Deutsch, dass sie noch nicht einmal Aussicht auf einen Helfer-Job oder eine Ausbildung haben.

 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Patriot

Im "normalen "Arbeitsalltag" des beschriebenen Personenkreises reicht doch ein Satz: "Gibst Du Jacke, sonst mach isch Disch Messer, du Opfer"

Gravatar: karlheinz gampe

Wie kann das sein ? Sind die Asylanten doch hochbegabte Akademiker, wie uns die Altparteien CDU, SPD + Grüne weismachten. Im Volksmund gibt es deshalb nun den Begriff Merkelakademiker für Leute, die weder lesen noch schreiben können. Haben Merkelakademiker und unser Politiker einen ähnlichen IQ. Afrika ist ja nicht gerade mit einem hohen Durchschnitts IQ gesegnet. Deshalb sollte es wie bei Militär für politische Amtsträger einen Idiotentest geben in der BRD. Ein Amt nur für Leute mit Verstand !

Gravatar: Andreas Berlin

Jetzt wird mir auch klar, warum unsere Politiker nicht genug davon im Land haben können: dieses intellektuelle Niveau entspricht doch ganz und gar ihrem Anspruch.
Ich frage mich allerdings immer wieder, wie Analphabeten es schaffen, um den halben Erdball hinweg den Weg zu uns zu finden. Aus einem Dorf am Hindukusch bis Berlin, ohne direkte ICE-Anbindung? Irgendwie bleibt das doch geheimnisvoll. Oder sollte ich mal Herrn Soros fragen?

Gravatar: Karin Weber

Die wollen hier nur leben, nicht arbeiten. Die saugen uns aus, solange das möglich ist und dann ziehen diese Wirtschaftsnomaden weiter. Jeder Mensch weiß das vorher, nur Linksgrüne müssen das zu unseren Lasten ausprobieren.

Die Verantwortlichen dieser Situation werden eines Tages vor Gericht stehen. Dazu werden wir aber keine deutschen Richter einsetzen, es sollen straffe Urteile fallen. Aufzurechnen sind die vielen vielen Toten, die Merkels Politik bisher gefordert hat. Sowohl die hier Abgestochenen als auch die im Mittelmeer ertrunkenen. Die Blutspur ist mehrlagig und sehr lang.

Gravatar: Walter Roth

Tja, das Thema kenne ich selber.
Meine Frau war Ausländerin, nun hat sie den Schweizer Pass.
Sie hat, bevor sie hierher kam, in Bangkok im Goethe-Institut 6 Monate Deutsch gelernt.
Sie hat keine Stunde je verpasst noch ist sie je zu Spät gekommen, wie mir später einmal berichtet wurde.
-
Sie fing hier sehr bald an zu Arbeiten.
trotzdem wäre sie sehr gerne noch in weitere Sprachkurse gegangen, gerade auch weil ihr Arbeitgeber ihr solche gerne bezahlt hätte.
-
Da sie aber jede 2-te Woche bis 20°° arbeitet, gabs nicht viele Möglichkeiten.
Migros-Klubschule war eine machbare.
Test gemacht, sofort als mindestens B2 eingestuft und angemeldet.
-
habe sie hingebracht und die Klasse gesehen. Nun ja, natürlich Ausländer...
Nach der ersten Stunde fragte ich den Lehrer wie es mit meiner Frau so ging.
Er sagte Super, sie beteilige sich am Unterricht und mache es auch ganz clever.
-
Aber dann kams.......
Er sagte, er sei selber Ausländer und sehe da gut durch.
In seiner Klasse habe er 8 Schüler die vom Migrationsamt im Zuge einer "Migrationsvereinbarung" zum Besuch des Deutschunterrichtes verpflichtet wurden.
4 von den 8 seien Analphabeten, jedoch alle 8 sässen meist nur da und warteten das Ende der Stunde ab.
Mindestens 2 von den 8 würden mit einer Frau sowieso nicht mal reden wollen.
Er habe zwar Freude das meine Frau in der Klasse sei, aber für Sie brächte der Kurs so nichts.
Ich sollte doch für meine Frau etwas anderes suchen, vielleicht sei es in einer anderen Klasse besser.
-
Nun ja, ich war schon erstaunt, freute mich aber über dessen Ehrlichkeit. So ungeschminkt bekommt man kaum je sowas zu hören.
-
Tja, alle Klassen hatten in etwa den selben Standard.
Normale Sprachschüler sind dort wohl kaum noch anzutreffen.
-
Blieb also nur noch eine Sprachschule wie "Benedict", aber das ging nicht wegen der Arbeit.
-
Nun ja, es ging auch ohne Sprachkurse ganz gut, sie schlägt sich problemlos überall durch, hat auch so ziemlich gut Deutsch gelernt.
-
Einige jener Schüler von damals sehe ich heute noch manchmal in der Stadt. Deutsch können die auch nach Jahren noch keines, haben aber vermutlich etliche Kurse belegt, sind nur dagesessen und haben Geld gekostet.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Die, die da gekommen sind und von bestimmten Politikern und ihren Claqueuren zu Rettern des Abendlandes hochstilisiert wurden, um unsere Kultur zu bereichern und das Land zu ändern, schaffen in großer Mehrzahl selbst nach intensivem Sprachkurs den Deutsch-Test nicht.“ …

Fällt eine derartige Feststellung nicht unter das Zensurgesetz unseres(?) Heiko?

Allerdings denke ich, dass man den Maas auch dies bzgl. wohl nicht zu ernst nehmen sollte! Denn: Wie sagte noch anno 2003 unsere(?) Göttin(?)?

„Da muss man natürlich darüber sprechen, dass es den Missbrauch des Asylrechts gibt. Da muss man natürlich sagen, die Folge kann nur sein, Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung. Alles andere wird keine Akzeptanz in der Bevölkerung finden.“

Das hat Angela Merkel den Delegierten des CDU-Bundesparteitags 2003 in Leipzig zugerufen. War die Kanzlerin etwa auch mal eine Hetzerin? Sie lieferte seinerzeit ihre Sicht auf jene Form der Diffamierung gleich mit, der heute die Kritiker ihrer Politik ausgesetzt sind:

„Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit der Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen.“ So redete Angela Merkel im Dezember 2003 und fuhr fort: „Das, liebe Freunde, ist der Gipfel der Verlogenheit, und eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wie ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen.“ ... https://www.cicero.de/innenpolitik/cduparteitag-hetzerin-merkel

Gravatar: Karl

die kennen es ja nicht anders,, unser sozialsystem beflügelt sie ja geradezu und wozu deutsch lernen wenn man alles auf dem Tablett serviert bekommt
>>Sie haben ihre Kontinente durch Korruption, Schlendrian, ungehemmte Vermehrung und Stammes- und Religionskriege zerstört und nehmen uns nun weg, was wir mit Fleiß aufgebaut haben.«
und das natürlich mit voller Unterstützung unserer IM ERIKA, zur Verantwortung kann man sie nicht ziehen denn: IMMUNITÄTS -STATUS !! geniesst diese Verbrecherin, also macht euch keine Hoffnungen,,,,

Gravatar: D.Eppendorfer

Wer weltweit regelrecht dafür wirbt, dass er daheim Millionen globale Scheinflüchtlinge aufnimmt und quasi lebenslang alimentiert, der kann auch nicht klüger sein als jeder Zuwanderer, der sich hier ein bequemeres Leben erhofft.

Die Dummheiten bzw. Blödheiten deutscher Gutmenschen und exotischer Nassauer passen also optimal zueinander, wobei mir das Motiv der Gäste noch vernünftiger als das der Gastgeber erscheint.

Außer im Maschinenbau inkl. Waffentechnik war der Doischmichel nie ein besonders helles Sturköpfchen. Hat sich von seiner Obrigkeit immer wieder Größenwahnfloskeln ins herdentriebige Schrumpfhirn propagandieren lassen, die dann bis zum bitteren Trümmer- und Leichenbergende durchexerziert wurden. Damals wie heute. Typisch für ein kadavergehorsames Kötervolk.

Gravatar: H.von Bugenhagen

Es liegt alles nur am Geld....Die Diplomaten Maffia der ,,BRD Finanz GmbH,,macht mit den Migranten jede Menge Schwarzgeld und lenken mit Offenbarungen über schlimme Steuer Paradiese nur davon ab dass sie sich auf Verstümmelung der Lebens Qualität des deutschen Volkes die Taschen voll stecken.Selbst Waffen Lieferungen in Islam Staaten lassen sie sich mit Millionen an Schmiergeldern bezahlen.
Im Wilden Westen setzte man Kopfgeld Prämien aus....aber wir sind ja vom Wilden Westen dank gieriger Politiker nicht mehr allzu weit entfernt....
,,Gott kennt Gnade ein versklavtes Volk nicht,,

Gravatar: Dafranzl

Der Fehler ist,dass man versucht denen ein Hochdeutsch beizubringen! (Klappt ja noch nicht mal immer bei uns in Bayern...) Funktionieren würde wohl nur dieser Kauderwelsch der schon hier lebenden mit Migrationshintergrund, der passt für diese Menschen, was guckstdu Alter...
Und die kommen gut zurecht und sogar ins Fernsehn...

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang