Anschlag zeigt das fanatische Gesicht der linken Szene

2017: Deutschland kein sicheres Land mehr für Demokraten

Einen Tag vor dem AfD-Bundesparteitag in Köln wurde ein Anschlag auf die Wohnung und das Auto des Essener AfD-Mitglieds Guido Reil verübt. Reil wurde durch seinen Wechsel von der SPD (nach 26 Jahren Mitgliedschaft) zur AfD bundesweit bekannt.

Screenshot Facebook AfD Essen
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Nachrichten - Lebenswelt, Nachrichten - Lebenswelt - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Anschlag, Essen, Auto, Haus, Zerstörung, Schmierereien, linksextremer Hintergrund
von

Siehe auch Video:

[ Sehen Sie hierzu diesen Videolink ]

Am frühen Morgen wurde ein Anschlag auf die Wohnung und das Auto des Essener AfD-Mitglieds Guido Reil verübt. Beim Auto wurden sämtliche Scheiben zerschlagen, der Innenraum mit Farbe verwüstet und die Reifen zerstochen. Sowohl die Hauswand wie auch die Garage wurden mit politischen Parolen beschmiert. Es ist von einem politisch motivierten Anschlag auszugehen. Das Vorgehen trägt alle Merkmale eines linksextremistischen Hintergrunds.

Interessant sind in diesem Zusammenhang die auf den Facebook-Seiten von Ralf Stegner (SPD) verlinkten Stellungnahmen eines Antifa-Mitglieds vom 15. April. Dort rühmt sich jenes Antifa-Mitglied eines »Likes« von Stegner. Dies sei »wie ein Ritterschlag« für ihn. Und er kündigte an, dass der Kampf weitergehen werde; bis zum »endgültigen rot-grünen Sieg«. Im zweiten Beitrag versprach der Schreiber, dass man für Stegner und die SPD kämpfen werde; »ihr könnt euch auf uns verlassen«. Die entsprechende Beiträge sind in der Zwischenzeit von Stegners Seite entfernt worden. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass Stegner eine Seite »geliked« hat, auf der folgender Satz zu lesen ist: »Linke Brigaden für die Islamisierung Europas - Deutschland verrecke!«

Wer sich mit derartigen Phrasen durch Zustimmung einverstanden erklärt, leistet nicht nur indirekt Vorschub für die eingangs erwähnten Anschläge gegen politisch Andersdenkende. Mit einem solchen Verhalten stellt man nicht nur den Explosionskörper her; man legt selbst die Lunte an und hält das brennende Streichholz für den bereit, der diese dann letztlich zündet. Doch hinterher ist man sich keiner Schuld bewusst. Dann waren es, wie immer, die anderen.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: HDM

1933 reloaded. Das Vierte Reich läuft zur Hochform auf - unter Duldung und sogar Förderung durch Bundesregierung UND Opposition. Führt doch eine Armbindenpflicht ein für alle, die Eurem kranken Gedankengut nicht folgen (wollen). Wer hätte gedacht, daß im Deutschland des Jahres 2017 diese Institution:
http://ze-salzgitter.de/
eine Daseinsberechtigung hätte??
Ihr Linksgrünes Ungeziefer da draußen: unter diesen Vorzeichen bin ich STOLZ, als Nazi bezeichnet zu werden! Und zieht Euch warm an, wenn die Schlussabrechnung erfolgt - das Pack vergißt nicht.

Gravatar: H.von Bugenhagen

Na iss denn dass
BRD nur noch ein sicheres Land für Migranten zum melken der Bürger.

Gravatar: Robert Siegel

Die linksfaschistischen Putztruppen aus den zunehmend asozialen universitären Milieus erledigen die antidemokratische Drecksarbeit für Merkel, Schulz, Juncker und Konsorten - und dürfen sich nicht nur des klammheimlichen Beifalls, sondern der offenen Unterstützung der Bundesregierung und linksschwarzgrüner Landesregierungen sicher sein. Versicherungsfachkraft Schwesig gibt Steuergelder und der Stasi 2.0.-Minister Maas richtet den juristischen Rahmen für die ungehemmte Verfolgung und finale Vernichtung all jener ein, die in diesem Land für Anstand, Leistung und Gerechtigkeit einstehen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

Nachdem ich wegen entsprechender Verhältnisse in der DDR schon 1973 nach Westdeutschland „floh“, wo ich die damals noch intakte Demokratie - als aus dem damals auch von der Merkel noch verfochtenen und „über alles in der Welt pragmatisch“(?) verteidigten Ostzonen-Kommunismus Kommender – ganz besonders intensiv empfand, merkte ich, nach überaus großer und „ehrlicher“ Freude über die 89er Wende, dass es schon kurz darauf "leicht" bergab ging!

Wenn hier aber getitelt wird: „2017: Deutschland kein sicheres Land mehr für Demokraten“, dann ergänze ich:

Obwohl mit den demokratischen Verhältnissen Deutschlands seit 1989 natürlich bergab geht - extrem wurde dies erst mit/seit der Übernahme der Kanzlerschaft durch „diese Merkel“ – was selbst „dem Merkel“ auffiel!!! http://www.tagesspiegel.de/politik/demokratieforscher-wolfgang-merkel-die-kanzlerin-hat-die-buerger-entmuendigt/12969090.html

Will diese Kanzlerinl etwa deshalb „unbedingt“ wieder Deutschlands Führerin werden, weil sie bis zu ihrem Ruhestand noch möglichst viel Afrikaner in Deutschland holen will?

Könnte der Grund hierfür in ihrer etwaigen Überzeugung liegen, dass Deutschland „in wenigen Jahren“ wieder in der Nähe des Äquators liegt! http://www.planet-wissen.de/geschichte/urzeit/deutschland_in_der_urzeit/index.html

Ist es möglich, dass derartige Weitsicht selbst bei einer Engelhaften als „dringend und über sehr lange Zeit zu behandelndes psychisches Problem“ erkannt werden könnte???

Allerdings kenne "ich" da ein „Alternative für Deutschland“!!!

Gravatar: Hans Meier

Meiner Meinung nach fühlen sich die Täter in einer Anonymität sicher und haben Komplizen als Alibi-Zeugen, darum sollten deren persönliche Daten zugänglich und einsehbar gemacht werden.

Es ist wie mit den Gefährdern, die Staatsorgane - sollten Informationen durchlassen, wenn ihnen selbst schon die Hände „politisch gefesselt werden“, dann sind andere Bereiche vielleicht nicht zur Unfähigkeit vergattert.
Es gilt eine Szene auszuleuchten einschließlich ihrer Ministeriums-Konakte und mit den persönlichen Daten zu erfassen, die man in Registern erfassen kann, um sie als Straftäter, Schwarzarbeiter, Steuerhinterzieher und Sozialamtsbetrüger in die Enge zu treiben.
Wir sind diejenigen die vielmehr Ausdauer und schon viel mehr Runden erfolgreich im Ring gestanden haben, lasst sie uns gemeinsam vorgehen, sie outen, jagen und fertigmachen.

Gravatar: dafranzl

für diesen depperten hate-speech-Maas müsste es doch deutlich sein, dass einer mit vermummtem Gesicht und Waffen in der Hand(Steine usw.) ein hate-action-Täter ist! und das ist doch hundert Mal schlimmer als nur speech....also weg mit dieser Bande! wer vermummt zur Demo geht wird sofort als Feind bezeichnet und verhaftet-basta!

Gravatar: Gittel

Ich las gerade in diesem Artikel, dass Herr Stegner von der SPD (Abkürzung für Suffköppe, Perverse und Dumme ), eine Seite geliked hat , wo zu lesen ist : Linke Brigaden für die Islamisierung Europas - Deutschland verrecke!
Ich bin mir sicher, die jetzigen Politiker arbeiten mit Hochdruck am Untergang Deutschlands, nur haben sie wahrscheinlich nicht bedacht, dass ihre hochbezahlten Posten nach der Islamisierung weg sind.
Die muslimischen "Neubürger " werden sich schneller in der Regierung breit machen, als alle Stegners die Flucht ergreifen können. Die linken"Freunde " werden Ihnen dann nicht mehr zur Verfügung stehen.
Diese brutalen Banden und ihre Unterstützer gehören vor Gericht!

Gravatar: Theo

"bis zum »endgültigen rot-grünen Sieg"

Ich freue mich jetzt schon auf die Fackelzüge und das Fahnenschwingen in deutschen Städten, wenn die Schwarzuniformierten Schlägermassen mit den "Hoch die Internationale" und "Heil Merkel" / "Heil Stegner" / "Heil Roth" - Schreien durch die Straßen ziehen und die Fensterscheiben von Banken und Geschäften einschlagen.

Dann werde ich mich dort, wo ich jetzt lebe, ruhig zurück lehnen und an meinen geliebten Max Liebermann denken, dessen Zitat über meine Lippen geht wie der Kuss der Meinungsfreiheit und der Erkenntnis der Aufklärung:

Lasst doch diese Dreckspack in Deutschland erneut gegen ganz Europa in einen Krieg ziehen und dann bekommt es erneut mit der Keule zu spüren, was Meinungsfreiheit und Demokratie zu heißen hat.

Das Demokratiedefizit dieser Bundesregierung, dieser Opposition, ihrer Medienanstalten und ihrer außerparlamentarischen Schlägerbanden und staatlich subventionierten Protestler (wie in der Ex-DDR) lässt sich nur und ausschließlich von außen, außerhalb Deutschlands bekämpfen und überwinden.

Das ist die Erfahrung und die Lehre aus zwei Diktaturen im 20. Jahrhundert.

Gravatar: Franz Horste

Das wissen wir schon lange, spätestens seit der Flüchtlings"lawine", die man nicht als solche bezeichnen darf, dass Gewalt von links als gesellschaftsfähig gilt, jene von rechts nichts. Wobei, wie jedem bekannt sein dürfte, dass weit mehr Gewalt von links ausgeht. Auch Brände in Asylunterkünften und Gewalttaten in solchen Einrichtungen gehen eher von den Bewohnern selbst aus, werden jedoch allgemein eher Rechten in die Schuhe geschoben.
http://wort-woche.blogspot.de/2017/04/linke-jugend-lat-arabischen.html

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang