Wahlgeschenke für den Fall der Fälle?

40 Euro Rente mehr im Monat

Ab Frühjahr 2018 soll der sogenannte Standardrentner (45 Jahre Arbeitsleben auf mittlerem Einkommensniveau) mehr Bruttorente erhalten. Bis zu 40 Euro sollen die Altersbezüge ansteigen. Einen entsprechenden Entwurf hat die amtierende Regierung vorgelegt.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Nachrichten - Wirtschaft, Nachrichten - Wirtschaft - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Anhebung, Bruttorente, 40 Euro, Vorsorge, Wahlgeschenk, Neuwahlen
von

Die Renten in Deutschland bewegen sich nach wie vor in Relation zu dem durchschnittlichen Monatseinkommen deutlich unter Niveau. Die Spanne zwischen den Einkommen durch Arbeit und den Ruhestandsgeldern ist trotz zunehmender Gefahr der Erwerbsarmut, trotz Multijobs und trotz zunehmender Tätigkeiten im Bereich der Minijobs nach wie vor sehr groß und wird in absehbarer Zeit auch nicht kleiner werden. Das Ansinnen der Merkel-Regierung ist ohnehin die Absenkung des Rentenniveaus bis 2030 auf den Wert von 43 Prozent des Monatseinkommens.

Berücksichtigt man dieses langfristige Ziel, so erscheint die Offensive der Merkel-Regierung mit einer Anhebung der Renten um bis zu 40 Euro monatlich doch überraschend. Doch die auf den erste Blick wohltäterische Aktion relativiert sich sehr schnell. Denn die Erhöhung betrifft selbstverständlich die Bruttorente. Ein Großteil dieser Erhöhung wird also durch die progressive Besteuerung der Renten direkt wieder über die Einkommenssteuer an den Staat zurückfließen. Ein Drittel ist dann schon gleich wieder weg. Bei einer Teuerungsrate von in etwa zwei Prozent im Jahresmittel frisst die Inflation fast den gesamten Rest auf. Da bleibt nicht wirklich etwas übrig.

In den sozialen Medien wird darüber spekuliert. welchen Hintergrund die jetzige Offensive hat. Hier und da fallen Äußerungen, dass in den Reihen der Union davon ausgegangen wird, dass die Jamaika-Verhandlungen kein effektives Ergebnis bringen werden, sodass Neuwahlen anzuberaumen sind. Da will die Union für den Fall der Fälle mit einem vorgezogenen Wahlgeschenk vorbeugend tätig sein.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Stephan Achner

Entscheidend sind ja heutzutage die Nettorenten, deren Steigerungsraten wesentlich geringer sind als politisch vollmundig angekündigte Brutto-Rentenerhöhungen - wie im Artikel kurz beschrieben. Dieses Brutto-Netto-Rentensystem bedeutet nichts anderes, als dass der Moloch "Steuerstaat" mit der einen Hand Geld gibt, das er sich zu einem großen Teil als Steuer mit der anderen Hand wieder nimmt. Man kann es auch Rentenbetrug nennen.

Und die im Artikel beschriebene statistische Inflationsrate von ca. 2% ist sicherlich nicht die Inflationsrate, die für einen durchschnittlichen Rentnerhaushalt relevant ist. Der größte Ausgabenteil eines Rentnerhaushaltes sind in der Regel die Mieten und die Lebensmittel, deren Teuerungsraten derzeit weit über 2% liegen dürften. Alleine die Butterpreise haben sich in den vergangenen Monaten nach meiner Einschätzung mehr als verdoppelt. Man kann diese statistischen Inflationsbetrachtungen, die für einen durchschnittlichen Rentnerhaushalt völlig irreführend sind, auch als Inflationsbetrug an den kleinen Leuten bezeichnen.

Gravatar: Karl

nette kleine Augenwischerei, betrachtet man die Teuerungsrate im vergangenen Jahr ist das nur ein Tropfen auf den heissen Stein. Hatte ich für ein Päckchen Butter letztes Jahr noch 1,69 € bezahlt, so muss ich heuer 2,42€ hinlegen... mal abgesehen von den steigenden Spritpreisen etc. klar das man seitens der Regierenden nur vorbeugemassnahmen trifft, für den Fall der Fälle...

Gravatar: Marc Hofmann

Abwarten...der Staat kann Dir zwar etwas Schenken (40 Euro Im Monat mehr Rente) aber der Staat kann es Dir auch im Nachhinein wird nehmen...mit der Anhebung der Besteuerungsgrundlage über die Einkommenssteuererklärung....er kann Steuersätze und Abgabenvorschrifte anheben und erlassen....Linke Tasche rein und aus der Rechten Tasche wieder rausgenommen....so bleibt alles beim Alten bzw. verschlechtert sich durch die Inflationsrate (steigende Lebenshaltungskosten) zum Schluss noch für die Rentner.

Gravatar: D.Eppendorfer

Eine Impertinenz ohnegleichen!

Für jeden nichtsntzigen oder gar kriminellen MUFL können sie gar nicht genug Tausende Euronen ausgeben, um alle Welt vom neunen deutschen Bessermenschentum zu überzeugen, aber für jene, die dieses einseitig spendable Detschland durch ihre Arbeit erst möglich machten, für jene gibt es dann nur Almosen.

Solange die einfachen Leistungsträger jedoch für ein "Weiter so!" stimmen, so lange wird diese ignorante Arroganz auch munter weitergehen, zumal es ja viele Profiteure in der Integrationsindustrie gibt, die ihre eigenen Maxprofitinteressen über alles andere stellen!

Obrigkeitsgehorsame Staatsbüttel und private Raffgierfanatiker in trauter Abzocker-Symbiose.

Gravatar: Ede Wachsam

Und wenn die Merkel uns 150 € versprechen würde, es würde ihr zumindest bei mir nichts nützen. Diese Frau habe ich nie gewählt und würde ich auch in Zukunft nicht wählen, denn selbst wenn sie ihr Leben um 180º ändern würde, ist sie für diesen Job im Kanzleramt aus diversen Gründen völlig ungeeignet. Insofern war sie dies schon von Anfang an. Leider gibt es in der Politik viele Blender, auch der Vorgänger von Merkel war so einer, auch Hussein Barak Obama war einer und irgendwie habe ich ein Gespür für solche Leute.

Dazu der Kommentar unterr einer Uli Stein Karikatur:
Mutter Schröder sitzt 1947 mit einer anderen Dame auf ner Bank am Spielplatz. Kommt die kleine Tochter der anderen Dame und sagt: Dahinten der Junge wirft uns dauernd Sand in die Augen. Daraufhin Mutter Schröder: "Das muss mein Gerhard sein, der will später mal Politiker werden!"

Gravatar: Sigmund Westerwick

Schäbige Wahlmanöver

Ich gebe es zu, die aktuelle Regierung hat für mich versch...en. Die glauben doch tatsächlich sich mit einem ungedeckten Scheck über 40 € freikaufen zu können von dem ganzen Schlamassel, den sie angerichtet haben.
450 Mrd € für die illeglen EInwanderer, innere Sicherheit ist flöten gegangen, die Polizei wird von Kriminellen unterwandert, dafür wird der Soli nicht abgeschafft und die Kommunen drehen den Bürgern das Wasser ab, weil die Sozialkassen leer sind.
Es ist relativ wahrscheinlich, dass bis zur Auszahlung der Rente wieder etwas 'Unvorhergesehenes' passiert und der Scheck dann einkassiert wird, und bis dahin wollen sie den Wähler also wieder Sand in die Augen streuen, alles äußert durchsichtig.
Solange es ein Merkel in der Regierung ist glaube ich erst einmal nur das, was tatsächlich passiert, es gibt keinen Vertrauenskredit mehr.

Gravatar: Werner

Die etablierten Politiker sind so naiv und meinen sie können Rentner mit etwas Hirn, mit diesen beschissenen 40 Euro, auf ihre hinterhältige Seite ziehen. Die können sie sich in ihren verdreckten Enddarm stecken, diese Verbrecher.
Das können sie von den Rentnern glauben, die keinen Millimeter über den Tellerrand hinausschauen können, vor Blödheit. Und die in nicht allzu langer Zukunft in dieser Drecksuppe, den die Merkel gekocht hat, ersaufen werden.

Gravatar: Herbert

Die Rentner haben ihren Beitrag dazu 40-45 Jahre lang selbst eingezahlt und somit geleistet.Die Inflationsrate die der Rente schon seit Jahren davon läuft, müsste somit auch jährlich an die Rente angepasst werden. Wenn diese eingezahlten Gelder 40 Jahre in Aktien- oder Fonds privat angelegt worden wäre, könnte heute jeder Rentner ein vernünftiges Altersruhegeld für sich erklären.

Gravatar: Rolf Ihrenberg

40 €? Nein das ist der Gnade wirklich zu viel!
Hab dank werte Mutti für Deine Güte!

Dieser verfluchte Mist"staat" hat Geld für Fremde in Milliardenhöhe, ja unbegrenzt, doch für die eigenen Leute hat er einen höhnischen Fusstritt übrig!!

Wartet nur, eure Stunde schlägt auch noch!

Gravatar: Ercan Aslan

40€ ?? Uiuiuiuiuiuiuiii!!!! (Liiilooo, Tiiifyyy!)

Aber gebt nicht alles auf einmal aus!!11elf

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang