Fußbodenheizung, Tiefgaragenstellplätze und der Fahrstuhl kommt auch noch

2,2 Millionen-Neubau für zwölf »Flüchtlingsfamilien« bald bezugsfertig

Ein neues Bauprojekt aus dem Rundum-Sorglos-Paket für »Flüchtlinge« wird in Kürze im schwäbischen Rottweil fertiggestellt sein. Für zwölf Familien wurde ein 2,2 Millionen Euro teures Haus aus dem Boden gestampft, 25 Prozent davon direkt aus Steuern bezuschusst.

Quelle: baustein.ch / frei verfügbar
Veröffentlicht: | von

Zwischen 60 und 80 Quadratmeter sind sie groß, die zwölf Wohnungen in dem in Kürze fertiggestellten Neubau, der für »Flüchtlinge« das neue zuhause darstellen soll. Ein Neubau mit Fußbodenheizung, Tiefgaragen und der Vorbereitung für einen später noch einzubauenden Fahrstuhl. Und die neuen Mieter müssen sich nicht einmal um die Pflege selbst kümmern: damit wird extra ein Hausmeisterservie beauftragt. Die Kosten für das Objekt in Rottweil liegen bei etwa 2,2 Millionen Euro, schreibt der »Schwarzwälder Bote«.

Etwa eine halbe Million Euro für diese Luxusunterkunft stammt aus diversen Fördermitteln, also wieder einmal unmittelbar aus dem Topf, der vom arg geschröpften deutschen Steuerzahler aufgefüllt werden muss. Der Mietpreis liegt durch den Förderanteil laut Bericht bei etwa 5,57 Euro pro Quadratmeter. Damit liege man absolut auf Höhe der örtlichen Vergleichsmieten. Deutsche Bedürftige aber werden nicht in den Genuss dieser Wohnungen kommen.

Denn elf der zwölf im Juni final komplettierten Wohnungen sind bereits vergeben - alle an »Flüchtlinge«. Und auch die zwölfte Wohnung wird an diesen von Merkel und ihren Konsorten in quasi allen Lebensbereichen bevorzugten Personenkreis vergeben. Dabei gäbe es bestimmt für solche Wohnungen eine Vielzahl von Interessenten, die schon lange auf bezahlbaren Wohnraum in der Region warten. Auf dem freien Markt kostet eine Wohnung im Mittel nämlich 9 Euro pro Quadratmeter; Kaltmiete wohlbemerkt.

Doch für die, die schon länger hier leben, gibt es einmal mehr nichts - außer einer langen Nase und dem Beweis, dass ihre Belange für Merkel und Konsorten schon lange nicht mehr wichtig sind.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Erdö Rablok

Freilich brauchen die Wohnungen statt einer Kloschüssel ein Loch im Boden, wie e die Herrschaften gewohnt sind und bitte quer zur Richtung Mekka. Und natürlich deren dreie, da sie selbstredend gendergerecht sin müssen.
Ein Betraum darf ebenfalls nicht vergessen werden und eine Moschee mit einem von uns bezahlten Muezzin!
Wer weiß sonst noch was?

Gravatar: karlheinz gampe

Wer die rote Kommunistin, die linke CDU SED Merkel aus dem Stasi Maurermörderstaat wählt, welche jubiliert, wenn Raketen fliegen und Menschen völkerrechtswidrig also kriminell getötet werden, der wählt diese Feindin der Deutschen und ihre kriminellen Helfer im eigenem Land. Ihr seid nicht ihr Volk, damit hat sie wahrheitsgemäß die Deutschen, welche Merkel und linke CDU wählen auch noch verhöhnt. Wie dumm und geisteskrank sind CDU / CSU Wähler ?

Gravatar: Franz Horste

Ich erinnere mich noch genau an Fälle, wo man alleinstehende Rentnerinnen aus der Wohnung werfen wollte, weil man eben diese Wohnung "Geflüchteten" zur Verfügung stellen wollte. Deutschland soll sich schämen. Das Hemd sitzt noch immer näher als die Jacke und verschenken kann man nur dann, wenn was übrig ist. Keine Mutter nimmt den eigenen Kinder das Essen weg, um es vollkommen Fremden zu geben, die bekanntermaßen nicht nach unseren Wertvorstellungen leben wollen.
http://wort-woche.blogspot.de/2015/09/wohnungskundigung-einer-56jahrigen-frau.html

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Doch für die, die schon länger hier leben, gibt es einmal mehr nichts - außer einer langen Nase und dem Beweis, dass ihre Belange für Merkel und Konsorten schon lange nicht mehr wichtig sind.“

Dafür aber mit Ätschibätschi und Raute!!! Man gönnt sich ja sonst nichts???

Gravatar: Freigeist

Zumindest gibt es ein Blockheizkraftwerk das Strom erzeugt und die Abwärme für das Heizen genutzt werden kann. So muss man für diese Leute weniger fossile Energie importieren. Es ist generell Unsinn, Flüchtlinge in Gegenden anzusiedeln, wo es kalte Winter gibt. In Afrika gibt es Gebiete, in denen man nie heizen muss. Bauen ist dort deshalb spottbillig, vor allem, wenn man hoch baut. Europa verfolgt eine total falsche Flüchtlingspolitik.

Gravatar: Lutz

Das ist ein Signal.

Vor kurzem war bei mir ein junges, deutsches Ehepaar mit einem Kind. Beide arbeiten hart und leben in einer verschimmelten Wohnung für 685€.

Was kann man dazu sagen?

Nichts mehr.

Gravatar: SchlafKindleinSchlaf

Für die hier länger Lebenden, die bezahlbaren Wohnraum suchen,wird es immer schwerer etwas zu finden. Rentner, Alleinstehende, Menschen die auf Gründen auf SGB2 usw. angewiesen sind, haben kaum eine Chance überhaupt etwas in der Preisklasse , die vom Amt oder Geldbeutel vorgegeben ist, zu finden. Da bleibt entweder ein Stübchen, was noch nicht einmal die einem zustehenden qm erreicht, oder eine herruntergewirtschaftete Bude.Und selbst dann ist es fast unmöglich. Bei uns in der Stadt wird gerade fleissig abgerissen, ehemals Sozialwg. Blöckeweise. Der Rest wird saniert und und über den Satz vermietet. Zur Zeit sind etliche Menschen dadurch, hier auf Wohnungssuche, das ist wie Lotto spielen, in einer Region wo einst viel Industrie war , von der 0 übrig blieb. So sieht die Realität aus.

Gravatar: tumb stone

man fragt sich, wann die Deppen wach werden, die hier Kredite aufnehmen und bis zur Rente abzahlen und dabei noch überlegen, ob es wirklich eine FuBo-Heizung sein muß..
und wenn sie denn mal arbeitslos werden, wird zwangsversteigert - ohne Gnade

Gravatar: Gerd Müller

Dummland ist noch untertrieben !!!

Gravatar: gisela glatz

Ich frage mich wirklich, wo wir leben? Es ist doch nicht mehr zum aushalten, alles wird für die Flüchtlinge getan und was bekommen die Deutschen? Einen Tritt von Merkel und Konsorten. Mensch, Leute ,werdet endlich wach und wehrt euch gegen diese Machenschaften. Deutsche finden keinen bezahlbaren Wohnraum, aber dieses hergelaufene Pack bekommt alles neugebaut und schickt dann unsere Steuergelder in ihre sogenannte "Heimat", in der sie nach eigenen Angaben verfolgt werden. Alles pure Lügen und Abzocke !!! Nur Wirtschaftsflüchtlinge, die wegen des Geldes kommen und denen auch noch Zucker in den Hintern geblasen wird. Wir haben die dümmste und unfähigste Regierung seit Bestehen der Bunderepublik, ist bewiesen !!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang