EZB-Klage

27. März 2013, 01:41 | Kategorien: Im Fokus | von Redaktion
0000000020_2
Foto: Gerichtshof der Europäischen Union

Wie trägt die EZB zur Aushöhlung von Recht und Wohlstand in Europa bei. Welche Rolle spielt Mario Draghis Vergangenheit bei GoldmanSachs und was kann dagegen getan werden?

Erfahren Sie spannende Informationen zum Finanzgebaren der EZB im Interview mit Gunnar Beck, lesen Sie was die Zivilie Koalition tut im Interview mit Beatrix von Storch und wie die Massenklage vor dem Europäischen Gerichtshof wirkt.

Nachricht im Fokus

Europaexperte: Sparer werden enteignet

Der Direktor des Zentrums für Europäische Politik, Lüber Gerken, warnt im Interview mit Die Welt vor Gefahren, die von der wirtschaftlichen Misere Italiens ausgehen. Besonderes Augenmerk legt der Europa-Experte dabei auf die Europäische Zentralbank (EZB); die strukturelle Probleme in den Euro-Land durch ihre Politik des billigen Geldes verschleiere.

Nachricht lesen(1) b

Nachricht im Fokus

Europäisches Gericht stellt EZB Massenklage zu - Frist: Zwei Monate

Die von mehr als 7.000 Bürgern unterstützte Massenklage gegen die Europäische Zentralbank (EZB) ist vom Europäischen Gericht noch im Dezember der EZB zur Beantwortung zugestellt worden. Die Kläger rügen primär den gegen die EZB-Statuten verstoßenden Beschluss vom 6. September 2012, unlimitiert Staatsanleihen aufzukaufen und so unmittelbar die Inflationierung des Euros zu betreiben.

Nachricht lesen(11) b

Interview im Fokus

Nicht jammern - klagen! Interview mit Beatrix von Storch

Startschuß für die größte Bürgerklage gegen die Inflationspolitik der EZB.  Beatrix von Storch ist Vorsitzende der Zivilen Koalition e.V. und ruft die Bürger dazu auf, die EZB in einer Massenklage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) zu verklagen. Hintergrund: Die EZB hat angekündigt, Staatsanleihen kriselnder Staaten in unbegrenztem Umfang aufzukaufen. Im Interview mit FreieWelt.net gibt Frau von Storch Auskunft über die Klage.

Interview lesen(4) b

Blog im Fokus

Christian Ortner
Schritt für Schritt, Schnitt um Schnitt

Die Zahl jener Österreicher, die noch verstehen, mit welchen Mitteln Griechenland – jedenfalls scheinbar – vor der Zahlungsunfähigkeit bewahrt wird, dürfte sich langsam dem Wert null nähern:

Blogbeitrag lesen(0) b

Nachricht im Fokus

Börse hofft vorsichtig optimistisch auf EZB

Nachricht lesen(0) b
Anzeige