Fast die Hälfte aller angeordneten Rückführungen nicht vollzogen

21.000 Abschiebungen im vergangenen Jahr gescheitert

Mehr als eine halbe Million abgelehnter Asylbewerber leben offiziell in Deutschland. Im vergangenen Jahr 2017 wurden lediglich 25.671 Abschiebungen durchgeführt. In nahezu ähnlicher Höhe scheiterten aber 20.869 Rückführungen kurzfristig.

Foto: Dmitry Terekhov/ Wikimedia Commons/ CC BY-SA 2.0
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Abschiebung, Asylbewerber, Migranten, Rückführung
von

In Deutschland scheiterten im vergangenen Jahr fast 21.000 Abschiebungen abgelehnter Asybewerber. Als häufigste Grund der 20.869 fehlgeschlagenen Rückführungen wurde die »nicht erfolgte oder verspätete Zuführung« aus Sicherheitskreisen vermeldet. Dabei sind 9.213 Abschiebungen erst am Tag des Abflugs gescheitert, weil die Betroffenen nicht angetroffen wurden, Atteste über Flugunfähigkeit hatten oder Einspruch einlegten.

Ferner kam es 313 Mal vor, dass Piloten die Mitnahme abgelehnter Asylbewerber verweigerten. Diese könnten eine Beförderung ablehnen, wenn Passagiere besonders aggressiv aufträten, die »Sicherheit anderer Passagiere gefährden« oder aufgrund des Auftretens »mit körperlichen Auseinandersetzungen zu rechnen ist«. Insgesamt wurden  25.671 Rückführungen aus Deutschland im Jahr 2017 erfolgreich vollzogen.

Die Zahl nicht durchgeführter Abschiebungen könnte laut »Bild«-Zeitung noch weitaus größer sein. Gut 20.000 Rückführungen wurden aufgrund von Stornierungen eines Bundeslandes gar nicht erst eingeleitet. Rund 65.000 Abzuschiebende werden allein deswegen geduldet, weil ihnen persönliche Ausweisdokumente fehlen. Insgesamt leben mehr als eine halbe Million abgelehnte Asylbewerber in Deutschland mit einem Duldungsstatus.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfram

Was ist zu tun?

1. Flugunfähige könnte man doch per Bahn und Schiff wieder zurückverfrachten. Sind undsere BAMF-Bürokratenbeamten eigentlich alle so einfallslos und unbeweglich???

2. Aggressive Randalierer medizinisch ruhig stellen und ggf. auf Feldbetten (natülich fixiert) mit Spuckhauben in Bundeswehrmaschinen zurücktransportieren

3. ausreisepflichtigen Geduldeten, Straftätern, Gefährdern usw. jegliche Unterstützung streichen

4. Reduktion der Unterstützung für Migrantern ohne Papiere auf Sachleistungen mit gerin gfügigem Taschengeld

5. Grenzen endlich dicht machen!!!

Es geht alles. Die Politik muss es nur wollen!!!

Gravatar: Karl

ein Witz was hier veranstaltet wird, ohne Ausweise hier reinkommen und dann nicht abschiebefähig ??
>>CDU-Politikerin kassiert monatlich 32.500 Euro für Flüchtlinge<<
wer will seine Kundschaft auch los werden??

Gravatar: Franz Horste

Solange deutsche Politiker behaupten, der Islam gehöre zu Deutschland, wird das nichts mit Abschiebungen oder dichten Grenzen. Merkel, Barley, Maas und Konsorten wollen immer mehr Menschen, die unser Grundgesetz missachten. Der Islam gehört nicht zu Deutschland! Deshalb gehören diese Menschen auch nicht zu Deutschland.
http://wort-woche.blogspot.de/2018/04/gehort-der-islam-zu-deutschland.html

Gravatar: Wolfram

Tja jeder normale Mensch nimmt doch, wenn er auf Reisen geht, seinen Pass oder Ausweis mit. Es sei denn, er hat etwas zu verbergen oder will sich unberechtigten Zutritt verschaffen!!!

Ein Westafrikaner berichte uns: Fast alle Migranten würden ihre Pässe im Mittelmeer versenken. Das hätten ihnen doch die Imame in ihren Moscheen schon empfohlen. So brauchten sie nie wieder zurück. Diese listige Strategie funktioniere immer und sei im Sinne des Propheten ... :-O haha. Und wenn sich Widerstand gegen die (vermeintlich) rechtmäßigten (???) Eroberer regen würde, ganz schnell "Fremdenfeindlichkeit", "Nazi" oder "Volksverhetzung" schreien. Das helfe immer, gerade in Deutschland. Das seien die Zauberwörter, um den Widerstand der Deutschen zu brechen!!!

Da soll es sogar Infoblätter auf Arabisch drüber geben - unfassbare Verhöhnung unserer Gastfreundschaft und Willkommenskultur!!!

Es geht nicht nur um inszenierte Not in ihren Heimatländer, denn die religiösen und politischen Eliten horten Hilfsgelder und -Güter für sich und ihre Clans wie besonders im Gazastreifen, wo Milliarden in dunklen Kanälen versickern. Es geht um die Eroberung Europas und die Eliminierung des jüdisch-christIchen Abendlandes - und unsere Verfassungsfeinde und Atheisten unter den Vordenkern und Eliten mit ihrem perversen Rassenzüchtungs- und Umvolkungsprogramm helfen da fleißig mit...

Deshalb kaum Abschiebungen von Unberechtigten und Kriminellen!!!

VOLKSBEFRAGUNG über MIGRATIONPOLITIK!!!

Davor haben die politischen Parteien panische Angst!!!

Gravatar: Rolo

Für die dadurch entstandenen Kosten, sollten die verantwortlichen Politiker in Haftung genommen werden, auch mit ihrem Privatvermögen!

Gravatar: Ricco

Um fehlgeschlagene Rückführungen zu minimieren, müssen die Abzuschiebenden rechtzeitig vorher in Abschiebehaft genommen werden. In dieser sind die Haupthindernisse "Flugunfähigkeit" und "Einspruch" vor Zuführung zu klären. Die Fälle "nicht angetroffen" und "nicht erfolgte oder verspätete Zuführung" erledigen sich dann auch. Eine zentrale Abschiebehaft nahe Frankfurt Flughafen würde die Füllung der Flugzeuge sicher auch verbessern.

Gravatar: Karl Napp

In der Aufzählung fehlen die abgelehnten "Asylbewerber", die mit Hilfe skrupelloser, nicht der Gerechtigkeit, sondern dem eigenen Gelderwerb dienenden Anwälten und verantwortungslosen Richtern (auch Bundesrichter) den Vollzug der Abschiebung sabotieren. Im Interesse des Fortbestands unseres Volkes ist eine Änderung der Juristenausbildung dringend erforderlich. Auch die Richter sollen dem Volke dienen (das sie bezahlt) und nicht ihre oft sehr eigenen ethischen und moralischen Vorstellungen verwirklichen.

Gravatar: verärgert

Warum muss man Unberechtigte (Asylbetrüger) mit Taschengeld belohnen - nur Sachleistungen und Lebensbedingungen die perspektivlos sind. Aber das will das Regime nicht - Deutsche sollen ersetzt werden. Das ist Völkermord das sagt Yücksel - und solche Leute bleiben auch hier.

Gravatar: Rolo

Wie ist es in einem angeblichen Rechtsstaat überhaupt möglich, dass ein Asylbewerber, der ohne jegliche, gültige Identifikationspapiere, die seinen Anspruch auf ein Asylverfahren in Deutschland belegen könnten, der zudem über mehrere sichere Drittstaaten wie Griechenland, Italien, Frankreich, Belgien, Österreich, Kroatien usw nach Deutschland eingereist ist (Artikel 16 a GG) gegen einen abgelehnten Asylbescheid in Deutschland klagen können? Auch dafür bezahlt der deutsche Steuerzahler! Merkels Flüchtlings und Asylpolitik, welche nicht nur die EU spaltet, hat sich inzwischen zu einer Geldvernichtungs Maschinerie entwickelt, die das deutsche Sozialsystem, die staatlichen Sicherheitsbehörden und Ämter in einem Maase überfordern, dass nicht mehr hinzunehmen ist! Wie bitte will dieses politische Establishment der Altparteien einem Armutsrentner, einem Mindestlohnempfänger oder Geringverdiener, einem Harz 4 Bezieher, die über Jahrzehnte diesen Staat durch Steuern und Abgaben getragen haben begreiflich machen, das für die Zweitfrau eines syrischen Asylbewerbers mit 9 Kindern monatlich 7345, 54 aus dem deutschen Sozialsystem bezahlt werden, während diese Summe für die oben genannten Gruppen deutscher Bürger mehr als das Halbjahreseinkommen bedeuten? Warum finanziert das politische Establishment der Altparteien diese Flüchtlinge und Asylbewerber auf Kosten der sozialversicherten Beschaftigten und verweigert gleichzeitig den eigenen Bürgern das erwirtschaftete Sozialvermögen? Warum können sich abgelehnte Asylbewerber der Abschiebung entziehen? Die melden sich einfach an einem anderen Ort unter anderem Namen wieder als Asylbewerber an und kassieren weiter! Dieses System hat Methode und in islamistischen Netzwerken werden Ratsuchende ausführlich darüber informiert, wie der deutsche Staat auszutricksen ist und man sich weiter parasitär in das deutsche Sozialsystem einnistet! Doch anstatt das zu unterbinden und das eigene Sozialsystem und damit die eigenen Bürger vor Missbrauch, insbesondere von Missbrauch vor Muslimen zu schützen, darauf hat dieses politische Establishment seit Jahren keine Lösungen gefunden! Warum nicht? Warum haben die regierenden europäischen Altparteien vor allem in Berlin und in Brüssel in den letzten Jahren, die immer weiter fortschreitende Islamisierung Europas zugelassen? Und nicht nur dass, sie haben auch zuassen dass sich diese fortschreitende Islamisierung und Stärkung der islamisch und muslimischen Parallelgesellschaften aus den europäischen Sozialsystemen nährt! Warum? Sind diesem politischen Establishment der Altparteien die europäischen, christlichen Werte und Traditionen, unsere europäischen Kulturen derart gleichgültig?

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang